Auktion 2014

05.12.2014 Ein unvergessliches Jubiläum

Die 10. Springpferde-Auktion von Holger Hetzel in Goch brachte den bisherigen Rekordumsatz von 3.115.000 Euro bei insgesamt 19 Pferden. Für den Spitzenpreis holte sich der russische FN- Präsident den Holsteiner Hengst Conquest, den Bundeschampion der siebenjährigen Springpferde 2014. In der, wie in den Jahren zuvor, prall gefüllten Halle des Turniersport-Zentrums von Holger Hetzel in Goch kamen insgesamt 19 Springpferde an der Schwelle zum ganz großen Sport unter den Hammer von Volker Raulf. Die Jubiläums-Auktion wurde zu einem wahren Erlebnis: Angefangen bei der beeindruckend einmaligen Atmosphäre bis hin zu den namhaften Gästen aus aller Welt, die sich sichtlich Wohl fühlten. Holger Hetzel hat es einmal mehr geschafft, sein Versprechen zu halten und bot einen unvergesslichen Abend.

 

Unikat im "Hexenkessel" 

Innerhalb zwei Stunden voller Spannung, Knistern und Fanfarenklänge wurden 19 Pferde versteigert, „und alle fanden einen echten Käufer, das kann ich versichern“, so der blendend aufgelegte Auktionator. Insgesamt wurden bei der Auktion 3.115.000 Euro umgesetzt, der Durchschnittspreis lag bei 154.000 € und ist somit neuer Rekord der Springpferdeauktion.Den Spitzenpreis von 400.000 Euro erzielte der noch siebenjährige Holsteiner Hengst und Bundeschampion Conquest von Caretino aus einer Quidam de Revel-Stute. Den Dunkelbraunen sicherte sich Sergey Maslov, Präsident der Russischen Reiterlichen Vereinigung. "In einer Welt voller Möglichkeiten sollte man die besten Pferde haben", hatte Moderator des Abends, Carsten Sostmeier, zuvor das Musterexemplar an Pferd angepriesen. Mit diesem formschönen Springhengst dürfte dem Präsidenten der russischen reiterlichen Vereinigung nunmehr die Welt zu Füßen liegen.

 

Auch Fußballer waren vor Ort 

Vorgestellt auf der großen Bühne des Springsports wird der Hengst von der Nachwuchsreiterin Maria Madenova, die ihren Namen im Auftrag ihres Arbeitgebers bei dem spannenden Bieterduell selbstbewusst in die Höhe streckte und sich sichtlich über den Zuschlag freute. Für 385.000 € wurde das sechsjährige Springwunder „I’m Special“ von dem Ukrainer Aleksandr Onyshenko ersteigert, der damit ein ganz besonderes Nachwuchspferd für den Grand-Prix Sport im Stall bekommt. Bei dieser Stute waren sich viele Pferdekenner einig: Dieser Stute dürfte die Zukunft gehören. 320.000 € brachte der Fuchswallach „Wetten, dass…?“ von Stakkato, der schon bald über den großen Teich in Richtung Amerika fliegt. Zufrieden dürfte aber auch Bundesjugendwartin Heidi van Thiel an diesem Abend gewesen sein, die für den Kindernothilfeverein „Spatzennest“ in Essen 18.000 Euro entgegen nahm.

 

Familie Jung freut sich 

Den Abend voller knisternder Spannung an der Pfalzdorfer Buschstraße erlebte unter anderem auch Gochs Bürgermeister Karl-Heinz Otto mit, der sich ebenso von der geschaffenen Atmosphäre angetan zeigten, wie Chris Kappler (USA), Rory Marzotto (ITA), die Schweizer Theo Muff und Willi Melliger, Marc Bettinger sowie Vladimir Beletskiy.
Auch Weltmeister waren live vor Ort und zeigten sich höchst beeindruckt: unter ihnen Jeroen Dubbeldam (Zwolle), der in diesem Jahr bei den Weltreiterspielen in Caen Doppelgold im Springreiten gewann sowie Vielseitigkeitsdoppel-Weltmeisterin Sandra Auffarth (Ganderkesee) und ihr Teamkollege, Doppel-Olympiasieger Michael Jung (Horb). „Ich bin mächtig stolz auf mein Team für deren geleistete Arbeit", zog Holger Hetzel zum Ende der Veranstaltung ein mehr als positives Fazit seiner Jubiläums-Auktion und denkt sicher schon jetzt an die kommende Auktion im Jahr 2015.

 

04.12.2014 Zuschlagpreise'14

Welch' ein fantastischer Abend- sehen Sie HIER die Zuschlagpreise [188 KB] der 10.Springpferdeauktion.

 

 

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

Newsletter

  |  

... change to the international version

  |  

Sie sind hier:  >> Springpferdeauktion 2017  >> Rückblick  >> Auktion 2014