Aktuell

27.07.2017 Kurzer Rückblick in Form von Bildern...

 

 

25.07.2017 Late- Entry Springturnier am 23.08.2017

Wenn man gute Bedingungen und Platzverhältnisse hat, sollte man diese unbedingt nutzen. Darum möchten wir am Mittwoch, den 23. August 2017 ein eintägiges Springturnier auf unserem großzügigen Rasenplatz veranstalten. Bei dieser Veranstaltung wird ein allumfassendes Prüfungsangebot offeriert: Springpferdeprüfungen Klasse A** bis M* und Springprüfungen von A** bis M* und auch eine Springprüfung Klasse S* ist in der Ausschreibung wiederzufinden. Als Abreiteplatz steht unser großer Sandplatz zur Verfügung, so das allerbeste Bedingungen geboten werden. Nennungsschluss für das Turnier (LATE ENTRY) ist am 16. August 2017. HIER GEHT ES ZU DER AUSSCHREIBUNG [1.662 KB] . Nicht zögern und bei FN- NeOn nennen!

 

24.07.2017 Das war der CHIO Aachen

Aachen, das Weltfest des Pferdesports. Oder auch das Wimbledon des Reitsports. Aufgrund meiner Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaft habe ich eine der begehrten Startgenehmigungen für das CHIO in Aachen erhalten und gehörte mit Legioner, Come to win und der jungen Nachwuchsstute Thunder Girl zum Aufgebot der Deutschen Reiter. Mein letzter Start in Aachen war 1995 mit meinem Gipfelstürmer, umso erfreulicher war es nach 22 Jahren wieder in der Soers reiten zu dürfen (in der sich in den vergangenen Jahren vieles entwickelt hat). Natürlich ist es eine riesengroße Ehre unter den weltbesten Springreitern am Start zu sein und umso stolzer machte es mich, dass sich meine Pferde in absoluter Topform präsentierten. Aber von vorne: Am Montag reisten Anna und Gudrun mit ihren drei vierbeinigen Schützlingen nach Aachen und bezogen dort ihr Quartier: Feste Boxen in schönen Stallungen, direkt am Haupteingang, wo Tausende interessierte Besucher vorbeizogen und schon die Begrüßung der Zwei- und Vierbeiner auf dem Gelände sucht seinesgleichen. Ich reiste abends nach und stellte meine Vierbeiner beim Vetcheck am Abend vor, den alle drei ohne Beanstandung passierten. Beim Warm- Up am Dienstagmorgen durften wir Reiter mit den Pferden einige Runden im Hauptstadion drehen, um sie so an die gewaltige Kulisse zu gewöhnen. Auch wenn das Stadion leer war- die Szenerie ist einfach atemberaubend. Auch das Parcours abgehen in Aachen ist anders- nicht nur, dass es aufgrund der Größe länger dauert, sondern auch weil direkt mehrere Parcours gleichzeitig stehen und nur anhand der verschiedenen Hindernisnummern zu unterscheiden ist.

 

Am Dienstagnachmittag stand das Einlaufspringen auf dem Programm, in dem ich meinen bewährten Partner Legioner ritt. Er schien unbeeindruckt von dem imposanten Stadion und war völlig in seinem Element: Dem Springen. Ohne Fehler und auf dem zehnten Rang beendeten wir dieses erste 1.45m Springen des CSIO5*’s, was viel Sicherheit und Selbstvertrauen für die kommenden Turniertage gab. Denn was gibt es Besseres, als einen souveränen, sicheren Auftakt zu haben? Auch im 1,55m Springen, dem Preis von Europa, am Mittwoch sprang Legioner spitze, nur ein leichter Abwurf verhinderte den Einzug ins Stechen. Auch gestern im SAP- Preis (1.45m) sprang Legioner nach einer langen Woche wieder frisch und locker und beendete seinen ersten CHIO- Auftritt mit einer erneuten Nullrunde vor tausenden Zuschauern. Auch Come to win offenbarte sein unbeschränktes Vermögen in der Soers und sprang vom Feinsten. So z.B. im Stawag- Preis (1.50), den er ohne Hindernisfehler und großer Selbstverständlichkeit beendete. Das Gefühl mit seinen Vierbeinern vor tausenden Pferdebegeisterten Menschen tolle Leistungen zeigen zu können ist… nicht zu beschreiben. Auch die junge Thunder Girl, die noch nie in so beeindruckendem Parcours gestartet ist, ist in den anspruchsvollen Youngster Springen fantastisch gesprungen und hat ihre Qualitäten und Einstellung zum Sport mehr als unter Beweis gestellt. Mit den Pferden macht reiten einfach Spaß.

 

In Aachen ist einfach alles einmalig und besonders, das Publikum, die Atmosphäre, dieses Knistern sucht man sonst bei vielen Turnieren vergebens.
Meine Sportpartner haben mir gezeigt, dass ich unter den Topspringreitern der Welt auf allerhöchstem Niveau absolut konkurrenzfähig war, was mich mit großem Stolz erfüllt und mir für die kommenden Turniere sehr viel Zuversicht und Motivation gibt. Wenn wir als Reiter in das Stadion einreiten, ist das jedes Mal ein ganz besonderes Gefühl, eine Mischung aus voller Konzentration, Nervenkitzel und Gänsehaut. nicht zu vergleichen mit Turnieren, an denen man sonst jedes Wochenende teilnimmt.
Die erfreulichen Leistungen meiner Pferde haben mich aber mindestens so erfreut, wie die vielen Nachrichten, die mich vor, während und nach Aachen aus nah und fern erreicht haben mit „Viel Glück“- und „Glückwünschen“. Dass so viele Freunde und Bekannte mitfiebern und sogar nach Aachen gereist sind, macht die Sache noch Besonderer. Dafür Danke ich von Herzen!

 

 

24.07.2017 Jubel für Laura und Frau Darling

Am Mittwoch war in der Aachener Soers der „CHIO- Kindertag“, welcher bei herrlichen Sonnenschein bereits früh morgens rund 2300 kleine Besucher in Begleitung von rund 530 Betreuern auf das Turniergelände in der Soers lockte. Mit Käppi und Rucksack ausgestattet besuchten die zahlreichen Kinder mit größtem Interesse und Begeisterung das riesige Gelände und nahmen auf der großen Stawag- Tribüne Platz, um von dort aus das extra für sie organisierte, bunte Programm auf dem „Heiligen Rasen“ zu verfolgen.
Unsere Freude war riesig, als Laura als amtierende Rheinische Juniorenmeisterin und Bundeskadermitglied vom Aachen- Laurensberger- Rennverein e. V. gefragt wurde, ob sie nicht eine kleine Springdemonstration zeigen würde, um den Reitern von Morgen einen Einblick in ihre Lieblingsdisziplin zu geben. Die Antwort: Ein deutliches „Ja, sehr gerne“. Also wurde am Mittwochmorgen bei Sonnenaufgang die Nachwuchsstute Everybody’s Darling verladen und es ging Richtung Aachen. Die junge Stute schien sich in Aachen sehr wohl zu fühlen und war beim Abreiten auf beiden riesigen Abreiteplätzen in der Soers die Ruhe selbst.

 

Dann kam Laura in den Genuss im Sattel von Frau Darling in das Stadion, wohlbemerkt das größte Reitstadion der Welt, einzureiten und meisterte dieses in größter Ruhe. Vor der voll besetzten Stawag- Tribüne zeigten wir den Kindern dann einige Sprünge und erläuterten den Reitsport. Ich am Mikro, Laura im Sattel und Mama Gisela sowie die stolzen Besitzer von der Stute- Familie Lankes- verfolgten alles am Rande des riesigen Platzes. Auch Oma, Opa und Tante Heike waren mitgereist und nahmen zwischen den euphorischen Kindern auf der Tribüne Platz. Laura hat schon viele tolle Erfolge feiern dürfen und an wunderschönen Turnieren teilnehmen dürfen, aber so viel Jubel und Applaus hat sie wohl noch nie bekommen: Schon bei dem Überwinden des ersten Sprunges zum Aufwärmen hielt es die kleinen Fans nicht auf den Sitzen- es wurde gejubelt, geschrien und applaudiert. Abschließend überwand Laura einen kleinen Parcours und auch dort war die Menge bei jedem einzelnen Sprung am Toben. So viel Begeisterung für unseren geliebten Reitsport, das war wunderbar rund Laura bekam das Lächeln verständlicherweise nicht mehr aus dem Gesicht. Diese Vorführung auf dem heiligen Rasen hat Spaß gemacht und Laura hat das Reiten im Aachener Stadion sicherlich auf dem Geschmack für weitere Male gebracht.

 

 

18.07.2017 CHIO AACHEN

In dieser Woche steht etwas ganz Besonderes auf unserem großen Wandkalender. Aachen. Wir fahren nach Aachen.
Soers. Großartiger Sport. Internationalität. Lampenfieber. Siegerehrungen. Allerbeste Bedingungen. Beste Organisation. Gänsehaut. Ich freue mich aufrichtig über die Startgenehmigung für DAS Turnier im Jahr, DAS Turnier, welches ein jeder Pferdefreund kennt, wo tausende Menschen hinpilgern, dessen Traum eines jeden Reiters es ist, dort reiten zu dürfen, DAS Turnier mit dem heiligen Rasen, mit allerbesten Bedingungen, mit Gänsehaut- Garantie, mit so vielen mitfiebernden Zuschauern. Das CHIO Aachen. Bereits gestern sind Gudrun und Anna mit Legioner, Come to win und Thunder Girl in die Pferdestadt gereist, der Vetcheck ist erfolgreich erledigt und heute geht es los mit den Springprüfungen. Wie auch immer es wird, ich freue mich wahnsinnig in Aachen am Start sein zu dürfen, versuche mit meinem Sportpartnern an die super Leistungen der vergangenen Monate anzuknüpfen und werde versuchen jede Runde in vollen Zügen genießen!

 

11.07.2017 Unsere Rheinische Meisterin...

Welch' eine Ausbeute... 

Rheinische Meisterin der Junioren 2017, Siege in den ersten beiden Springen, Sonderehrenpreis für den schönsten Stil und ein erfrischendes Bad im Wassergraben. Diese Schlagworte fassen Laura’s Auftritte in Langenfeld am Besten zusammen. Bei den Rheinischen Meisterschaften der Junioren legten Laura und ihre Stute Quanita einen Start- Ziel- Sieg hin und dürfen sich voller Stolz nach 2014 und 2016 zum dritten Mal (!) „Rheinische Meister der Junioren“ nennen. Die erste Wertungsprüfung am Freitag, eine Zeitspringprüfung Klasse M**, gewannen Laura und ihre „Rita“ mit knapp drei Sekunden Vorsprung zum Zweitplatzierten. Auch in der zweiten Wertungsprüfung am Samstag brillierten die Beiden in dem Parcours des M**- Springens und durften auch in diesem Springen bei der Siegerehrung die goldene Schleife in Empfang nehmen. Somit gingen Laura und Rita als Führende in das Finalspringen am Sonntag, wobei die weiteren Teilnehmer ihnen dicht auf den Fersen waren. Aber Laura und Rita zeigten keine Nerven sondern unterstrichen ihre konstanten Leistungen mit einem vierten Rang und konnten sich damit die Meisterschärpe sichern. Ihren ersten Auftritt in der Meisterschaftswertung hatte die geliebte Everybody’s Darling und sie schien sich sichtlich wohl auf dem Gelände des Rheinischen Landesverbandes zu fühlen: Die beiden Finalqualifikationen (Springprüfungen Klasse M**) beendete die sprunggewaltige Stute mit Laura auf den Rängen fünf bzw. sieben und lag vor dem Finale auf einem großartigen fünften Rang. Die Entwicklung der Kombination Laura und Frau Darling ist einfach bemerkenswert. Wir sind ganz besonders stolz auf die Tatsache, WIE unsere siebzehnjährige Amazone sich zum dritten Mal mit dem Titel der Rheinischen Meisterin belohnen konnte: Ganz in Ruhe, in völliger Harmonie mit dem Partner Pferd, mit beispielhaftem Stil, blindem Vertrauen zwischen Reiter und Pferd und größter Sicherheit. Dieses schöne Reiten, das ist das, was zählt und uns noch glücklicher macht.

 

Das geliebte Bad im Wassergraben 

Während der Meisterehrung wurde dann in Gedenken an den langjährigen Landestrainer Günter Kuckertz bei den Junioren ein Sonderehrenpreis für den schönsten Stil vergeben: Voller Stolz durfte unsere Laura ein drittes Mal diese Auszeichnung in Empfang nehmen, die mit Quanita und Everybody’s Darling nicht nur durch Schnelligkeit, sondern auch durch feines Reiten und sehr harmonische Runden auffiel. Diese Auszeichnung erfreut und bestätigt uns mindestens so sehr wie der Gewinn der Goldmedaille. Die Silbermedaille ging an Franziska Müller mit Cornet’s Boy, während sich Alejandro Sanchez Mehlkopf mit Dream Boy ME über Bronze gefreut hat, denen wir an dieser Stelle natürlich auch nochmals ganz herzlich gratulieren möchten.
Vielen Dank für all' die Glückwünsche von nah und fern, wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen an unserem Glücksmoment teilhaben.
Jetzt geht es mit dem aufmerksamen Training weiter im Hinblick auf das nächste große Ziel: Die Europameisterschaft der Junioren in Samorin. Wir freuen uns!

 

11.07.2017 Liam Broich gewinnt Nachwuchstitel

Der Sieger des „Holger Hetzel Nachwuchschampionat Springen“ heißt im Jahr 2017 Liam Broich. Im Sattel seines Wallaches Dream of Diarado zeigte der erst 14- jährige Schüler in allen drei Springen im Rahmen der Rheinischen Meisterschaften durchweg konstante Leistungen und darf sich nun zu Recht „Rheinischer Nachwuchschampion 2017“ nennen. Schon am ersten Tag belegte er in der Stilspringprüfung Klasse L mit einer 7,6 den Silberrang und bestätigte mit den vierten Platz in der zweiten Qualifikation, Springprüfung Klasse M*, seine guten Leistungen. Im großen Finale am Sonntag freute sich der junge Reiter über einen dritten Platz in der Springprüfung Klasse M* mit Stechen und beendete die Gesamtwertung mit 188 Punkten auf dem Siegertreppchen. Herzliche Glückwünsche auch an die Silbermedaillengewinnerin Lena Swertz mit Anique und die Bronzemedaillistin Hanna Schumacher mit Playboy.
Ich freue mich auch in diesem Jahr, dass sich das Konzept des „Holger Hetzel Nachwuchschampionats Springen“ im Rahmen der Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld bewährt hat. So konnten die rheinischen Nachwuchsreiter erste Meisterschaftsluft zu schnuppern und Springen in Championatsmodus zu reiten und gaben dabei mit ihren Vierbeinern tolle Bilder ab und beeindruckten mit guten Leistungen in den Parcours. Mein Dank geht erneut an die EQUIVA GMBH, die das „Holger Hetzel Nachwuchschampionat Springen“ als Sponsor hochkräftig unterstützt. Die Der Sieger Liam Broich darf nun auf die Unterstützung des Reitsportausrüsters zählen und darf verdient stolz auf ihre Leistung sein. Herzliche Glückwünsche an alle drei Medaillengewinner!

 

10.07.2017 Laura und Rita sind Rheinische Meister

 

11.07.2017 Christine sechste in Meisterwertung

  • Tobi beendete das Youngster M**- Springen mit Ecce (Lucky Boy x Contender) auf Rang sieben und blieb auch mit Chetaro (v. Chepetto) ohne Fehler in dem Springen
  • Der siebenjährige Golden Future MM (v. Darcor) blieb sowohl im Youngster M**, als auch im Youngster S*, locker fehlerfrei
  • Laura stellte die erst siebenjährige Lordanos- Tochter Loranda vor und beendete mit ihr das Youngster S*- Springen auf Platz elf
  • Sehr glücklich sind wir auch über die fünfjährige Coco Chanel (v. Cristallo), die Tobi in der Springpferdeprüfung Klasse M* für das DKB Bundeschampionat 2017 qualifizieren konnte
  • Christine konzentrierte sich auf die Rheinische Meisterschaft der Senioren und stellte ihre Pferde erneut gekonnt vor: In der ersten Qualifikation belegte sie mit der achtjährigen Thunder Girl Platz zwölf und auch mit Lepus reihte sie sich in die Platzierungsliste des S*- Springens ein. Im Finale am Sonntagnachmittag beendete Christine beide Runden des S***- Springens mit Lepus ohne Abwürfe und wurde in dem Springen großartige fünfte und in der Meisterschaftswertung sechste!

 

05.07.2017 Laura und Quanita nominiert für Euro

DAS rote Jacket mit dem Bundesadler... 

