Auktion 2009

Spannende Bieterduelle

Den Ring der Springpferdeauktion im rheinischen Goch eröffnete ein wahrlich kleiner Strahlemann: Das Mini-Shetland-Fohlen Twinky (v. Tommy, a.d. Lilly) eroberte auf den Armen von Bereiter Mario schnell die Gunst des Publikums. Für sechzehnhundert Euro wechselte die kleine Stute den Besitzer. Der Betrag kommt als Spende zugute. Auch der Kaufpreis des zweiten Kandidaten landete auf dem Spendenkonto: Fünftausend Euro war den neuen Besitzern ein Stutfohlen von Contendro aus der Why Not, die wiederum von Hetzel’s Erfolgspferd Waitaki abstammt, wert.

 

Beim erlesenen Lot von 19 Pferden wurde die 100.000-Euro-Marke, wie im Vorjahr, gleich sechsmal überschritten – den Spitzenpreis von 250.000 Euro erzielte der sechsjährige Hannoveraner „Bentley“, der als For Pleasure/ Argentinus-Enkel aus derselben Mutter stammt wie Lantinus (Sieger im diesjährigen Großen Preis von Aachen unter Denis Lynch). Per Telefon zunächst anonym gab es ein spannendes Bieterduell um den Hengst, der bereits fünfjährig das Hannoveraner Springpferdechampionat gewann. Schnell war jedoch klar, in welchen Stall der vielsprechende Braune wechselt: Flamina Straumann, Tochter von Denis Lynch’s Mäzen, wird in Zukunft im Sattel des schicken Vierbeiners sitzen.

 

Die zweit- und dritteuerste Offerte des Auktionslots lagen nicht weit auseinander. Für den aufgrund seiner Ausnahmequalitäten nachträglich ins Lot gerückte „Last Minute“ fiel der Hammer wortwörtlich in letzter Minute bei 170.000 Euro. In die Niederlande geht der bereits S-siegreiche, siebenjährige „Graf Pfalzdorf“ für 160.000 Euro.

Ein Highlight der hochkarätigen Youngster stellte der fünfjährige Bronzemedaillengewinner der Weltmeisterschaft der jungen Springpferde in Lanaken dar. Den Zuschlag für den KWPN-Hengst von Kojak sicherte sich die für den Stall Stamm reitende amtierende Mannschaftseuropameisterin Clarissa Crotta bei 140.000 Euro. Ebenfalls in den Stall der Schweizerin geht die direkt im Anschluss vorgestellte Hannoveraner Stute „La Principessa“. Crotta überzeugte sich bereits im letzten Jahr mit dem Erwerb einer Quidams Rubin-Tochter von der Qualität der von Hetzel selektierten Pferde.

 

Zwei Pferde werden in Zukunft unter italienischer Flagge zu sehen sein: Gleich das zweite Pferd der Auktion – „Benetton“ wusste die Bieter zu begeistern und knackte mit 110.000 Euro als erster die sechsstellige Marke. Bei dem erst vierjährigen hochtalentierten Pferd „Amazing“ fiel der Hammer bei 130.000 Euro.

Am Ende der Auktion konnte für das vor ca. 700 Gästen hervorragend präsentierte Lot ein Gesamtumsatz von rund 1,5 Mio. Euro verzeichnet werden. Für den Springnachwuchs wurden somit im Schnitt 80.400 Euro geboten. Der Durchschnittspreis konnte zum Vorjahr um 4.000 Euro gesteigert werden.

Die Preisspitze des vergangenen Jahres, Carino, der für 245.000 Euro vom Fußballstar Hernan Crespo ersteigert wurde, siegte während der Toscana Tour 2009 in vier Springen. Auch viele andere ehemaligen Kandidaten sorgten in internationalen Youngster Touren für Aufsehen, so zum Beispiel Radio City, die in diesem Jahr mit Georgina Bloomberg das BIORANCH Youngster Cup Finale in Donaueschingen gewann.

Diese Erfolge zeigen, dass Hetzel ein passendes Händchen für die Entdeckung von Nachwuchspferden hat und dass auch das diesjährige Auktionslot Einiges von sich versprechen lässt.

 

Auktionsspiegel 2009

Den Auktionsspiegel 2009 [174 KB] können Sie hier ansehen.

 

 

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

Newsletter

  |  

... change to the international version

  |  

Sie sind hier:  >> Springpferdeauktion 2016  >> Rückblick  >> Auktion 2009