Diese Woche hat die AG Nachwuchs des DOKR Springausschusses und der Junioren- Bundestrainer Peter Teeuwen Laura und Quanita für die Teilnahme an den diesjährigen Europameisterschaften der Junioren nominiert. Puh…
Was wir bei dieser Nominierung fühlen, ist eigentlich nicht zu beschreiben: Freude, Glück und natürlich großer Stolz. Diese Saison war bereits durch die Silbermedaille beim Preis der Besten, Erfolge in U-25 Springen, Siege und diverse Nullrunden von einigen Highlights gespickt, wobei die Nominierung für die Europameisterschaft ein weiterer, hocherfreulicher Höhepunkt ist. Am Ende stehen für uns immer das schöne Reiten sowie konstante Entwicklungen und Runden im Vordergrund und auch die Schule genießt Priorität, immerhin steht nächstes Jahr steht das Abitur an… Umso glücklicher sind wir über diese Belohnung. Das Gefühl ein Teil der Deutschen Mannschaft zu sein, die Deutschen Farben offiziell zu vertreten- das ist einfach ein einmalig…
Wir sind stolz auf unsere siebzehnjährige Laura, die sich all die Erfolge und Anerkennung durch ihr fleißiges und kontinuierliches Training mit ihren Vierbeinern unermüdlich erarbeitet hat. Kleine Rückschläge werden analysiert und konzentriert aufgearbeitet. Ihre Liebe zu den Pferden, der Respekt und die Fairness gegenüber dem Sportpartner sowie die Harmonie mit dem Tier haben diese Berufung möglich gemacht. Darauf sind wir sehr, sehr stolz und freuen uns für Laura, dass sie sich selber so belohnt. Natürlich möchten wir auch Laura’s Teampartnern Beeke Carstensen, Max Haunhorst, Kathrin Stolmeijer und Hannes Ahlmann gratulieren. Wir freuen uns auf eine tolle Zeit in Samorin- in deutschen Farben!!!

 

28.06.2017 Daimler zweiter im Nationenpreis

Daimler und Werner Muff 

  • Ein Genuss zum Anschauen waren die Runden von Daimler und Werner Muff im Nationenpreis vom CHIO Rotterdam (0/4), den sie mit der Schweizer Equipe auf Rang zwei beendeten
  • Super Sox und Lillie Keenan platzierten sich in einem 1.55m Springen beim CHIO Rotterdam
  • In Calgary waren Rebecca Conway und Con Coleur (Auktionspferd 2015) auf der Erfolgsspur: Nach Rang sechs und neun in 1.30m Springen beendeten sie das große Finale ebenfalls als sechste
  • Beim CSI Peelbergen zeigte Simone Buhofer vielversprechende Runden: Null mit Livius van Orti in der Youngster Tour, und Platzierungen mit Coralie im 1.30m Springen und mit Eljenoehve im 1.35m Springen
  • Quasi Fomia Z und Zoe Osterhoff platzierten sich in einem 1.35m Springen und beendeten ein 1.40m Springen des CSI**’s als dritte
  • Ebenfalls in Peelbergen am Start war die spanische Amazone Gabriela Roger Ibars, die sich mit Beauville (Auktionspferd 2016) -neben einer Platzierung- im CSI* Grand Prix den siebten Rang belegte
  • Mr. Right (Auktionspferd 2016) und Hillary Scott zeigten Nullrunden in der Youngster Tour
  • In Ilsfeld war Sven Schlüsselburg erfolgreich unterwegs: PMS Luigi (Auktionspferd 2013) wurde in M**-Springen zweiter und dritter und beendete ein S*- Springen auf Platz zwei
  • Milka (Auktionspferd 2013) sammelte ebenfalls drei Schleifen in Ilsfeld: Zweiter und fünfter Platz im M**- Springen und ebenfalls Rang fünf im S*- Springen
  • Earnful de Maccheo erreichte einen neunten Rang im M**- Springen

 

28.06.2017 Deutsche Hymne für Tobi und Edison

Tobi & Edison 

Ein internationales Springturnier mit wirklich allerbesten Topbedingungen für Zwei- und Vierbeiner nicht einmal eine LKW- Stunde von zu Hause entfernt; wer wünscht sich eine solche Luxussituation nicht? Wir haben das große Glück mit dem Equestrian Center Peelbergen eine moderne Reitsportanlage in unserer unmittelbaren Nähe zu haben und nutzen somit natürlich möglichst oft die Chance, dort an Turnieren teilzunehmen. So reisten wir auch letztes Wochenende mit mehr als 20 Pferden über die Grenze nach Peelbergen, um am CSI*/**/YH teilzunehmen. Bei heißen (!) Temperaturen erfrischten uns großartige Runden von unseren Pferden und Schülern, so dass wir ein durchweg erfolgreiches und lehrreiches „Arbeitsturnier“ hatten:

 

Sieger! 

  • Allen voran war es Tobi, der Grund zur Freude hatte: Er siegte mit dem achtjährigen Hengst Edison (v. Unamien) in einem 1.30m Springen des CSI2*’s und durfte sich so bei der Siegerehrung über die deutsche Nationalhymne freuen. Auch bei den anderen Starts blieben Edison und Tobi fehlerfrei und belohnten sich mit einem zweiten Rang und einer Platzierung in internationalen Springen. Herzliche Glückwünsche auch an die stolzen Besitzer Familie Becker!
  • Der siebenjährige Cap (v. Comme il Faut) platzierte sich in einem Springen der Youngster Tour und Chetaro, ein achtjähriger Chepetto Sohn, blieb bei seiner internationalem Premiere fehlerfrei
  • Fünf internationale Schleifen konnte Roel sammeln, drei davon im Sattel von Gertje van het Scheefkasteel in 1.30m Springen
  • Bibi wurde in einem 1.35m Springen der 2*- Tour elfte und Carpe Diem beendete ein 1.30m Springen auf Platz elf
  • Thunder Girl und Christine bewiesen mal wieder ihre überaus konstante Leistung: Die Beiden blieben erneut in allen drei 1.40m Springen des CSI**’s souverän fehlerfrei und platzierte sich im Finale mit Stechen auf Platz acht
  • Die sechsjährige Peak Performance (Auktionspferd 2016) beendete zwei Springen der Youngster Tour ohne Fehler und rangierte sich in die Platzierungsliste ein
  • Auch Laura und ich waren in Peelbergen am Start. Unsere Pferde sprangen klasse und bewiesen sich vor allem in den schwereren Springen, was uns sehr glücklich stimmte. Leider fehlte das letzte Quäntchen Glück für vordere Ränge, was unserer Zufriedenheit jedoch absolut keinen Abbruch tut. Allen Besitzern unserer Pferde gratulieren wir ganz herzlich und danken für das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Nicole & Carmina 

  • Überglücklich war unsere Schülerin Alena, die mit ihren drei Pferden klasse Runden auf dem internationalen Parkett zeigte. Highlights für die junge Amazone waren zwei Platzierungen mit Call me Paul in 1.30m Springen und eine brillante Nullrunde mit Carlson im 1.40m Springen
  • Der erst vierzehnjährige Ingemar freute sich über Nullrunden im CSI* mit Aileen und einer Platzierung im 1.35m Springen des CSI**’s mit der jungen Stute Cascara. Mit seinem Erfolgspony Ocean des As platzierte er sich in einem 1.20m Springen und beendete ein 1.30m Springen auf Platz fünf
  • Auch Nicole konnte sich mit ihrer sechsjährigen Stute Carmina über die nächste internationale Platzierung freuen: Die Beiden rangierten sich in einem 1.30/1.35m Springen der Youngster Tour in die Platzierungsliste ein
  • Joanna, amtierende Rheinische Meisterin der Jungen Reiter, präsentierte ihre Vierbeiner erneut sehr souverän und gekonnt in den verschiedensten Springen: Neben einer Schleife mit Kvartet im 1.30m Springen kann sie zurecht stolz auf die Nullrunden mit X- Factor in den schweren 1.40m Parcours der CSI**- Tour sein
  • Auszubildende Sophia platzierte sich mit First Lady in einem Springen des CSI*’s

 

22.06.2017 Nächster Halt: CSI Peelbergen

Während sich in den vergangenen zwei Wochen die Ereignisse mit der Deutschen Meisterschaft und dem Nationenpreisturnier in Hagen überschlagen haben, war auch zu Hause einiges los: Unser Tobi hat fleißig geritten und alle Schüler bestens trainiert und versorgt, so dass alle in super Verfassung sind und Nichts stillstand. Nur dank dieser Teamarbeit können wir heute mit mehr als 20 Pferden zum CSI Peelbergen fahren, wo neben Tobi, Laura, Roel, Christine und mir auch einige unserer Schüler am Start sind. Im Gepäck dieses Mal auch Ventilatoren, Sonnencreme und noch mehr Wassereimer als sonst….

 

21.06.2017 Laura triumphiert in Hagen a.T.W.

Laura und Rita (Archivbild) 

Es ist einfach für jeden Nachwuchsreiter eine riesengroße Ehre eine der begehrten Startgenehmigung für das „Future Champions“ zu erhalten. Dementsprechend groß war unsere Freude, als wir für unsere Laura die Nennung diese besondere Veranstaltung abgeben durften. Das internationale Jugendturnier in Hagen a.T.W. gilt als „Aachen der die Jugend“, dort finden die einzigen offiziellen deutschen Nationenpreise für Ponyreiter, Junioren und Junge Reiter statt, so dass die junge Nachwuchsspitze aus der ganzen Welt am Borgberg zu Gast war. Als wir dann auch noch die Nachricht erhielten, dass Laura mit ihrer Quanita von dem Bundestrainer Peter Teeuwen für den Nationenpreis der Junioren nominiert wurde, wurde der LKW mit noch größerer Vorfreude und Aufregung gepackt. Nachdem die Klausur am Mittwochmorgen abgegeben wurde, ging es für Laura direkt von der Schule aus nach Hagen und dort auch direkt in den Sattel: Im Einlaufspringen der Junioren sprang Rita eine ganz lockere Nullrunde, was natürlich großes Selbstvertrauen für die kommenden Tage gab. Auch im Sattel vom neunjährigen Eclair konnte Laura brillieren und beendete das Springen auf einem großartigen sechsten Rang. Am Freitag stand der Nationenpreis auf dem Programm. Klar, dass- neben Gisela- auch Oma und Opa live vor Ort waren, um Laura im roten Jackett anzufeuern. In beiden Runden des Springens zelebrierte Laura feinstes Reiten: Sicher, selbstbewusst und vorbildlicher Stil. Als einzige deutsche Reiterin gelang es ihr im Sattel ihrer Stute beide Umläufe ohne Strafpunkte zu beendeten und zusammen mit ihren Teamkollegen Max Haunhorst, Kathrin Stolmeijer und Beeke Carstensen einen tollen zweiten Platz für das deutsche Team zu sichern! Das war einfach… phänomenal! Im abschließenden Großen Preis der Junioren am Samstag sattelte Laura erstmals Eclair und zeigte auch mit ihm eine überzeugende Runde in dem schweren Springen.
Was uns, neben der Tatsache, dass Laura und die Pferde wohlerhalten wieder zu Hause angekommen sind (Danke, Gudrun!), ist die Belohnung für das tolle Reiten: Laura und Rita wurden vom Bundestrainer für die Longlist der Junioren Europameisterschaft nominiert. Laura, wir sind unglaublich stolz auf Dich!

 

Cascara und Ingemar Hammarström 

Auch unser junger Schüler Ingemar Hammarström hat vom schwedischen Bundestrainer eine Startgenehmigung für das Turnier in Hagen erhalten und kam- wie immer- direkt aus Schweden zum Turnier gereist. Die Pferde wurden selbstverständlich von uns trainiert und in Topform nach Hagen gebracht. Mit allen drei Pferden konnte Ingemar die schwedische Flagge voller Stolz präsentieren und sich erneut einen Namen im internationalen Nachwuchssport machen: Im Sattel seines Erfolgspony Ocean des As platzierte er sich im Einlaufsspringen und beendete die Einzelwertung des Nationenpreises auf dem Silberrang. Mit Cascara startete er in den CSIO- Childrenprüfungen und konnte- nach einer Platzierung im Einlaufsspringen- im Nationenpreis der Children die einzige Nullrunde für das schwedische Team zelebrieren. Auch im Großen Preis der Children demonstrierte er seinen Instinkt im Sattel von Cascara und freute sich am Ende nach zwei super gerittenen Nullrunden über den zweiten Platz im Großen Preis. Hinzu kam noch eine Platzierung im Sattel von Aileen, so dass auch Ingemar die Heimreise hochzufrieden antreten konnte!

 

21.06.2016 Wir sagen DANKE für die Glückwünsche

Auch diverse Tage nach der Deutschen Meisterschaft genießen wir noch immer die Nachwirkungen des hochemotionalen Wochenendes. Ich möchte mich an dieser Stelle aufrichtig für all’ die Glückwünsche bedanken, die mich und mein Team in den vergangenen Tagen erreicht haben. Ob persönlich, per Telefon, SMS, E-Mail, Facebook oder per Post- wir haben uns wirklich sehr über jeden einzelnen gefreut.
Damit diese Emotionen nicht vergessen werden, schauen wir noch immer Bilder und Videos, denn wie heißt es noch so schön: „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können“. Heißt in Kürze: Bilder ansehen und genießen. Hinzu kommt noch die Freude über Lauras erfolgreiches Wochenende in Hagen, so dass wir uns derzeit einfach nur glücklich schätzen können.

 

19.06.2017 Nationenpreis CSIO-J Hagen/ Doppelnull

 

17.06.2017 Ausflug zum Kruchenhof

Cerosino 

  • Bei warmen Temparaturen war Tobi am Fronleichnams- Feiertag fleißig mit den Youngstern in Rommerskirchen auf dem Kruchenhof am Start:
  • Die fünfjährige Coco Chanel, Tochter von Cristallo II, siegte in der Springpferdeprüfung Klasse L mit der Traumnote 8,8
  • Baumanns Calvin, fünfjähriger Nachkomme des Catoki, beendete die Springpferdeprüfung Klasse L mit einer 8,5 auf dem Silberrang und qualifizierte sich in der anschließenden Springpferdeprüfung Klasse M* für das DKB Bundeschampionat 2017!
  • California Pie sicherte Tobi’s dritte Treppchenplatz in der Springpferde L; dieser Captain Cooper Nachkomme wurde mit einer 8,3 dritter
  • Cersosino platzierte sich in der Springpferdeprüfung Klasse M* für sechsjährige Pferde und die ebenfalls sechsjährige Quibell zeigte eine fehlerfreie Runde in einem Youngster M*- Springen

 

16.06.2017 Impressionen Deutsche Meisterschaft 201

 

12.06.2017 Deutscher Vizemeister 2017!

Wir sind Deutsche Vizemeister 2017! Nach 2015 hat mein Legioner am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften erneut die Silbermedaille gewonnen!
Beginnen wir von vorne: Bereits am Mittwochnachmittag reisten Gudrun und Anna mit meinen beiden Pferden Legioner und Come to win sowie mit Christine und Lepus Richtung Sauerland, um sich in Ruhe häuslich einzurichten. Die erste Wertungsprüfung zur Deutschen Meisterschaft der Springreiter 2017 begann am Freitagnachmittag um 14:00 Uhr mit dem Großen Preis des Landes Nordrhein-Westfalen 2017, einer 1.55m hohen Springprüfung mit zwei Umläufen. Legioner und ich waren direkt zweiter Starter in diesem Springen. Legioner sprang einfach klasse, er war auf den Punkt fit, fühlte sich hoch motiviert und frisch an und überwand den ersten Umlauf mit großer Leichtigkeit ohne Springfehler, mit lediglich 0,75 Zeitfehlern. Diese Zeitfehler waren bis zum Ende die einzigen Fehlerpunkte auf unserem Konto. Auch im zweiten Umlauf sprang mein Wallach hochkonzentriert, galoppierte ohne Fehler über die Ziellinie und belohnte sich mit einem sechsten Rang in dem S****- Springen. Zudem sattelte ich den elfjährigen Cornet Obolensky- Sohn Come to win in der Meisterschaftswertung, der sich ebenfalls perfekt in Szene setzte.

 

Er beeindruckte in beiden Umläufen mit seinen überragenden Qualitäten am Sprung und absolvierte beide Parcours mit großer Leichtigkeit. Ärgerlicherweise hatten wir am letzten Sprung im zweiten Umlauf einen leichten Fehler, den ich jedoch voll auf meine Kappe nehmen muss. Klarer Fall, dass mein Team und ich am Freitagabend hochzufrieden waren und uns auf das Finale am Sonntag freuten.
Am Samstag stand für beide Pferde lockere Dressurarbeit auf dem Progrann, wobei Gudrun und Anna alles getan haben, um Legioner und Come to win zufrieden zu stellen: Grasen, Spaziergänge, Wellnesseinheiten und Massagen.
Zugegeben: Die Anspannung am Sonntag war schon recht groß, denn wenn man mit nur 0,75 Punkten bzw. 5,5 Punkten ins Finale einzieht, möchte man natürlich auch am Finaltag gute Leistungen zeigen. Aber ich wusste, dass ich mit meinen beiden Pferden top Sportpartner unter meinem Sattel habe, die alles können und absolute Einstellung haben. Und genau dieses haben mit meine Pferde im Parcours gezeigt:
Beide Pferde sprangen souverän, vermögend und ließen den Traum eines jeden Reiters wahr werden: Beide Pferde waren DOPPELNULL im Optimum Preis der Warsteiner Brauerei Haus Cramer & TG Balve GmbH! Legioner beendete das Springen auf Rang drei, während Come to win sich mit dem sechsten Platz belohnte. Das war ein Hochgenuss.

 

Das Beste aber war: Legioner gewinnt mit nur 0,75 Punkten die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften 2017! Ohne einen einzigen Springfehler, ohne jegliche Unsicherheiten, sondern mit ganz viel Vermögen und Souveränität. Dass mir Come to win in der Gesamtwertung auch noch den neunten Rang schenkt, ist einfach der Wahnsinn. Herzliche Glückwünsche an die Goldmedaillengewinnerin Simone Blum mit SDP Alice sowie den Bronzemedaillist Rolf Moormann mit Samba de Janeiro!
Mit unserer Silbermedaille sind so ungemein viele Emotionen und tiefe Dankbarkeit, aber auch natürlich auch ein durchdachter Trainings- und Turnierplan verbunden, dass sich all’ die mit dem Medaillengewinn verbundenen Gedanken gar nicht in Worte fassen lassen. Einfach ein unbeschreibliches Gefühl und eine unglaubliche Bestätigung für die ganze Arbeit mit dem Partner Pferd, die wir so lieben. Es ist toll, dass sich auch so viele Leute mitfreuen, auf diesem Wege vielen Dank für all’ die Unterstützung und Glückwünsche, die uns auf den verschiedensten Wegen erreichen. Und ein riesengroßer Dank an mein Team, ohne die das Alles gar nicht möglich wäre!!!

 

12.06.2017 Christine Fünfte bei der Damen DM

Auch Christine reiste am Wochenende mit uns nach Balve. Ihre Mission: Die Deutsche Meisterschaft der Damen.
Und diese Teilnahme mit ihrem Erfolgspartner Lepus ist mehr als geglückt, denn die beiden zeigten in allen anspruchsvollen Parcours großartige Leistungen, die wunderbar anzuschauen waren. Am Freitagvormittag stand die erste Wertungsprüfung auf dem Programm, für die 42 Teilnehmerinnen genannt waren. In diesem 1.50m hohen Umlauf sprang Lepus klasse und gab Christine mit einer tollen Nullrunde und Platz sieben viel Selbstvertrauen. Mit diesem Ergebnis starteten die beiden also auch im Finale am Samstag, einer Springprüfung Kl. S*** mit 2 Umläufen, wo sie erneut ihr Können demonstrierten. Von Nervosität keine Spur. Reiterin und Pferd kämpften gemeinsam und bewältigten beiden Parcours’ mit einer Leichtigkeit und Sicherheit. Leider unterlief im ersten Umlauf ein leichter Fehler am Aussprung der Kombination, was der großen Zufriedenheit jedoch keinen Abbruch tat, denn am Ende gab es in diesem schweren Springen noch eine Schleife für den elften Rang. In der Gesamtwertung der Deutschen Meisterschaften der Damen kann sich Christine mit ihrem Lepus über einen großartigen fünften Rang freuen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser respektablen Leistung!

 

12.06.2017 Schleifenregen in Sevelen

  • Während Balve der eine Schauplatz war, waren Tobi, Roel und Laura mit einer Vielzahl unserer Pferde beim Sommerturnier des Reitvereins Sevelen am Start und sammelten dort dank toller Vorstellungen fleißig goldene und bunte Schleifen:
  • Der fünfjährige Hengst Baumanns Calvin (v. Catoki) platzierte sich in der Springpferdeprüfung Klasse L als fünfter
  • Die ebenfalls fünfjährige Cristallo- Tochter Coco Chanel beendete die Springpferdeprüfung Klasse M* als dritte
  • Der dritte fünfjährige Youngster im Bunde, California Pie, platzierte sich in der Springpferde L als fünfter und in der Springpferde M* als vierter
  • Mit dem Unamien Hengst Edison konnte Tobi gleich zwei Springprüfungen Klasse M* gewinnen und die goldenen Schleifen in Empfang nehmen
  • Im Sattel von Cap (v. Comme Il Faut) wurde der Ausbilder mit super Runden vierter im M*- Springen und dritter im M**- Springen
  • Bei seinem ersten Turnierstart platzierte sich Chetaro in einem M**- Springen auf Platz vier
  • Auch unser Holländer Roel war in Siegeslaune: Mit seinem Schimmel Carpe Diem gewann er sowohl das M*-, als auch das M**- Springen
  • Im Sattel des talentierten achtjährigen Wallachs Clip platzierte er sich in zwei M*- Springen jeweils als vierter
  • Auch unsere Laura zeigte wieder souveräne Leistungen im Sattel ihrer geliebten Pferde: Die noch recht unerfahrene, aber immer hochmotivierte, Everybody’s Darling, platzierte sich auf Platz fünf im M*- Springen und absolvierte auch das S*- Springen großartig
  • Mit dem neunjährigen Eclair freute sich unsere Juniorin über Rang fünf im M**- Springen und Platz vier im S*- Springen mit Stechen

 

07.06.2017 Die Ehemaligen bringen uns zum Strahlen

Super Sox und Lillie Keenan 

  • Super Sox und die junge Reiterin Lillie Keenan gewannen beim CSI4* Wiesbaden ein 1.50m Springen und beendeten den 1.60m hohen Großen Preis auf einem grandiosen dritten Rang
  • Auch Crispo (Auktionspferd 2014) wurde beim CSI4* Wiesbaden mit der Siegerschleife auszegeichnet: Mit David Will gewann der Wallach ein 1.40m Springen
  • Ebenfalls siegreich waren Hip Living (Auktionspferd 2015) und Santiago Lambre beim CSI3* Tryon in einem 1.40m Springen
  • Einen weiteren Sieg feierte das Auktionspferd von 2015 Oreo: Mit seinem Reiter Oleksandr Prodan gewann der Schecke ein Springen beim CSI2* Lisniky und platzierte sich in einer weiteren Prüfung
  • Über einen nationalen Sieg freute sich Sven Schlüsselburg in Forst: Mit der ausgezeichnet ausgebildeten Milka (Auktionspferd 2013) gewann er eine Springprüfung Klasse M*
  • Fischerdaily Impressed (Auktionspferd 2015) und Michael Jung waren beim CSI4* Wiesbaden in Topform und platzierten sich zweimal auf Rang zwei sowie Platz vier in schweren Springen
  • Daimler und Werner Muff wurden in einem 1.50m Springen beim CSIO4* St. Gallen dritte
  • Auch Cedric (Auktionspferd 2012) und Claudia Weber waren in St. Gallen am Start und beendeten ein 1.35m Springen auf Platz neun

 

Embassy und Victoria Lauff 

  • Mit drei Platzierungen unter den Top fünf beendeten My Pleasure (Auktionspferd 2014) und die Juniorin Dar’ya Butkevych das CSIJY Lisniky: Neben Rang vier bzw. fünf in 1.35m/1.40m Springen wurden sie im Großen Preis vierte
  • Neben dem Sieg mit Milka (s.o.) hatte Sven Schlüsselburg in Forst vielerlei Gründe um glücklich und zufrieden zu sein: Mit Clarissa platzierte er sich in einem S*- Springen und beendete ein S**- Springen auf Rang sieben
  • PMS Luigi (Auktionspferd 2013) beglückte seinen Reiter Sven Schlüsselburg mit einem vierten Rang im S**- Springen und die siebenjährige Cicero- Tochter Earnful de Machheo beendete sowohl das M*, als auch das M**- Springen als neunte
  • Auch Tina Deuerer war in Forst am Start und sammelte mit Smint (Auktionspferd 2012) Schleifen: Rang fünf im S*- Springen und zudem eine Platzierung im S**- Springen
  • Carriano und seine junge Reiterin Alicia von Daniels freuten sich über Platz sieben im M**- Springen und eine Schleife im S*- Springen mit Stechen
  • Isabelle Gerfer und Abarlo komplettierten ihr Erfolgskonto in Wickrath: Die Silberschleife im S**- Springen und Rang vier im schweren Springen
  • In Zeiskam platzierten sich Embassy (Auktionspferd 2013) und Victoria Lauff auf Platz acht im M**- Springen
  • Großartig auch die Leistung von der jungen Laura Becker im Sattel von Balderdas, die sehr schöne Nullrunden in zwei L- Springen beim Pfingstturnier in Goch präsentierten

 

06.06.2017 Schleifen beim CSI Opglabbeek

Cap 

  • Das Pfingstwochenende verbrachte Tobi auf der großzügigen Reitsportanlage Sentower Park im belgischen Opglabbeek, wo er mit vier Pferden am internationalen Jubiläumsturnier teilnahm. Gemeinsam mit Tobi, Gregor und deren Pferden reisten auch die Schülerinnen Alena und Joanna mit ihren Vierbeinern nach Belgien, um ebenfalls bei allerbesten Bedingungen an den Start zu gehen. Zu unserer großen Freude kamen am Pfingstmontag alle hochzufrieden und mit diversen Erfolgen im Gepäck nach Hause. Allein Tobi konnte sich sieben Mal in den internationalen Springen mit großen Starterfeldern in die Platzierungslisten eintragen:
  • Der siebenjährige Comme il Faut Nachkomme Cap (Auktionspferd 2015) zeigte erneut konstante Leistungen und beeindruckte mit seiner Leichtigkeit in den Parcours für siebenjährige Nachwuchspferde: Nach den Rängen zwei und neun an den ersten beiden Turniertagen beendete er das Finale der Youngster Tour auf Platz neun
  • Auch die neunjährige Aileen (Auktionspferd 2015) konnte sich bei allen Starts mit tollen Nullrunden platzieren: Nach den Plätzen acht und zehn in 1.35m Springen des CSI**’s wurde die Stute am Finaltag im 1.40m Springen achte
  • Edison, achtjähriger Hengst von Unamien, rangierte sich im 1.30m Springen als Achter und auch Quibelle zeigte vielversprechende Runden in der Youngster Tour für sechsjährige Pferde
  • Schülerin Joanna ritt sehr gute Runden und pilotierte ihre Pferde gekonnt und routiniert vor: Mit ihrem Erfolgspferd X- Factor blieb sie in zwei 1.35m Springen des CSI**’s ohne Fehler. Mit dem sechsjährigen Hengst Vucello blieb die Amazone souverän Fehlerfrei in der Youngster Tour
  • Überglücklich war auch Alena mit ihren Pferden: Mit ihrem Carlson platzierte sich die junge Reiterin in 1.30m und 1.40m Springen der CSI**- Tour und auch mit Check me Out galoppierte sie fehlerfrei über die Ziellinie des 1.35m Springens
  • Herzlichen Glückwunsch den Besitzern der Pferde und natürlich auch an unsere Schüler!

 

02.06.2017 Sommer, Sonne, Sonnenschein

 

30.05.2017 Dritter im Großen Preis von Bayern

Christine und Lepus 

Ausgebuchte Startplätze, Spitzen-Reitsport, Besucherrekord mit 70.000 Zuschauern und strahlender Sonnenschein an allen Veranstaltungstagen- das war Pferd International, Süddeutschlands größtes Pferdefestival auf der Olympia-Reitanlage München- Riem. Auch in diesem Jahr nahm ich mit meinen Pferden am CSI3* teil, mit mir reisten zudem Christine und Ingemar in den Süden. Und was gibt es Schöneres, als bei allerbestem Wetter auf einem wunderschönen Grasplatz Runden zu drehen, wobei die Vierbeiner auch noch super in Form sind?
Come to win sprang schon im ersten 1.50m Springen eine Nullrunde, bei der er mir ein super Gefühl gab. Am Sonntag sattelte ich den elfjährigen Cornet Obolensky im Großen Preis von Bayern, bei denen er beide 1.60m hohen Umläufe ohne Fehlerpunkte beendete. Dank seines außergewöhnlichen Talents überwand er alle Abmessungen spielerisch und belohnte sich vor tausenden Zuschauern mit einem dritten Platz in dem CSI3* Grand Prix. Beide Runden waren für mich als Reiter eine reinste Freude, förmlich zum genießen.
Der siebenjährige Golden Future MM blieb in einem schweren Springen der Youngster Tour fehlerfrei.
Auch Christine hatte allen Grund zur Freude: Im Sattel von Lepus platzierte sie sich am Samstag im Championat von München, einem 1.50m hohen Gruppenspringen mit zwei Umläufen mit sehr schönen Runden. Lepus sprang fantastisch und zeigte schon mit seinem neunten Rang im Einlaufspringen des CSI3*’s, dass er sich auf dem großen Rasenplatz sichtlich wohl fühlt und in guter Form ist. Eine weitere Schleife in Bayerns Hauptstadt erritt Christine mit der achtjährigen Thunder Girl, die sich in einem Springen der Youngster Tour platzierte.
Unser vierzehnjähriger Schüler Ingemar konnte sich mit Aileen und Cascara bei allen Starts in der internationalen Amateur- Tour platzieren: Bei seinem zweiten Turnierstart mit der neunjährigen Arpeggio- Stute Aileen platzierte er sich in der kleinen Tour und beendete das Finale der mittleren Tour auf Rang vier. Mit der achtjährigen Cascara wurde er in den internationalen 1.35m Springen sechster, im 1.40m achter und im Finale am Sonntag platzierte er sich ebenso in dem schweren Springen. In den frühen Montagmorgenstunden haben die Pferde wieder ihre Boxen zu Hause bezogen und gestern einen entspannten- wenn auch heißen- Montag genossen.

 

30.05.2017 Hitze und Erfolge in Kirchhellen

  • Trotz der Hitze haben Tobi, Roel und Laura am Wochenende ganz fleißig großartige Runden bei dem Turnier in Kirchhellen gedreht, so dass der ständige Wechsel zwischen Schatten/Wassertrinken und Schwitzen im Sattel mehr als belohnt wurde:
  • Baumann’s Calvin beendete die Springpferdeprüfung Klasse L auf Platz fünf
  • Coco Chanel erweiterte ihr Erfolgskonto mit einem sechsten Rang in der Springpferde L
  • Erst wenige Tage bei uns im Stall, konnte sich die sechsjährige Quibell in der Springpferdeprüfung Klasse L Rang fünf und im M**- Springen Platz vier belegen
  • Auch der sechsjährige Cerosino (v. Cerousi) wurde wieder klasse von Tobi vorgestellt: Der Schimmel platzierte sich in den Springpferdeprüfungen Klasse L und M* und wurde in der Springprüfung Klasse M** vierte
  • Der neunjährige Cavalino belohnte sich in einem Punkte S*- Springen mit Platz vier- von 139 Teilnehmern!
  • Roel stellte Gertje van het Scheefkasteel vor und beendete das L- Springen als siebter und das M*- Springen als sechster
  • Der achtjährige Clip zeigte eine ganz souveräne, rhythmische Runde im L- Springen und platzierte sich in der Prüfung
  • Zwei Siege feierte unser Holländer mit seinem Schimmel Carpe Diem: Die Beiden gewannen das M*- und M**- Springen
  • Großartige Runden zeigte einmal mehr unsere Laura, die bei strahlender Sonne zwei sehr schöne Nullrunden mit dem achtjährigen Eclair (v. Vincenzo) zeigte und sich damit im M**- und S*- Springen platzieren konnte
  • Auch Everybody’s Darling sprang klasse und sammelte eine Schleife im M**- Springen
  • Bereits in der Wochenmitte hatte Laura Becker mit Balderdas einen Start im L- Springen und galoppierten fehlerfrei durch die Ziellinie!
  • Herzlichen Glückwunsch an Alle-Reiter sowie Besitzer- und an Familie Dieckmann ein großer Dank für die schöne Veranstaltung!

 

22.05.2017 Silber beim "Preis der Besten"

Unser Dreamteam 

Am Wochenende stand für Laura der „Preis der Besten“ auf dem Warendorfer DOKR- Bundesleistungszentrum auf dem Turnierkalender. Wie der Name des Turniers schon sagt, sind bei dieser Veranstaltung die besten Nachwuchsreiter Deutschlands am Start. Nicht umsonst ist dieses Turnier hierzulande neben den Deutschen Jugendmeisterschaften die bedeutendste Nachwuchsveranstaltung, wo die Bundestrainern einen ersten Überblick über den aktuellen Leistungsstand im Hinblick auf die bevorstehende Saison und die Europameisterschaften erhalten.
Einmal mehr zeigte Laura im Sattel ihrer Quanita, dass die Beiden einfach ein eingespieltes Traumpaar sind, die zu 100% füreinander kämpfen und sich blind verstehen. Es ist jedes Mal eine pure Freude, die beiden im Parcours (und nicht minder im täglichen Training) zu beobachten- stets in Bilderbuchmanier bewältigen die Beiden alle Aufgaben. Zu unserer großen Freude auch in Warendorf, wo sie das erste Springen der Juniorenwertung, eine Springprüfung Klasse S*, mit einer eindrucksvollen Runde gewinnen konnten. Auch im Finale gestern waren Laura und Rita super in Form und konnten sich mit einem leichten „Netzroller“ in dem 1.45m Springen in die Platzierungsliste eintragen. Am Ende gewann unsere Laura mit Rita in der Gesamtwertung die Silbermedaille bei den Junioren, worüber die Freude riesig ist! Umso schöner, dass bei der Medaillenübergabe auch Lauras treusten Fans Oma und Opa vor Ort waren, die ihre Enkelin stolz bejubelten. Nicht minder haben sich natürlich auch Mama Gisela und Gudrun, die Lauras Vierbeiner einfach immer perfekt betreut, und auch das gesamte Team zu Hause gefreut! Herzliche Glückwünsche an die verdiente Goldmedaillengewinnerin Beeke Carstensen mit Venetzia und Cara Mia sowie Max Haunhorst mit Charis zur Bronzemedaille!

 

19.05.2017 Erfolge in Bedburg- Hau

Neben Düsseldorf- Ratingen und Warendorf war unser Stall dank Roel auch in Bedburg- Hau vertreten. Mit dem fünfjährigen Nabab de Reve- Nachkommen All you need beendete er die Springpferdeprüfung Klasse A** als dritter und die Springpferdeprüfung Klasse L auf Rang acht. Bei dem ersten Turnierstart mit dem sechsjährigen Hengst Centimeter (v. Clarimo) beendete unser holländischer Reiter die Springpferdeprüfung klasse L auf Platz vier. Hinzu kamen zwei lockere Nullrunden mit Cheers Imenta im L- und M*- Springen.

 

19.05.2017 Drei Starts, drei Schleifen

Cerosino 

Am Freitagnachmittag machte Tobias einen „Kurztrip“ mit drei fünfjährigen Nachwuchspferden zum Turnier nach Düsseldorf- Ratingen. Eine Reise, die sich durchaus gelohnt hat- was die Erfolgsquote angeht: Drei Starts in der Springpferdeprüfung Klasse L, drei Schleifen, davon eine Goldene. Die Cristallo II Tochter Coco Chanel gewann die Prüfung mit der Wertnote 8,4, der Hengst Baumanns Calvin (v. Catoki) beendete das Springen als dritter und auch California Pie (v. Captain Cooper) konnte sich platzieren. Als Nächstes steht für die jungen Talente die erste Sichtung für das DKB Bundeschampionat an!

 

17.05.2017 Hufeisen bringen Glück

Letzte Woche ist ein neues Pferd bei uns eingezogen- ein bisschen größer als gewöhnlich, eine andere Körpermasse als gewöhnlich und auch die Farbgestaltung ist anders als gewöhnlich. „Das Neue“ ist ein aus Hufeisen erstelltes Pferd, welches nun unsere neue Hofeinfahrt ziert und von Rainer Franken aus Keppeln extra für uns angefertigt wurde. Mit einem dichten Schweif und naturgetreu nachempfundenem Sprungablauf ist das neue Pferd aber definitiv pflegeleichter als unsere Sportler. Wir freuen uns sehr über den neuen Hingucker und hoffen, dass die Hufeisen uns und auch all’ unseren Gästen und Kunden ganz viel Glück bringen!

 

17.05.2017 Cristella knüpft nahtlos an Erfolge an

Cordalis und Alexander Zettermann  by Lafrentz

  • Ein Hoch auf Cristella (Auktionspferd 2016): Die sechsjährige Stute hat am Wochenende beim Turnier der Massener Heide erneut für Aufsehen gesorgt. Mit ihrem neuen Reiter Markus Renzel qualifizierte sich das „Bilderbuchpferd“ mit einer Traumrunde und der Wertnote 9,0 für das DKB Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde. Neben diesem Sieg beendete sie ein Youngster M*- Springen auf Platz zwei und hat somit direkt an einem Wochenende alle Vorraussetzungen für das Championat in Warendorf erfüllt. Klasse!
  • Aseth (Auktionspferd 2010) und Antonio Sanfelice gewannen bei den Seniorenmeisterschaften im italienischen Arezzo die Bronzemedaille
  • Der achtjährige HIP Living (Auktionspferd 2015) und Santiago Lambre platzierten sich in einem 1.45m Springen beim CSI3* Lexington
  • Als Achte beendeten Cordalis und sein Reiter Alexander Zettermann ein 1.50m Springen beim CSI3* Le Toquet
  • Mit einem dritten Rang im 1.45m Springen beim CSI3* Busto Arsizio füllten Pokerface (Auktionspferd 2008) und Bronislav Chudbya ihr Erfolgskonto auf
  • Beim gleichen Turnier sammelten Karina Rotenberg und ihr Casscare (Auktionspferd 2012) zwei Schleifen in internationalen 1.35m Springen

 

My Love und Gina-Sophia Giordani 

  • Mountain Man (Auktionspferd 2016) und Jeremy Sweetnam bleiben in einem schweren Springen beim CSI2* Kronenberg fehlerfrei
  • Beim CSIO4* Linz wurden Alfa Jordan (Auktionspferd 2012) und Max Kühner siebte im 1.40m Springen
  • Bei den Old Salem Horse Shows wurde Francesca Bolfo mit Celly Negra zweite im 1.30m Springen
  • Auf einer Erfolgswelle war Sven Schlüsselburg bei dem nationalen Turnier in Rieden: Siegreich mit Clarissa im M*- Springen, ebenso siegreich war Milka (Auktionspferd 2013) in einem M*- Springen und belegte zudem Rang drei und im Sattel von PMS Luigi wurde er fünfter im M**- Springen und sechster im S*- Springen
  • Pia- Marie Schröder und Orlando (Auktionspferd 2012) erreichten Platz fünf im S*- Springen in Kempen
  • Überglücklich war auch die Amazone Gina- Sophia Giordani und die Besitzer von My Love (Auktionspferd 2011): Nach langer Turnierpause und Zuchteinsatz wurde die Stute in Halver fünfte im M*- Springen und siebte im S*- Springen
  • In Wiesbaden sammelte Enjoy- Be (Auktionspferd 2016) mit Elisabeth Meyer Platzierungen: Rang zwei im M**- Springen und Platz acht bzw. elf im S*- Springen
  • Herzliche Glückwünsche an alle Reiter und Pferdebesitzer!

 

17.05.2017 Wir genießen den sonnigen "Alltag"

Das derzeitige Wetter ist einfach ein Traum- strahlend blauer Himmel, eine vollkommen ergrünte Natur und warme Temperaturen- und das Ganze im Mai. Wir alle genießen das Wetter und den vom Sonnenschein bestimmten Alltag in vollen Zügen. Alle Fenster rund Türen sind auf, die Pferde dösen in der Sonne oder lassen sich das frische Gras schmecken.
Doch wie sieht eigentlich ein „Alltag“ bei uns aus? Die Pferde werden trainiert, Schüler erhalten Unterricht, auf den Weiden herrscht Hochbetrieb, neue Blumen werden gepflanzt, mit großer Kreativität wird ein bunter Parcours auf dem Rasenplatz hergerichtet und die Katzen, Coco und Ali liegen in der Sonne herum und beobachten das rege treiben auf dem Hof. Es ist immer was los und bei dem warmen Wetter sind alle noch viel fröhlicher.

 

15.05.2017 Aachen- einfach eine Reise wert

Aachen. Was verbinden Pferdeleute mit dem Wort „Aachen“? Soers. Großartiger Sport. Gänsehaut. Allerbeste Bedingungen. Tolle Stallanlagen. Beste Organisation. Lampenfieber. Siegerehrungen. Internationalität. Und genau diese Schlagwörter treffen auch auf das CSI*/** Aachen am vergangenen Wochenende zu. Mit dem einzigen Unterschied, dass die Springprüfungen im Aachener Dressurstadion stattfanden.
Von unserem Team waren Tobi, Roel und Laura, sowie unsere Auszubildende Sophia und eine Vielzahl an Schülern beim CSI Aachen am Start und Alle genossen das Wochenende in vollen Zügen. Nicht nur, weil sie selber in den Genuss kamen, auf dem traditionsreichen Turnierplatz am Start zu gehen, sondern vielmehr, weil sie allesamt großartige Runden mit ihren Pferden zeigen konnten. Unsere Pferde sprangen durchweg klasse und auch die von Tobi und mir betreuten Reiter überzeugten mit sehr gut gerittenen Parcours.

 

Ingemar und Aileen 

  • Cavalino und Tobi sammelten bei jedem Start eine Schleife: Nach Rang fünf im ersten Springen der Großen Tour des CSI*’s, wurden die beiden am Folgetag sechster. Im abschließenden Finale (1.35m) platzierte sich der neunjährige Wallach von Cassini II ebenfalls
  • Der achtjährige Ecce (v. Lucky Boy) platzierte sich im 1.30m Springen der Großen Tour des CSI*’s
  • Auch der sechsjährige Cerosino (v. Cerousi) wusste sein Talent im Deutsche Bank Stadion zu präsentieren und blieb im Youngster Springen fehlerfrei
  • Roel und Gertje van het Scheefkasteel platzierten sich in zwei internationalen 1.30m Springen
  • Unsere Auszubildende Sophia zeigte mit First Lady und Djerma schön gerittene Nullrunden in den 1.30m Springen des CSI*’s
  • Super Ritte präsentierte auch unsere Schülerin Joanna Assenmacher. Mit ihrem Hengst X- Factor zeigte sie sichere gerittene, gewohnt zuverlässige, Nullrunden in den 1.40m Springen des CSI**’s. Im Sattel ihres sechsjährigen Hengstes Vucello und mit der siebenjährigen Diamond D’Argentine zeigte die Amazone ebenfalls klasse Runden in dem beeindruckendem Stadion
  • Gestrahlt vor Freude hat auch Nicole an: Mit ihrer erst sechsjährigen Carmina Z beendete sie alle drei Springen der kleinen Tour des CSI’s unter den Top acht
  • Unser junger Schüler Ingemar platzierte sich mit seiner Casscara in einem internationalen 1.30m Springen auf Rang drei. Bei seinem ersten Turnierstart mit Aileen erreichte er im Finale der kleinen Tour des CSI*’s bei beeindruckender Flutlichtatmosphäre Rang sechs
  • Alena war ebenso glücklich, da ihr Carlson „back in business“ ist und 1.30m Springen ohne Fehler beendete. Auch mit ihren Ritten in der großen Tour mit Check me Out war sie mehr als zufrieden

 

 

15.05.2017 Ein INTERNATIONALES Turnier ohne Fehler

… Dieses Kapitel kann unsere Laura in ihrem Turnier- Erinnerungsbuch festhalten. Beim CSI*/** Aachen gelang es ihr, mit ihren Vierbeinern alle Runden ohne Hindernisfehler zu beenden. Und es waren acht (!) Runden, mit drei verschiedenen Pferden, alle in den großen Touren der CSI* bzw. CSI** Wertung. In Aachen startete sie erstmals mit dem achtjährigen Eclair (v. Vincenzo) auf einem Turnier, und dann direkt auf internationalem Parkett. Das Debüt hätte nicht besser sein können: Nach zwei Nullrunden und einer Platzierung in den 1.30m Springen, beendeten Sie das Finale der CSI* Großen Tour, eine 1.35m hohe Zweiphasenspringprüfung, auf dem siebten Rang. Auch die erst achtjährige Stute Everybody’s Darling galoppierte bei beiden Starts in den 1.30m ohne Hindernisfehler und offenbarte erneut ihr Sportlerherz mit tollen Runden. Polly Pocket (v. Colman) wurde von Laura in der Großen Tour des CSI**’s gesattelt und bedankte sich ebenfalls mit Nullrunden in den schweren Springen. Nach einer vielversprechenden Runde im 1.40m Springen, platzierten sich die beiden im 1.45m Springen am Samstag. Auch am Sonntag im “Ashford Farm Grand Prix“ von Aachen brillierten die beiden und belohnten sich mit einer Platzierung in dem Weltranglistenspringen. Laura, das war spitze!

 

 

12.05.2017 Wiedersehen in Mannheim

Clemens und Dr. Sven Heitkemper 

  • Beim Maimarkt- Turnier in Mannheim durften wir erneut ehemalige Pferde aus unserem Stall erleben:
  • Cornet MM und Werner Muff beendeten ein Springen der Youngster Tour auf Platz elf und wurden im 1.40m Springen fünfte
  • Daimler und sein Schweizer Reiter erreichten in einem 1.55m Springen des CSI3*’s Platz zwei
  • Crispo (Auktionspferd 2014) und David Will waren in einem 1.40m fehlerfrei und beendeten ein 1.45m Springen auf Rang vier
  • Über eine Platzierung in einem schweren Springen im Rahmen des Maimarkt Turniers freuten sich auch Dr. Sven Heitkemper und sein Wallach Clemens (Auktionspferd 2014)
  • Ein weiteres Highlight gab es beim CSIO Fontaineblau, wo Isabelle Gerfer im Sattel ihres bewährten Abarlo erstmals ihr Heimatland Deutschland in einem Nationenpreis vertreten durfte. Umso gelungener war diese Premiere dank der Nullrunde und Rang fünf. Herzlichen Glückwunsch!

 

11.05.2017 Die"Ehemaligen" sorgen für Schlagzeilen

Qitana VDV 

  • Beim CSI4* Hagen beendeten Chic Cheraa (Auktionspferd 2015) und Patrick Döller zwei 1.45m Springen auf Rang sechs
  • Auch Qitana VDV (Auktionspferd 2015) und Kathi Offel waren bei den „Horses and Dreams“ am Start und wurden achte im 1.45m Springen
  • Pokerface (Auktionspferd 2008) und Bronislav Chidyba erreichten den Silberrang in einem schweren Springen des CSI4*’s
  • Ebenfalls in Hagen am Start war der Schweizer Reiter Werner Muff, der sich dort mit Cornet MM in der Youngster Tour auf Rang drei und im großen Finale auf Platz fünf platzierte
  • Siegreich in einem 1.40m Springen beim CSI2* Opglabbeek waren Carlson (Auktionspferd 2013) und Santiago Diaz Ortega. Zudem freuten sie sich über Rang drei im Großen Preis mit Stechen
  • Hip Living (Auktionspferd 2014) und Santiago Lambre wurden beim CSI4* Wellington fünfte in einem 1.45m Springen
  • Arraghbeg Clover (Auktionspferd 2013) und ihre Reiterin Olga Checchina wurden beim CSI2* Linz dritte und vierte in 1.35m Springen

 

Milka und Sven Schlüsselburg 

  • Vielversprechende Runden inklusive Platzierungen präsentierten Bustique (Auktionspferd 2016) und Gabriela Roger beim CSI Kronenberg
  • Ferenc Szentirmai präsentierte Quintair (Auktionspferd 2016) beim CSI Oliva Nova: Sieg im 1.35m Springen und Platz sechs im 1.40m Springen
  • Ebenfalls erfolgreich beim CSI** Oliva Nova waren Stakkanuja (Auktionspferd 2013) und Alessandra Bichsel, die ein 1.30m Springen als sechste und ein 1.40m Springen als zehnte beendeten
  • Mr. Right (Auktionspferd 2016) bescherte Hillary Scott in Oliva drei Platzierungen in der Youngster Tour
  • Bombay (Auktionspferd 2013)wurde mit Thomas Ryan sechster im 1.30m Springen beim CSI2* Bursto Arsizo und war auch im 1.35m Doppelnull
  • Beim CSI Arezzo freute sich Sven Schlüsselburg über die Ränge drei (1.30m) und acht (1.35m) mit Clarissa und diverse Nullrunden in 1.30m Springen mit Milka (Auktionspferd 2013)
  • Unsere talentierte Schülerin Joanna Assenmacher zeigte sich mit ihrem Erfolgspferd X- Factor (Auktionspferd 2014) in Topform und beendete ein 1.45m Springen als neunte
  • In Gangelt erreichten Lisa- Marie Kochs und Virginia (Auktionspferd 2011) Platz neun im L- Springen

 

10.05.2017 Zehnter im Großen Preis von Mannheim

Golden Future MM 

Das Mannheimer Maimarkt- Turnier lockt jährlich die Elite der internationalen Spring- und Dressurreiter in das MVV Reitstadion, bietet den Reitsport in voller Vielfalt und verfolgt mit seinem Programmablauf das Ziel, das Pferd den Menschen näher zu bringen. Es ist einfach eine Veranstaltung mit großer Tradition und entsprechend groß war unsere Freude, eine Startgenehmigung für das CSI*** zu erhalten. Bei besten Bedingungen Turnierreiten ist immer wieder herrlich, noch größer ist die Freude aber, wenn die Pferde so super springen und sich in allerbester Verfassung präsentieren. Da ist das Reiten einfach ein wahrer Genuss:

 

Thunder Girl 

  • Legioner sprang im „Die BADENIA- Großer Preis der MVV“ gestern Nachmittag fantastisch. Er nahm alle Herausforderungen im 1.60m hohen Parcours hoch motiviert an und belohnte sich mit dem zehnten Platz in dem schweren Springen. In einem weiteren 1.50m Springen der großen Tour blieb er ebenfalls ohne Fehler
  • Come to win beendete alle drei Parcours ohne Hindernisfehler, wobei mich am Meisten die Platzierung im 1.50m Springen und die Nullrunde im 1.55m Ranking- Springen gefreut haben
  • Auch der neunjährige Canturano- Sohn Dalli Dalli brillierte in den schweren Springen: Ein 1.40m Springen beendete er auf Platz drei und im 1.45m Springen konnte er sich ebenso platzieren
  • Golden Future MM platzierte sich in einem Springen der internationalen Youngster Tour
  • Christine sattelte Lepus in der mittleren Tour des CSI***’s und beendete schwere Springen ohne Hindernisfehler
  • Und auch die erst achtjährige Thunder Girl wusste einmal mehr von sich zu überzeugen: Mit großer Leichtigkeit blieb sie in allen drei Youngster Prüfungen ohne Abwürfe und platzierte sich im großen Finale nach „null“ im Umlauf und Stechen

 

03.05.2017 Tobi und die Nachwuchspferde on Tour

Der wunderschöne Baumann's Calvin 

  • Am ersten Maiwochenende widmete sich Tobi bei seinen Turnierstarts voll und ganz den Nachwuchspferden und stellte diese hocherfolgreich in Springpferdeprüfungen vor. Während er am Samstag in Mühlheim – Hexbachtal dank toller Vorstellungen diverse Schleifen sammelte, war er am Montag auf dem Maiturnier des Reit – und Fahrverein Xanten e.V. am Start. Besonders erfreulich ist, dass die Nachwuchspferde wirklich tolle Fortschritte zeigen und sich selber mit den Erfolgen dafür belohnen:
  • Vier Starts, vier Platzierungen war die Bilanz von dem erst fünfjährigen Hengst California Pie (v. Captain Cooper), der sich auf Anhieb bei den ersten beiden Starts in Springpferdeprüfungen Klasse M* platzieren konnte: Neben Platz vier in der Springpferde L und einer Platzierung in der Springpferde M* rangierte sich der Schimmel in Xanten in der Springpferdeprüfung Klasse L als sechster und in der Springpferde M* als dritter. Herzliche Glückwünsche an die stolze Besitzerin Sylwia Grau!
  • Baumann’s Calvin, fünfjähriger Hengst von Catoki, gewann in Xanten die Springpferde L und beendete die Springpferde L in Mülheim als vierter
  • Der sechsjährige Cerosino (v. Cerousi) wurde in Mühlheim in der Springpferde L vierter, beendete die Springpferde M* auf Rang zwei und gewann die Springpferde L am Montag in Xanten
  • Cristallo Tochter Coco Chanel platzierte sich mit einer schönen Runde in einer Springpferdeprüfung Klasse L

 

Auch Roel und Sophia reisten am langen Wochenende nach Xanten und freuten sich ebenso über schöne Runden und diverse Platzierungen: So konnte Roel mit Gertje ein L- Stilspringen als vierter beenden und sich mit seinem bewährten Carpe Diem in einer Springprüfung Klasse M* als fünter rangieren. Sophia beendete mit Djerma ein L- Springen als vierte und mit First Lady freute sie sich über Platz zehn im L- Springen und Rang fünf in der Springprüfung Klasse M** mit Siegerrunde.

 

27.04.2017 Reinster Augenschmaus in Eschweiler...

Crispo und David Will 

  • Große Freude hatten wir in Eschweiler übrigens auch bei dem Beobachten ehemaliger Pferde aus unserem Stall, die siegreich waren und ihre Reiter mit fehlerfreien Runden zufrieden stellten:
  • Cristella (Auktionspferd 2016) gewann mit ihrem Reiter Markus Renzel das Finale der sechsjährigen Pferde (Zweiphasen- Springprüfung 1.35m) und dank einer Nullrunde auch das Youngster Springen am ersten Tag
  • Siegreich war auch Crispo (Auktionspferd 2014): Der achtjährige Wallach und David Will siegten im 1.40m Springen des CSI’s und beendeten ein weiteres 1.40m Springen als vierte
  • I’m Special van’t Heike (Auktionspferd 2014) und Anna Kellnerová wurden im Ladies Grand Prix zweite und platzierten sich als Achte in einem Springen der Ladies Tour
  • Michelle Wooning stellte ihren Oviedo (Auktionspferd 2011) vor und freute sich über eine Platzierung in der CSI*- Tour
  • Ebenfalls glücklich war Victoria Lauff mit ihren Vierbeinern: Mit ihrem Formel Eins (Auktionspferd 2013) wurde sie fünfte in einem internationalen Springen und auch mit Embassy (Auktionspferd 2014)kam sie fehlerfrei ins Ziel
  • Ein wunderbares Debüt auf internationalem Niveau mit fehlerfreien Runden hatte auch die Amazone Lisa- Marie Kochs, die stolz auf sich und ihre Virginia (Auktionspferd 2010) sein kann
  • Orlando (Auktionspferd 2012) und Pia- Marie Schröder kamen ebenfalls fehlerfrei ins Ziel in einem 1.35m Springen

 

27.04.2017 We proudly present…

… das erste Buch unserer jungen- oder auch neu entdeckten- Autorin Laura Hetzel.
Im Rahmen ihrer Facharbeit im Fach Deutsch (Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien) hat sich Laura mit der Jugendsprache in sozialen Netzwerken auseinander gesetzt und eine Arbeit mit dem Titel „Jugendsprache und Sprachersatz in sozialen Netzwerken“ verfasst. Nicht nur die Lehrer waren begeistert und vergaben für das Ergebnis die Note „sehr gut“, auch der Verlag Grin war an dem Schriftstück interessiert und hat es kurzerhand publiziert. Als wir Laura’s Projekt heute morgen gedruckt und als gebundene Ausgabe in den Händen hielten und es dann auch noch bei Grin, Weltbild, Amazon und diversen weiteren (Online) Büchereien gefunden haben waren wir… aus dem Häuschen. HIER geht es zu dem Link, wo Laura’s Werk bestellt werden kann!

 

26.04.2017 Schnee? Fast….

Man könnte denken, es hat geschneit. Zumindest auf unserem Außenplatz. Aber nein, Fehlanzeige- wir haben heute einmal mehr den Boden auf unserem Sandplatz verbessert, so dass dieser nun für die Außensaison eine perfekte Grundlage für das Training unserer Sportpferde unter freiem Himmel bietet. Bevor die Pferde das erste Mal ihre Runden drehen, hat Coco schon einmal die neune Unterlage getestet… Und für gut befunden!
Letzte Woche wurde schon unser Rasenplatz von einer Spezialfirma bearbeitet: Wir sind bereit!

 

26.04.2017 Anna und Christopher sagten "JA"

Es gibt nicht nur sportliche Neuigkeiten im Team Hetzel. Dieses Mal sorgt meine langjährige Assistentin Anna Büchter für Schlagzeilen: Anna hat am Samstag, den 22. April 2017 ihrem „Chrösi“ das Jawort gegeben und ist nun Frau Lehmeyer. Aber macht Euch keine Sorgen- sie wird uns weiter als wertvolle und geschätzte Mitarbeiterin treu bleiben und mit noch mehr Elan dabei sein.
Anna und Christopher, wir wünschen Euch alles Gute und viel Glück für den gemeinsamen Lebensweg. Holger und das gesamte Team

 

25.04.2017 Viele Schleifen beim CSI Eschweiler

Dalli Dalli 

  • Wie auch im letzten Jahr haben wir nach der Z- Tour in Lanaken mit einem Großteil unseres Teams auf dem Weg nach Eschweiler gemacht. Mit insgesamt 18 Pferden reisten wir auf die Anlage der Familie Stormanns, wo uns ein liebevoll und sehr gut organisiertes, internationales Turnier erwartete. Das „Arbeitsturnier“ in Lanaken hat sich wirklich gelohnt, so präsentierten sich all’ unsere Vierbeiner in bester Form und auch unsere Schüler ritten klasse Runden. Neben den vier Siegen und zwölf Platzierungen, waren auch die vielen Nullrunden Gründe für unsere große Zufriedenheit bei dem internationalen Start:
  • Coco Lady (v. Cristallo II): Siegreich und Platz fünf in internationalen Springen für junge Pferde und Platz drei im Finale der Fünfjährigen
  • Peak Performance (v. Azteca VDL): Sieg in der Youngster Tour für sechsjährige und platziert in einem weiteren Springen
  • Hulapalu (v. Heartbeat): Dank einer Nullrunde ebenso siegreich bei den Sechsjährigen und Platz zwei in einem weiteren Springen
  • Cap (v. Comme Il Faut): Drei Starts und die Plätze eins, drei und zehn in der Youngster Tour für siebenjährige Pferde (bis 1.40m)

 

Alena und Tobi auf dem Weg zum Start 

  • Eclair (v. Vincenzo): In der CSI* Gold Tour belegte der Wallach die Plätze zwei und drei
  • Carus (v. Cristo): Bei seinem ersten internationalen Start war der neunjährige in allen drei Springen fehlerfrei und platzierte sich in Springen bis 1.35m
  • Lepus (v. Lordano): Großartige Nullrunden im 1.40m und 1.50m Ranking Springen der CSI3*- Tour
  • Come to win (v. Cornet Obolensky): Platz neun im 1.45m Ranking Springen der großen Tour des CSI3*
  • Thunder Girl (v. Thunder vd Zuuthoeve): Auf diese Stute ist einfach Verlass, sie war erneut ohne Fehler in allen Springen und beendete den Ladies Grand Prix auf Rang drei
  • Dalli Dalli (v. Canturano) wurde im 1.40m Grand Prix des CSI*’s hervorragender fünfter
  • Aileen (v. Arpeggio) platzierte sich in einem 1.40m Springen des CSI*’s
  • Der erst 14- jährige Ingemar überzeugte im Sattel seiner Stute Cascara mit Nullrunden in allen CSI*- Springen: Neben einer Platzierung im 1.30m Springen beendeten sie das 1.35m hohe Finale als sechste
  • Sichere und sehr gut gerittene Nullrunden zeigte auch Lara mit ihrer Kyra in Springen bis 1.35m und Alena im Sattel ihrer Sportpartner Call me Paul und Check me Out.
  • Herzliche Glückwünsche an alle Besitzer der Pferde, die zu Recht stolz sein können und auch an unsere Schüler!

 

18.04.2017 Laura und Rita TOP in Lanaken

Laura und Rita  by Gudrun Ulrich

Während unser großes „Team Lanaken“ die Ostertage wieder zu Hause in Goch verbrachte und sich schon auf das nächste Turnier in Eschweiler vorbereitete, waren Laura und ich beim dritten Turnier in Lanaken am Start.
Laura zeigte mit all’ ihren drei Pferden sehr schöne, vielversprechende Runden in der CSI-U25 Tour und platzierte sich mit Everybody’s Darling im 1.30m Springen und wurde mit Polly Pocket zehnte im 1.35m Springen. Im Großen Preis des CSI-U25 sattelte sie erneut Quanita. Die beiden qualifizierten sich für das Stechen und beendeten das 1,45m Springen nach einem spannenden Stechen auf Rang sechs. Zwei Große Preise innerhalb von sechs Tagen und beide unter den Top sechs- das ist grandios und spricht für die Konstante von Laura und ihrer geliebten Rita.
Auch meine Pferde waren gut in Form bei dem ersten Einsatz unter freiem Himmel:
Der siebenjährige Golden Future MM platzierte sich bei beiden Starts in der Großen Tour des CSI*’s. Dalli Dalli beendete ein 1.35m Springen des CSI3* als zweiter und wurde im 1.40m Springen sechster. Come to win blieb in beiden 1.40m Springen (CSI3*) locker ohne Fehler und auch Legioner wusste mit einer fehlerfreien Runde im 1.40m Springen (CSI3*) zu überzeugen. Nun heißt es auspacken und direkt wieder einpacken, denn morgen geht es mit 18 Pferden zum CSI Eschweiler. Pack ma’s!

 

12.04.2017 Wir sind bereit für die grüne Saison

Nach nur einem Tag Pause überzeugten all’ unsere Pferde auch bei dem zweiten Turnier der internationalen Z- Tour in Lanaken. Selbst nach drei anstrengenden Turniertagen mit nur einem freien Tag zwischendurch bewiesen unsere Sportpartner, dass sie in guter Verfassung sind und hohe Motivation aufweisen. Dass in einzelnen Fällen mal eine Stange gefallen ist, ist absolut verzeihbar, denn letztendlich dient die Z- Tour für uns zum Erfahrung sammeln und neue Eindrücke zu gewinnen. Wenn Tobi, Roel und Christine nicht selber im Sattel saßen, unterstützen sie mich bei der Betreuung unserer Schüler. Nicht nur unsere Pferde, auch unsere zahlreichen Schüler zeigten vielversprechende Runden, auf die wir mächtig stolz sind. Wir wissen, wo wir nach der Hallensaison stehen und merken deutlich, dass wir bereit sind für die grüne Saison 2017- das System stimmt!

 

  • Cerosino (sechsjährig von Cerousi) blieb in Springen der Youngster Tour ohne Fehler und sammelte internationale Platzierungen
  • Peak Performance (sechsjährig von Azteca) platzierte sich in der Youngster Tour
  • Livius van Orti (sechsjährig von Carthago) brillierte auch am zweiten Wochenende in der Youngster Tour mit fehlerfreien Runden und Rang neun im 1.30m Finale
  • Cap (siebenjährig von Comme il faut) bewies sein Talent mit zwei sehr guten Platzierungen in 1.35m Springen der CSI3*- Tour
  • Ecce (siebenjährig von Lucky Boy) platzierte sich in zwei 1.30m Springen des CSI3*’s
  • Aileen (achtjährig von Arpeggio) zeigte in beiden 1.45m Springen (CSI3*) auf dem Hauptplatz sehr, sehr gute Runden mit Tobi
  • Edison (achtjährig von Unamien) beendete ein 1.30m Springen als sechster
  • Coralie (siebenjährig von Clarimo) platzierte sich erneut in einem 1.30m Springen der kleinen Tour des CSI3*s
  • Lepus (zehnjährig von Lordano) blieb in zwei schweren Springen ohne Fehler
  • Carpe Diem (achtjährig von Vegas) überzeugte mit Roel in der U25- Tour mit einem dritten Rang im 1.35m Springen und auch im 1.40m Springen mit Stechen
  • Abnormal (achtjährig von Cassini II): Nullrunden in 1.30m Springen des CSI3’s
  • Gertje (zwölfjährig von Mouhijk de Sohan) zeigte lockere fehlerfreie Runden in der großen CSI*- Tour

 

12.04.2017 Siege und großes Lob für unsere Schüler

Gleichschritt, Marsch! 

Für unsere Schüler haben wir nach den sechs intensiven Turniertagen nur lobende Worte. Alle konnten sich mit ihren Pferden während der Turniere enorm weiterentwickeln, zeigten große Fortschritte und ließen sehen, dass sie sich die Tipps und Hilfestellungen aus dem Training zu Herzen nehmen und umsetzen. Was uns neben den Siegen, Schleifen und diversen Nullrunden aber am allermeisten freut: Tolle, sichere und schön gerittene Parcours. Ihr Lieben, es macht Spaß mit Euch und wir freuen uns schon auf die nächsten Starts!

 

  • Siegreich war erneut der Jüngste im Bunde: Ingemar. Nach dem Sieg im Großen Preis beim ersten Turnier gewann er am Dienstag mit Cascara ein Springen der Großen Tour des CSI*’s. Mit Ocean des As blieb er zudem fehlerfrei in einem weiteren Springen der CSI*- Tour und beendete den Grand Prix (CSI*) als neunter
  • Philippa van Dael krönte ihren zweiten internationalen Turnierstart mit einem Sieg in der kleinen CSI*- Tour. Im Sattel ihrer Wellness durfte die junge Amazone die Siegerehrung anführen und sich zudem über Rang vier in einem weiteren Springen freuen
  • Über drei Platzierungen und weitere Nullrunden in 1.30m Springen der U25- Tour freute sich Alena mit Check me Out bzw. Call me Paul
  • Stolz kann auch Joanna auf die Z- Tour zurückblicken, denn sie zeigte mit ihren Pferden sehr gute Runden in den verschiedenen Parcours: Mit dem sechsjährigen Vucello blieb sie in der Youngster Tour fehlerfrei und belohnte sich mit Schleifen, und auch mit Quentin durfte sie Glückwünsche entgegen nehmen. Besonders die guten Runden in dem 1.40m Springen um im Großen Preis des CSI-U25 mit X- Factor geben allen Grund zur Vorfreude auf die weitere Saison!
  • Klara zeigte im Sattel ihrer Vierbeiner Bibi und Captain Sparrow schöne Runden bis 1.30m und platzierte sich mit Bibi im abschließenden CSI* Grand Prix
  • Auch Lara pilotierte Kyra wunderbar durch die anspruchsvollen Parcours
  • Unsere Auszubildende Sophia war mit Djerma und First Lady in der kleinen U25- Tour am Start und konnte sich ebenfalls mit Platzierungen auszeichnen lassen

 

12.04.2017 Laura zweite im U25 Grand Prix

Laura und Rita mit Roel und Carpe Diem  Platz zwei und drei im U25- Springen

Unsere Laura reiste aufgrund ihrer Schulpflicht erst zum zweiten Turnier an und zeigte direkt, dass sie fit für die anstehenden Aufgaben der diesjährigen Saison ist: Im U25- Grand Prix (1.45m) in der Hauptarena blieb sie im Sattel ihrer Quanita im Umlauf und Stechen fehlerfrei und durfte sich nach einem Bilderbuchstechen über Rang zwei freuen. Auch am Tag zuvor zelebrierte sie feinsten Sport und freute sich mit Polly Pocket über zwei Nullrunden und Platz zwei im 1.40m Springen mit Stechen. Mit dem zweiten Pferd in der Prüfung- Quanita- qualifizierte sie sich am Dienstag mit einer Nullrunde für das Stechen des 1.40m Springens, verzichtete jedoch zur Schonung des Pferdes und freute sich über die weitere Platzierung. Everybody’s Darling, die dritte Stute im Bunde, war ebenfalls super unterwegs und beendete den CSI* Grand Prix mit nur einem Zeitfehler. Topfit und hoch motiviert schaut Laura nun auf das Osterwochenende, welches wir gemeinsam mit unseren Pferden in Lanaken verbringen!

 

10.04.2017 Z- Tour, Klappe die Erste

Unser Fazit nach dem ersten Turnier: Die Z- Tour ist auch in diesem Jahr definitiv ihre Reise wert und unser Start in die Freiluftsaison ist wahrhaftig geglückt. Die Bedingungen sind einfach für alle Beteiligten fantastisch, das Wetter spielt (noch) mit und unsere Pferde und Reiter hatten einen grandiosen Start in die grüne Saison. Alle Pferde sprangen vom ersten Tag an klasse in den internationalen Springen und stellten uns Reiter mit ihren Leistungen absolut zufrieden. An den ersten drei Turniertagen konnten alle unsere Pferde fehlerfreie Runden für sich verbuchen und stellten uns rundum zufrieden: Viele Nullrunden und bereits 33 Schleifen in den großen Starterfeldern. Besonderes Highlight war der Große Preis des CSI*’s, den unser jüngster Schüler Ingemar mit seinem Pony Ocean des As gewann und sich all’ unsere anderen Schüler mit Doppelnullrunden platzierten.
Die Erfolge im Einzelnen:

 

Angie, Ingemar & "Olle", Tobi (v.l.) 

  • Hulapalu (sechsjährig von Heartbeat): In allen drei Springen der Youngster Tour fehlerfrei und im Finale und einem weiteren Springen platziert
  • Cerosino (sechsjährig von Cerousi) blieb fehlerfrei in der Youngster Tour
  • Peak Performance (sechsjährig von Azteca) zeigte ihr Talent mit einer Nullrunde in der internationalen Youngster Tour
  • Livius van Orti (sechsjährig von Carthago) brillierte die YOungster Tour mit beeindruckenden Nullrunden bis 1.30m
  • Cap (siebenjährig von Comme il faut): Fünfter im 1,30m Springen des CSI**’s und platziert im 1,35m Springen
  • Ecce (siebenjährig von Lucky Boy): Vierter Rang im 1.25m Springen
  • Aileen (achtjährig von Arpeggio) platzierte sich mit einer Nullrunde im 1.35m Springen
  • Edison (achtjährig von Unamien) wurde dritter im CSI* Grand Prix und platzierte sich auch am Tag zuvor mit einer schönen Nullrunde
  • Elljenohve (achtjährig von Lexicon): Zwei Platzierungen nach tollen Nullrunden in 1.30m Springen
  • Coralie (siebenjährig von Clarimo) blieb bei allen drei Starts bis 1.35m ohne Springfehler und platzierte sich zweimal
  • Thunder Girl (achtjährig von Thunder vd Zuuthoeve) brillierte mit drei Nullrunden und Platzierungen in den Springen von 1.35m bis 1.45m
  • Carpe Diem (achtjährig von Vegas) blieb in zwei 1.35m Springen ohne Fehler und belohnte sich mit Platzierungen
  • Abnormal (achtjährig von Cassini II): Nullrunden und Platzierungen in 1.30m Springen
  • Gertje (zwölfjährig von Mouhijk de Sohan) platzierte sich in Springen des CSI*’s

 

Erfolgreich in allen Parcours: Joanna und X- Facto 

  • Richtig stolz sind wir auf die tollen Ritte unserer Schüler:
  • Der erst vierzehnjährige Ingemar gewann auf seinem Pony Ocean des As den CSI* Grand Prix nach einem blitzschnellen Stechen und platzierte sich in einem weiteren Springen des CSI*s. Auch mit Cascara konnte der junge Reiter Nullrunden zeigen und sich in die Platzierungsliste eintragen
  • Sehr schöne und gut gerittene Runden zeigte auch unsere Schülerin Joanna mit ihren verschiedenen Vierbeinern, so platzierte sie sich mit ihrem Hengst X- Factor im 1.35m Springen des CSI**’s und mit dem sechsjährigen Vucello präsentierte sie vielversprechende Runden im der Youngster Tour
  • Alena konnte sich sowohl mit Check me Out, als auch mit ihrem Call me Paul, in internationalen Springen platzieren und beendete den CSI* Grand Prix als zehnte
  • Der erste gemeinsame Turnierstart für Lara und Kyra hätte kaum vielversprechender verlaufen können: Das Paar platzierte sich dank zwei Nullrunden im CSI* Grand Prix
  • Auch die Juniorin Klara hatte Grund zur Freude: Mit Bibi sammelte sie CSI* Platzierungen und mit Captain Sparrow platzierte sie sich u.a. im CSI* Grand Prix
  • Über Rang drei und fünf in internationalen Springen der kleinen CSI*- Tour freute sich Philippa mit ihrer Stute Wellness bei ihrer internationalen Premiere
  • Vier Schleifen sammelte unsere Auszubildende Sophia, drei davon mit Djerma: Highlight war Rang neun im Großen Preis (CSI*). Im Sattel von First Lady platzierte sie sich im 1.25m Springen
  • Stolz kann auch Tani auf sich und Vintage sein: Die beiden flogen nur so über die Parcours der CSI*- Tour!
  • Herzlichen Glückwunsch an unsere Schüler und alle Pferdebesitzer- Ihr habt allen Grund stolz zu sein. Auf gehts in "Runde zwei"

 

05.04.2017 "Team Lanaken" ist auf Reise gegangen

Gestern Nachmittag hat sich wie geplant um 15:30 Uhr unsere lange Karawane in Bewegung gesetzt.
Mit insgesamt neun LKW’s, Transportern und Auto/Anhänger- Gespanne hat sich heute fast (!) unser gesamtes Team gut gelaunt und freudig winkend auf die Reise ins belgische Lanaken gemacht. An Bord: 28 Pferde, dutzend Säcke Futter, zahlreiche Heu-, Stroh- und Späneballen, unzählige Decken für alle Wetterlagen, entsprechendes Equipment und Vieles mehr. Neben Regenkleidung ist auch Sonnencreme an Bord- unser Team ist schließlich sehr flexibel. Eine logistische Meisterleistung, die unser Team (mal wieder) vollbringt. Nachdem sich gestern alle häuslich eingerichtet haben, steht heute der Vetcheck auf dem Plan, bevor morgen der Erste von sechs Turniertagen der internationalen Z- Tour beginnt.
Natürlich geht auch hier zu Hause der normale Betrieb weiter, denn auch hier erwarten die Sportler ihr Training, Pflege und Zuneigung in gewohnter Manier. Das „Team Goch“, welches gestern winkend an der Hofausfahrt stand, drückt unserem „Team Lanaken“ alle Daumen: Viel Spaß, Erfolg und kommt alle wieder gesund nach Hause!

 

 

02.04.2017 Springen unter freiem Himmel

Letzte Woche haben wir den ersten Parcours in diesem Jahr auf unserem schönen, großen Sandplatz aufgebaut und unsere Pferde unter blauen Himmel bei herrlichem Sonnenschein trainiert und gesprungen. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, was die Vierbeiner auch durch Freudesprünge bestätigt haben. Die Hallensaison war zwar dank der zweiten Reithalle nicht langweilig, aber nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder draußen zu reiten, hat dann doch die Lust auf den Frühling/Sommer vergrößert. Nun freuen wir uns auf das erste Freiluftturnier 2017, was bereits am Montag in Lanaken beginnen wird.

 

30.03.2017 Daimler gewinnt Großen Preis von Arezzo

Daimler und Werner Muff 

Großartige Erfolgsmeldungen erreichten uns am Sonntagabend aus Italien: Daimler und Werner Muff konnten den Großen Preis vom CSI3* Arezzo gewinnen. Beide Umläufe des 1.50/1.55m Springens überwanden der neunjährige Canturano- Sohn und sein Reiter ohne Springfehler und duften am Ende verdient die Siegerschleife in Empfang nehmen.
Und auch der achtjährige Cornet MM, der erst seit drei Wochen im Beritt von Werner Muff ist, konnte beim CSI3* in der Toskana auf ganzer Linie überzeugen und Tobi’s solide Ausbildung bestätigen: Der Nachkomme des Cornet Obolensky blieb in allen drei 1,40m Springen fehlerfrei und platzierte sich in zwei Prüfungen. Herzliche Glückwünsche an die Besitzer der Pferde, Marlis und Urs Mühlebach, wir Alle freuen uns mit Euch!

 

29.03.2017 Von Nullrunden bis zur Goldschleife

Tobi und "Pie" 

  • Das Turnier der Pferdefreunde Goch bot für unsere Reiter eine weite Spannbreite an Prüfungen, so dass viele Pferde bei unserem letzten Hallenturnier an den Start gebracht werden konnten:
  • Der fünfjährige Wallach California Pie (v. Captain Cooper) gewann die Springpferdeprüfung Klasse A** mit einer 8,4 und beendete die Springpferdeprüfung Klasse L als vierter. All you need, fünfjähriger Wallach von Nabab de Reve (Auktionspferd 2016), wurde in der Springpferdeprüfung Klasse A** fünfter
  • Erneut konstante Leistungen zeigte die fünfjährige Coco Chanel (v. Cristallo II) mit Tobi: Dritte in der Springpferde L mit einer 8,4 und Platz fünf in der Springpferdeprüfung Klasse M mit einer 8,1
  • Die Azteca- Tochter Peak Performance (Auktionspferd 2016) belohnte sich mit einer 8,5 und einem zweiten Rang in der Springpferdeprüfung Klasse L
  • Platz fünf erreichte der Hengst Baumanns Calvin in der Springpferdeprüfung Klasse L
  • Auch der sechsjährige Cerousi- Nachkomme Cerosino erweiterte sein Erfolgskonto unter dem Sattel von Tobi: Der auffällig springende Wallach wurde in der Springpferdeprüfung Klasse M* dritter
  • Lucas und Roel belegten nach einer fehlerfreien Runde im L- Springen Platz neun im M*- Springen
  • Auf Rang sieben in einem M*- Springen platzierte sich der achtjährige Hengst Edison
  • Unsere achtjährige Thunder Girl überzeugte erneut in beiden Sonntagsspringen mit Christine: Locker null im M** und ganz souverän doppelnull mit Rang zwei im S*- Springen mit Stechen

 

Christine und Thunder Girl 

  • Großartige Nullrunden, die leider nicht mit Schleifen belohnt wurden, in den M* und M**- Springen zeigten der siebenjährige Ecce (Auktionspferd 2016), Cap (Nachkomme von Comme il Faut / Auktionspferd 2015), der achtjährige Carpe Diem und auch Gertje van het Scheefkasteel
  • Unsere Auszubildende Sophia belegte mit First Lady Platz drei im M*- Springen und wurde mit Djerma im M**- Springen ebenso dritte
  • Anne-Marie freute sich über eine Platzierung mit ihrem Sansibars Lumos im A**- Springen
  • Auch unsere Schülerin Alena aus Russland war hochzufrieden: Die Amazone blieb mit Check me Out fehlerfrei im L und M*- Springen
  • Herzliche Glückwünsche und ein großer Dank an die stolzen Pferdebesitzer!

 

24.03.2017 Von Goch bis in die weite Welt

Qitana VDV und Kathi Offel 

  • Beim CSI5* Paris wurden Chiara (Auktionspferd 2007) und Ludger Beerbaum im Hermés Grand Prix vierte
  • Chic Cheraa (Auktionspferd 2015) platzierte sich in Olivia mit Patrick Döller in einem 1.45m Weltranglistenspringen
  • Auch Qitana VDV (Auktionspferd 2015) und Kathi Offel platzierten sich in einem 1.45m Ranking Springen beim CSI3* Vejer
  • Drei Schleifen sammelten Quasi Fomia und die junge Reiterin Zoe Osterhoff beim CSI4* Braunschweig: Eine Platzierung erreichten sie im 1.45m Springen und zwei weitere in 1.50m Springen
  • Maria Victoria Perez und Velvet Brown beendeten ein 1.45m Springen beim CSI4* Braunschweig als vierte
  • Glücklich waren auch Abarlo und Isabelle Gerfer in den Springen des Hallenchampionats bei den Löwen Classics: Rang sechs im S*- Springen und siebter Platz im S**- Springen
  • Beim CSI3* Oliva konnten auch Quintair (Auktionspferd 2016) und Ferenc Szentirmai auf sich aufmerksam machen: Platzierungen in Springen bis 1.35m
  • Über eine Platzierung im 1.30m Springen freuten sich Alessandra Bichsel und Stakkanuja (Auktionspferd 2013)

 

X- Factor und Joanna 

  • Drei Mal konnten sich Cedric (Auktionspferd 2012) und Claudia Weber in den internationalen Springen beim CSI Gorla Minore platzieren
  • Fehlerfreie Runden in schweren Springen präsentierte Alfa Jordan (Auktionspferd 2012) mit Helmut Schönstetter beim CSI Vejer
  • Großartig verlief das Turnierdebüt von Cornet MM und Werner Muff: Sie blieben in 1.35m und 1.40m Springen beim CSI Gorla Minore fehlerfrei
  • Zwei Siege in S*- Springen bescherte Good Live (Auktionspferd 2009) seinem Reiter Tobias Schwarz in Emmendingen
  • Godiva und Patrick Sandner erreichten in Grevenbroich Rang zwei in einem 1.40m Springen
  • Im italienischen Arezzo konnte sich Oguz Dalmiz mit Contendrina über Erfolge in 1.35m Springen freuen
  • Fehlerfreie Runden zeigten Embassy (Auktionspferd 2014) und Victoria Lauff in Springen bis zur Klasse S* bei uns in Goch
  • Der sechsjährige Hengst Vucello (Auktionspferd 2016) und Joanna Assenmacher freuten sich über zwei vierte Ränge in Springpferdeprüfungen Kl. L und Rang drei in der Springpferdeprüfung Klasse M* . Mit ihrem X- Factor (Auktionspferd 2013) blieb die Amazone in beiden S*- Springen fehlerfrei und wurde vierte
  • Lucca und Jolina Ossenberg- Engels platzierten sich in einem M*- Springen

 

22.03.2017 Ehrung für Laura

Eine besondere Auszeichnung wurde unserer Laura am Montag zuteil: Im Rahmen der Delegiertenversammlung des Kreispferdesportverbandes Kleve in Weeze wurde sie von dem Vorstand vor den Anwesenden aufgrund ihrer Leistungen in der Saison 2016 geehrt. Allem voran für ihren Gewinn der Goldmedaille bei den Rheinischen Meisterschaften der Junioren mit ihrer Stute Quanita, aber natürlich wurden auch die anderen Höhepunkte der Saison erwähnt.

 

21.03.2017 Laura & "Frau Darling" in Braunschweig

"Frau Darling" in Braunschweig 

Das HGW- Bundesnachwuchschampionat der Springreiter, die wichtigste Nachwuchsprüfung im deutschen Springsport, wird seit dem Jahr 1988 ausgetragen und fand am vergangenen Wochenende im Rahmen der Löwen Classics in Braunschweig statt. Nach den Auswahllehrgängen wurde Laura mit der Stute Everybody’s Darling von Bundestrainer Peter Teeuwen für das Finale nominiert. So ging es am Freitag auf die Reise: Laura wurde wie immer tatkräftig von ihrer Mutter Gisela unterstützt und auch die Besitzerin von „Frau Darling“, Iris Lankes, war mit an Bord des Pferdetransporters. Die Mädels hatten ein erfolgreiches Wochenende und konnten die Rückreise hochzufrieden antreten: In der Qualifikationsprüfung, einer Stilspringprüfung der Kl. M* mit Standardanforderungen, wurden Laura und die neunjährige Stute mit der Grundnote 8,7 belohnt. Nach Abzug aufgrund eines Springfehlers beendeten die beiden die Prüfung auf einem tollen achten Rang. Das Finale am Sonntag wurde vor einer atemberaubenden Kulisse ausgetragen- die Halle war fast ausverkauft, der Parcours anspruchsvoll und die Spannung groß. Während Mama Gisela und Besitzerin Iris am Einritt mitfieberten, zeigten Laura und Frau Darling erneut eine wunderschöne Runde, die wieder mit einer 8,7 belohnt wurde. Leider verhinderte ein leichter Abwurf eine vordere Platzierung, was der Zufriedenheit jedoch keinen Abbruch tat. Nachdem sie mit ihrer Quanita die beiden Prüfungen im letzten Jahr mit den höchsten Noten für sich entschied, hat unsere sechszehnjährige Laura in diesem Jahr bewiesen, dass sie es auch mit einem anderen Pferd nicht minder schön kann. Die Runden mit Frau Darling vor der beeindruckenden Kulisse waren vom feinsten Stil geprägt und die Leistungen der Stute, die letztes Jahr ein Fohlen bekam und erst seit Sommer 2016 im Turniersport ist, umso beachtlicher. Großartig, Mädels!

 

21.03.2017 Das war die MERADOG Winter-Turnierserie

Es ist kaum zu glauben, so schnell gehen sechs Monate herum. Es fühlt sich an, als wäre das erste Turnier unserer 3. MERADOG Winter- Turnierserie erst gestern gewesen, aber nein- es ist fast genau sechs Monate her. Am vergangenen Wochenende fand die große Finalveranstaltung statt, die sich als voller Erfolg entpuppte: Hochzufriedene Reiter, toller Sport, Emotionen inklusive Freudentränen und stolze Sieger und Platzierte. Kurz gesagt: Das Finale unserer 3. MERADOG Winter- Turnierserie am vergangenen Wochenende war einfach gelungen. Die Veranstaltungsserie erfreute sich großer Resonanz, die Teilnehmer waren ausnahmslos zufrieden und nahmen das Prüfungsangebot dankend an und betonten immer wieder die großartigen Bedingungen, die es auf anderen (nationalen) Veranstaltungen gibt. Entspannt und stressfrei bei allerbesten Bedingungen Sport ausüben- so lässt sich die Serie 2016/2017 zusammenfassen. Und wir denken schon jetzt an die 4. Auflage einer Winter- Turnierserie bei der nächsten Hallensaison. Die gesamte Ergebnisliste von unserem Finalturnier der 3. MERADOG Winter- Turnierserie sehen Sie HIER.

 

 

21.03.2017 DANKE an alle Beteiligten

An dieser Stelle möchte ich nochmals allen danken, die zu dem Erfolg der 3. MERADOG Winter- Turnierserie beigetragen haben: Meinem gesamten Team, das mit verhältnismäßig wenig Leuten immer wieder Großes auf die Beine stellt, allen Freiwilligen, die einfach immer auf Abruf bereit stehen und das Unmögliche möglich machen. Ein großer Dank auch an die Doktoren (die glücklicherweise eine ganz entspannte Turnierserie erleben durften und immer einen lockeren Spruch parat hatten), der äußerst flexiblen Andrea in der Meldestelle, Wolfgang für seine Stimmt und die Zeitmessung und natürlich auch den Offiziellen (Richter und Parcourschefs), die alle offensichtlich mit viel Freude bei der Arbeit waren. Und auch danken wir den Sponsoren und Unterstützern: Greenfield Selection für die tollen Ehrenpreise, Snacky Mobil, der Firma Höveler Pferdefutter, Bettina Piasecki (Atelier für Lederschmuck) für wunderschöne Sonderehrenpreise sowie Firma Mettwurst Thoenes, Kuypers Robert Hufbeschlag, Pferdestalltechnik Martin Hanke u.G., Firma Sportpferde Stevens, Leuchten Lukassen, Malerbetrieb Schürmann, CarStop Goch, Rampelmann & Spliethoff, Hausverwaltungen Muth, Ossenberg- Engels GmbH.
Der größte Dank geht jedoch an unseren Hauptpartner MERA TIERNAHUNG,
führender Hersteller von Premiumprodukten für Heimtiere. Das deutsche Familienunternehmen MERA besitzt inzwischen seit über 60 Jahren Erfahrung in der Herstellung hochwertiger Heimtiernahrung. Das Unternehmen verfügt über hochmoderne Fertigungsanlagen und gehört zu den führenden Herstellern von Premiumprodukten für Hunde und auch Katzen. Die Produktion im heimischen Kevelaer am Niederrhein erfolgt nach Lebensmittelstandard. Wir sagen DANKE.

 

21.03.2017 Grandiose Arbeit dank grandiosem Team

37 (!) Pferde aus unserem Stall waren mit verschiedensten Reitern bei unserem zweitägigen Finalturnier Start. Zwar mussten diese nicht transportiert werden, dennoch war es einmal mehr eine Herausforderung für unser Team. 37 Pferde, das bedeutete nicht nur am Donnerstag alle zu waschen und frisieren, sondern auch an den Turniertagen zeitig gesattelt zu haben. Nicht weniger als 300 Zöpfe wurden geflochten und eingedreht, diverse Stunden Videomaterial wurde aufgenommen und unzählige Leckerlis verfüttert. Man mag gar nicht nachrechnen, wie viele Sprünge die Reiter insgesamt absolviert haben. Die Arbeit hat sich gelohnt, die Pferde sprangen klasse, konnten Siege und Platzierungen sammeln und wichtige Erfahrungen in den anspruchsvollen Parcours machen. Dem gesamten Team gilt mein großer Dank, das im Zusammenhang mit unserem Turnier mal wieder gezeigt hat, wie klasse sie doch zusammenarbeiten und alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Zudem wurden die anderen Pferde noch bewegt, von den alltäglichen Abläufen wie Füttern, Misten und Ordnung beibehalten ganz zu schweigen. Und ‚nebenbei’ hat das Team noch den reibungslosen Ablauf des Turniers unterstützt, alles bei super Laune. Ein großes, wirklich großes Kompliment an Alle. Ohne Euch und Euren unermüdlichen Einsatz wären solche Aktionen nicht möglich, Danke!

 

21.03.2017 Unsere 50 Schleifen in Kürze:

Strahlende Sieger: Tobi und Aileen 

  • Aileen (neunjährig von Arpeggio): Sieg mit Tobi in der Springprüfung Klasse S*
  • All you need (fünfjährig von Nabab de Reve): Rang zwei in der Springpferdeprüfung Klasse A**
  • Baumanns Calvin (fünfjährig von Catoki): Zwei dritte Plätze in Springpferdeprüfungen Klasse A** und vierter in der Springpferdeprüfung Klasse L
  • Cap (siebenjährig von Comme il Faut): Sieg im M**- Springen und Platz zwei im M*- Springen
  • California Pie (fünfjährig von Captain Cooper): Zwei vierte Ränge in den Springpferdeprüfungen Klasse A**
  • Carpe Diem (achtjährig von Colbert): Dritter in der Springprüfung Klasse M** und fehlerfrei im S*- Springen
  • Casper (achtjährig von Cassini II): Null im M* und M**- Springen
  • Cerosino (sechsjährig von Cerousi): Sieg in der Springpferdeprüfung Klasse M* mit einer 8,8 und Rang drei in einer weiterem Springpferdeprüfung Klasse M*
  • Coco Chanel (fünfjährig von Cristallo): Zweiter Platz in der Springpferdeprüfung Klasse A** sowie zweite und dritte in den Springpferdeprüfungen Klasse L
  • Dalli Dalli (neunjährig von Canturano): Dritter in der Springprüfung Klasse S*
  • Ecce (achtjährig von Lucky Boy): Fünfter im M* und M**- Springen
  • Eclair (achtjährig von Vincenzo): Sieg in der Springprüfung Klasse M*
  • Edison (achtjährig von Unamien): Vierter Platz im M*- Springen und eine Nullrunde im weiteren M*- Springen
  • Fabielle (siebenjährig von Canturano): Sechster Rang in der Springprüfung Klasse M*
  • Gertje van het Scheefkasteel (zwölfjährig von Moujik de Sohan): Fünfter in den beiden L- Springen und ebenso fehlerfrei im M*- Springen
  • Golden Future MM (siebenjährig von Darcor): Großartig fehlerfrei im M*- und S**- Springen
  • Hulapalu (sechsjährig von Heartbeat): Jeweils zweiter in der Springpferdeprüfung Klasse L und Springpferdeprüfung Klasse M*
  • Lucas (dreizehnjährig von Landherr): Vierter Rang im L- Springen und zwei Platzierungen in den Springprüfungen Klasse M*
  • Peak Performance (sechsjährig von Azteca): Sieg in beiden Springpferdeprüfungen Klasse L mit 8,6 sowie zweite und vierte in den Springpferdeprüfungen Klasse M*
  • Thunder Girl (achtjährig von Thunder van de Zuuthoeve): Platz zwei und vier in den Springprüfungen Klasse S*
  • Vintage (achtjährig von Valentino): Fehlerfrei in beiden M*- Springen und vierte im L- Springen

 

Hochzufrieden: Claudia Wigand van Dael und Sensati 

  • Auch unsere Schüler und Auszubildenden zeigten großartige Runden:
  • Ingemar und sein Pony Ocean des As platzierten sich in allen Runden: Sechster im L- Springen und Rang vier und zehn in den M*- Springen
  • Ingemar und die achtjährige Cascara waren ebenso in allen Springen fehlerfrei und platzierten sich im M*- Springen
  • Klara und Bibi wurden im L- Springen siebte, im Sattel von ihrem Captain Sparrow beendete sie alle L- und M*- Springen ohne Fehler
  • Sophia und First Lady wurden im M*- Springen achte. Mit Djerma platzierte sich unsere Auszubildende im M*- Springen als neunte und blieb auch im S*- Springen fehlerfrei! Hinzu kam ein zweiter Rang mit Monthy Marco im L- Springen
  • Auszubildende Anne- Marie gewann mit ihrem Sansibars Lumos das L- Springen und belohnte sich im A**- Springen mit dem Silberrang
  • Auch Helena konnte sich mit ihrem ersten Auftritt mit Catina im A**- Springen platzieren
  • Hochzufrieden war auch Claudia Wigand van Dael mit ihrer Sensation: Siegreich im A**- und L- Springen, Platz zwei im A**- Springen und ein dritter Rang im L- Springen
  • Herzliche Glückwünsche an alle Pferdebesitzer und unsere Schüler, die zu Recht stolz sein können und natürlich auch an unsere fleißigen Reiter!

 

16.03.2017 Herzlich Willkommen, Frühling!

Endlich ist er wieder da, der lang ersehnte Frühling – so denken wir, wie sicherlich die Allermeisten.
Ringsum beginnt es zu grünen und blühen, die Natur erwacht zu neuem Leben, die Tage werden länger, wir Menschen und auch die Pferde lassen uns/sich von den ersten warmen Sonnenstrahlen verführen. Unsere Vierbeiner scheinen diese Jahreszeit richtig zu genießen: Die Seele baumeln lassen auf der Weide, offene Boxenfenster und vor allem: Training unter freiem Himmel (da dürfen Bocksprünge nicht fehlen). Heute morgen war die Firma "Reitboden Vormbrock" da und hat unseren Außenplatz egalisiert, so dass das Training noch perfekter sein kann. In den letzten Tagen hat man Oma mal wieder besonders in ihrem Element gesehen: Mit viel Liebe zum Detail hat wahre Farbkleckse an den verschiedensten Stellen auf unserer Reitanlage gepflanzt. Wie heißt es noch so schön? „Blumen erfreuen die Seele mit ihren kräftigen Farben und ihrem Duft.“ Der Frühling ist eben eine ganz besondere Jahreszeit und wir freuen uns sehr, dass er endlich da ist! Hoffen wir, dass uns das herrliche Frühlingswetter auch bei unserem Finale der Winter- Turnierserie entzückt!

 

 

14.03.2017 „Abnormales“ Turnier in Keppeln

Ein Reiter aus unserem Stall bekam am vergangenen Wochenende beim Keppelner Springfestival zweifelsohne den meisten Beifall, die meisten Jubelrufe und eine Siegerehrung vor proppevollen Rängen: unser fliegender Holländer Roel. Mit dem achtjährigen Casper nahm er am Samstagabend am SB- Springen teil. Ohne Training, aber mit allergrößtem Vertrauen in seinem Schimmel überwand er Höhe über Höhe und ritt in jeder Runde ganz selbstverständlich gegen die Mauer. Als Roel und Casper dann auch die 2,15m ohne Probleme überwanden, gab es für die anwesenden Zuschauer und natürlich auch für unser fast komplett anwesendes Team kein Halten mehr. Das war der SIEG. Erfreulicherweise waren auch all’ unsere anderen Reiter und Pferde hocherfolgreich:

 

  • Thunder Girl und Christine siegten in einem M**- Springen und beendeten das S*- Springen ohne Fehler
  • Der zehnjährige Wallach Lepus erreichte im S*- Springen Rang sechs
  • Als Fünfte platzierte sich die siebenjährige Stute Fabielle im M*- Springen und platzierte sich auch im L- Springen
  • Peak Performance (Auktionspferd 2016) erreichte Platzierungen in L- und M*- Springen
  • Der siebenjährige Ecce (Auktionspferd 2016) und Tobi wurden im M*- Springen sechste und platzierten sich auch im M** und S*- Springen
  • Cap (Auktionspferd 2015) beendete das M**- Springen als fünfter
  • Der Hengst Edison, siebenjähriger Sohn des Unamien, platzierte sich in zwei M*- Springen auf Platz fünf
  • Roel freute sich mit Caspar nicht nur über den Sieg im SB- Springen, sondern auch über eine Platzierung im M*- Springen
  • Mit seinem Carpe Diem beendete er ein M*- Springen als zweiter, das M**- Springen als zehnter und überzeugte auch mit einer tollen Runde im ersten S*- Springen
  • Laura drehte mit Everybody’s Darling als Warm- Up für Braunschweig eine lockere Nullrunde im M*- Springen
  • Sophia sammelte ebenso Schleifen: Rang sieben im M*- Springen mit Djerma und zwei Platzierungen mit First Lady im M*- und M**- Springen

 

15.03.2017 Bitte bei Anfahrt zum Turnier beachten

Da in Goch ab heute für mehrere Monate Straßensanierungen anstehen, kann es bei der Anfahrt zu unserem Turnier am Wochenende zu Umleitungen kommen: Die Sanierungsarbeiten erfolgen vom Südring bis zur B 67 /Kalkarer Straße 99. Während der gesamten Zeit wird der Ostring in Fahrtrichtung Kalkarer Straße zur Einbahnstraße. Zugelassen sind Fahrzeuge bis zu einer Breite von 2,20 m. Der Verkehr in Richtung Südring wird über die Kalkarer Straße, Klever Straße, Nordring, Westring und Südring umgeleitet. Für Fahrzeuge über zweimeterzwanzig Breite gilt die beschriebene Umleitungsstrecke in beide Fahrtrichtungen. Im selben Zeitraum beginnen die Arbeiten an der Kreuzung Kalkarer Straße/Ostring. Teilnehmer, die über die A 57 anreisen, empfehlen wir die Abfahrt „Kleve“ (nächste Abfahrt nach Goch) zu wählen.

 

10.03.2017 Zeiteinteilung für FINALTURNIER

Nächstes Wochenende findet das FINALE unserer 3. MERADOG Winter- Turnierserie statt. Mit dem zweitägigen Finalturnier beenden wir eine großartige dritte Auflage der Serie und wir freuen uns schon jetzt, auch nächste Woche wieder viele Reiter mit ihren Pferden bei uns auf der Anlage begrüßen zu dürfen. Wir beginnen am Freitag um 9:00 Uhr, Highlights des Tages ist neben der Springprüfung Klasse S* um 16:45 Uhr, auch das MERADOG HUNDERENNEN um 17:30, wo Spaß und Spannung garantiert sind. Auch am Samstag stehen sportliche Höhepunkte auf dem Zeitplan. Wir freuen uns auf die Turniertage und heißen alle Interessierte herzlich Willkommen! HIER finden Sie die Zeiteinteilung. [335 KB]

 

08.03.2017 Cornet MM nun in der Schweiz

Cornet MM und Tobi 

Nach knapp zwei Jahren hat Cornet MM am vergangenen Sonntag unseren Stall verlassen. Nach dem Erwerb im Sommer 2015 vertraute uns Marlis Mühlebach den sprunggewaltigen Cornet Obolensky- Sohn zur weiteren Ausbildung an. Mit größtem Engagement, viel Fleiß und Geduld bildete Tobi Cornet MM aus; dieser Zeit erreichten die Beiden 54 Siege und Platzierungen, davon 16 auf internationalem Niveau und fast 20 in schweren Springen. Siege in Springpferdeprüfungen mit Traumnoten, erste Plätze in internationalen Youngster Touren wie in Eschweiler, Lanaken und Eschweiler, aber auch die großartigen Auftritte beim Championat der siebenjährigen Springpferde in Warendorf ließen bei jedem Auftritt erahnen, dass Cornet MM ein hoffnungsvolles Zukunftspferd ist. Krönender Abschluss für das Team Tobi- Cornet MM- und ständiger Betreuer Gregor war der zweite Platz in der Youngster Tour beim Signal-Iduna-Cup in Dortmund am vergangenen Samstag. Am Sonntag übergab Tobi Cornet MM an Werner Muff, der den Wallach nun in seinen Turnierpferdebestand aufnimmt und ihn von nun an für Marlis Mühlebach auf internationalem Niveau vorstellt. Wir freuen uns sehr die weitere Entwicklung zu beobachten, danken Marlis Mühlebach für Ihr Vertrauen und wünschen Werner Muff viel Erfolg!!!

 

08.03.2017 Call me Hannes gewinnt Grand Prix

Call me Hannes und David Beisel  by Sportfot

  • Call me Hannes (Auktionspferd 2010) und David Beisel siegten in dem mit 25,000$ dotierten Großen Preis von Ocala
  • Siegreich war auch Casscora- die Stute gewann mit ihrem Reiter Guiseppe D’Onofrio ein 1,40m Springen beim CSI2* San Giovanni und beendeten ein weiteres schweres Springen auf Rang zwei
  • Über Rang acht im 1,45m Springen freute sich Kathi Offel im Sattel von Qitana VDV (Auktionspferd 2015) beim CSI3* Vejer de la Frontera
  • In Heidelberg wurden fischerDaily Impressed (Auktionspferd 2014) und Michael Jung dritter in der Springprüfung Klasse S* mit Stechen
  • Minore Bellini (Auktionspferd 2015) bescherte seiner jungen Reiterin Joanna Ossenberg Engels einen zweiten Platz im 1,30m Springen und Rang vier im 1,25m Springen in der internationalen Amateurtour beim Signal Iduna Cup
  • Auch Lord Nobel (Auktionspferd 2010) schenkte Joanna internationale Platzierungen: die Beiden wurden im 1,30m und 1,35m Springen jeweils vierte

 

HH Gypsy 

  • Auch vom „Winter Equestrian Festival“ in Wellington gab es am Wochenende wieder erfreuliche Meldungen von ehemaligen Pferden aus unserem Stall:
  • Pumped up Kicks und Jennifer Gates wurden im U25 Grand Prix (1.45m) mit zwei großartigen Runden zweite
  • Coline und ihre Reiterin Sara Hubbard beendeten den U25 Grand Prix auf Rang elf
  • McLain Ward und HH Gypsy (Auktionspferd 2014) platzierten sich im 1,40m Springen des CSU4* auf Rang sieben
  • Gleich drei Platzierungen sammelten La Scala und Lori Sawyer Lyons in Adult Jumper Springen; sie erreichten Platz zwei, vier und acht
  • Über eine Platzierung im 1,40m Springen freute sich Addison Piper im Sattel von Hermine
  • Einen Sieg und Rang fünf feierten Ginger (Auktionspferd 2007) und Lea Allen in Don Little Master Springen
  • U2 und Camilla Ford wurden in einem Low Adult Springen sechste
  • Camira und ihre Reiterin Sarah Segal beendeten 1,30m Springen als fünfte bzw.siebte und auch mit Performance EP (Auktionspferd 2015) blieb die Amazone fehlerfrei in 1,35m Springen

 

07.03.2017 Silberne Ehrennadel für Kurt Wiegand

Auf der gestrigen Jahreshauptversammlung unserer Reitsportgemeinschaft Niederrhein e.V. gab’ es unter dem Tagesordnungspunkt ‚Verschiedenes’ eine besondere Überraschung für unseren Geschäftsführer Kurt Wiegand: Er wurde mit der silbernen Ehrennadel vom Pferdesportverband Rheinland ausgezeichnet. Kurt Wiegand ist Gründungsmitglied unserer seit 22 Jahren bestehenden Reitsportgemeinschaft und setzt sich seitdem unermüdlich für unseren Reitverein ein. Für seine ausgezeichnete Verdienste, sein außerordentliches Engagement und seinen Einsatz in diesem Ehrenamt hat Kurt diese Auszeichnung mehr als verdient. Die gesamte RSG Niederrhein sagt nochmals DANKE, Kurt!

 

07.03.2017 MERADOG HUNDERENNEN beim Finalturnier

Bei dem zweitägigen Finale unserer MERADOG Winter- Turnierserie veranstalten wir am Freitag, den 17. März 2017 ab ca. 17:30 Uhr in Kooperation mit der Firma Mera Tiernahrung GmbH aus Kevelaer, das 2. Hunderennen.
Bei dem offenen Hunderennen sind Spaß, Spannung und hohe Gewinnchancen garantiert. Jeder Hund startet einzeln, wie die Besitzer den Hund dazu bekommen, dass er die ca. 60m lange Strecke in der großen Reithalle möglichst schnell hinter sich bringt, ist ihnen überlassen. Die MERA- Produktlinie MERADOG, Titelsponsor der Veranstaltungsserie und führender Hersteller von Premiumprodukten für Hunde, spendiert wertvolle Preise für die drei schnellsten Hunde jeder Klasse. So erhält der Sieger ein Jahr kostenloses Hundefutter der Firma Meradog im Wert von ca. 600€ und auch die Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich über attraktive Ehrenpreise freuen. Zudem erhält jeder teilnehmende Hund einen 4kg Sack Hundefutter. Wir hoffen viele Interessierte zu dem Hunderennen begrüßen zu dürfen und die Firma MERA stehr den Hundehaltern an den Turniertagen mit Rat und Tat zur Seite.
Für das leibliche Wohl und hervorragende Unterhaltung ist natürlich bestens gesorgt. Zuschauer sind herzlich willkommen. Es wird sicher ein großer Spaß!!!
Die Info’s zum Hunderennen in Kürze:
- Klasseneinteilung: Unter 40 cm Widerristhöhe/ Über 40cm Widerristhöhe
- Anmeldungen unter 02823-18524 oder info@holger-hetzel.de.
- Ort: Veranstaltungshalle im Turnier- und Ausbildungsstall Holger Hetzel, Buschstrasse 21, 47574 Goch- Pfalzdorf

 

 

07.03.2017 Teamwork in Dortmund mit 31 Schleifen

Tobi und Aileen 

Der traditionsreiche SIGNAL IDUNA CUP in den Dortmunder Westfalenhallen gehört jährlich zu den sportlichen Höhepunkten in Deutschland und lockt zahlreiche Teilnehmer aus der ganzen Welt. Dem Veranstalter ist es gelungen ein sehr attraktives Programm auf die Beine zu stellen und die Atmosphäre auf den Rängen in der geschichtsträchtigen Halle war fantastisch. Auch auf unserem Turnierplan stand am vergangenen Wochenende das CSI4*/*/YH- Turnier, so ging es am Donnerstagmorgen mit insgesamt 17 Pferden auf die Reise in die „schwarz gelbe Fußballstadt“. Zu unserer großen Freude sprangen alle Pferde super und beeindruckten in den verschiedensten Springen mit Nullrunden. Insgesamt durften wir mit 31 (!) Schleifen (in allen Touren- Amateurtour, Youngster Tour, CSI*- Tour und auch in den hochdotierten CSI4*- Prüfungen) im Gepäck die Heimreise antreten. Das macht nicht nur glücklich, sondern auch stolz und sehr zufrieden. Zumal die Schleifen nicht aus „Harakiri-Runden“ resultierten, sondern durchdacht gerittene, schön anzusehende Ritte waren:

 

Drei Mal dritte: Laura und Polly 

  • Mit Legioner beendete ich den „Großer Preis der Bundesrepublik“, das Finale der Masters League, auf dem achten Rang. Im 1.60m hohen Umlauf sprang Legioner grandios, doch ein ärgerlicher Fehler an einem unspektakulären Steilsprung verhinderte den Einzug ins Stechen
  • Come to win blieb im 1,40m Eröffnungsspringen fehlerfrei und absolvierte auch den Umlauf vom Championat der SIGNAL IDUNA (1,50m) ohne Hindernisfehler in einer beeindruckenden Manier
  • Dalli Dalli zeigte wie immer seine überragende Einstellung und beendete ein 1,45m Springen der CSI4*- Tour als dritter
  • Brilliante Runden zeigte auch unsere erst sechszehnjährige Laura, die eine Startgenehmigung für die CSI4*-Tour erhielt und sich dafür mit tollen Ritten bedankte: Im Sattel ihrer Quanita beendet sie ein 1,45m Springen auf Platz sieben
  • Mit Polly Pocket gelang Laura in den CSI*- Springen ein Tripple: Alle drei Springen (1,35m/1,35m/1,40m) beendete sie auf dem hervorragenden dritten Rang. Großartig!
  • Auch die achtjährige Aileen und Tobias platzierten sich in allen drei Springen der CSI*- Tour: Neben dem vierten Rang im 1,40m hohen Finale wurden sie jeweils achte in den 1,35m Springen
  • Im Sattel von Cornet MM freute sich Tobi über den zweiten Platz im 1,40m hohen kleinen Finale der Youngster Tour.
  • Christine und Lepus waren ebenso auf Schleifensammler- Tour in den CSI*- Springen und wurden fünfte, sechste und neunte
  • Mit der achtjährigen Thunder Girl kam Christine ohne Hindernisfehler in das Ziel des kleinen Finals

 

 

07.03.2017 Zwei Siege für Schweden

Schnell unterwegs: Ingemar und Ocean des As 

„Hier sind wir früher mit dem Vereinsbus hingefahren, da oben saßen wir immer. Dass ich hier mal reite, hätte ich nie gedacht“, „Wow, that’s impressing“- ungefähr so waren die Aussagen unserer Schüler, die in der internationalen Amateurtour am Start waren. Umso stolzer sind wir, wie konzentriert sie im Parcours waren und sich nicht im Geringsten von der atemberaubenden Kulisse auf den Rängen keinesfalls beeindrucken ließen. Der vierzehnjährige Ingemar und seine Schwester Klara kamen direkt aus der Schule in Schweden nach Dortmund gereist, wo die bestens aussehenden Pferde bereits auf sie warteten:

 

Auf dem Weg zum Sieg: Klara und Captain Sparrow 

  • Im Sattel von seinem Pony Ocean des As gewann Ingemar ein Springen der kleinen Tour und beendete die beiden anderen Springen als zweiter bzw. fünfter.
  • Mit der erst achtjährigen Stute Cascara war er in der Mittleren Tour dritter und zehnter und konnte sich auch im 1,35m hohen Finale platzieren
  • Klara durfte sich im Sattel von Captain Sparrow über den Sieg in der kleinen Tour freuen und belegte zusätzlich die Ränge fünf und sieben
  • In der mittleren Tour wurde die schwedische Juniorin mit ihrer Bibi fünfte bzw. sechste und erhielt ebenso eine Platzierung im Finale
  • Die Premiere auf internationalem Parkett hätte für Nicole van de Kamp und ihrer erst sechsjährigen Stute Carmina Z kaum besser verlaufen können: Das Paar platzierte sich zweimal, darunter auf Platz zwei, in der kleinen Tour
  • Überglücklich war auch Claudia Wigand van Dael mit ihrer Sensation, die ebenso mit einer internationalen Platzierung die Heimreise antreten konnte
  • Lara Schneucker wird auch noch lange an ihre schönen Runden zurückdenken und sich über die Platzierung in der mittleren Tour mit ihrer Alia freuen
  • Klasse waren auch die Auftritte von der Amazone Joanna Assenmacher im Sattel ihres Hengstes X- Faktor, die in den Springen der CSI*-Tour teilnahmen: Vierter im 1,35m Springen und Rang sechs im 1,40m Springen in der Dortmunder Westfalenhalle
  • Alle haben sehr schöne Ritte gezeigt und sich selber zu Recht mit Siegen und Platzierungen belohnt, wozu wir an dieser Stelle herzlich gratulieren möchten. Wir sind stolz auf Euch!

 

"Teamwork makes the dream work"

 

24.02.2017 Springlehrgang mit Turnier im MÄRZ

Aufgrund der hohen Nachfrage und den so überaus erfolgreichen Springlehrgängen im Februar haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, im März 2017 einen weiteren Springlehrgang anzubieten:
14.-18. Februar 2017 (Dienstag- Samstag): Dreitägiger Springlehrgang mit anschließendem (2- tägigen) Springturnier
Weitere Informationen zu den Lehrgängen finden Sie HIER.
Bei diesem Springlehrgang ist die Teilnehmeranzahl sehr begrenzt, so dass Unterrichtsstunden am Nachmittag/Abend garantiert werden können.

 

20.02.2017 Erfolgreicher Nachwuchs in Keppeln

Cerosino und Tobi  by Maik Wallrafen

  • Die sechsjährige Stute Peak Performance (Auktionspferd 2016) gewann mit Christine im Sattel die Springpferdeprüfung Klasse L mit der Wertnote 8,5
  • Siegreich waren erneut Cerosino (fünfjähriger Wallach von Cerousi) und Tobi. Die beiden durften in der Springpferdeprüfung Klasse M* die goldene Schleife in Empfang nehmen
  • Coco Chanel (v. Cristallo II) wurde in der Springpferdeprüfung Klasse L für fünfjährige Pferde dritte
  • Der fünfjährige Hengst Baumann’s Calvin beendete die Springpferdeprüfung Klasse A** als vierter und platzierte sich auch in der Springpferdeprüfung Klasse L

 

16.02.2017 Hundertprozentiger Einsatz beim Turnier

Auch für den gestrigen Tag können wir nur DANKE sagen. Danke an alle Helfer im und am Rande des Parcours- vom Parcoursdienst, Meldestellen- Service, die Offiziellen wie Richter sowie Parcourschef und auch die Freiwilligen Helfer. Und natürlich auch unserer Truppe im Stall. Ohne den unermüdlichen und immer motivierten Einsatz wären die Veranstaltungen bei uns nicht möglich und wir sind uns wahrlich bewusst, wie wertvoll unser super funktionierendes Team ist. Alle Helfer haben sich gestern wieder einmal eine goldene Schleife verdient.
Aus sportlicher Sicht, könnten wir für den gestrigen Tag wieder wunderschöne Zahlen aufführen bzw. Statistiken erstellen: Ingesamt waren 28 Pferde aus unserem Stall auf dem ‚Heimturnier’ am Start und absolvierten zusammen 55 Starts. Mehr als die Hälfte der Starts waren fehlerfrei und bei 1/3 aller Starts konnten sich die Pferde in die Platzierungsliste eintragen. Tobi absolvierte 14 Parcours, gewann vier (!) von sieben Springen und beendete sechs weitere Prüfungen in den Platzierungen, was bedeutet, dass er eine Erfolgsausbeute von 73% hatte. Laura’s Nullfehler- Quote lag bei 100%. Bei 100% lag auch der Arbeitseinsatz unseres einmaligen Teams: Unsere Reiter, die stets motivierten und fleißigen Pferdepfleger, deren Vierbeiner einmal mehr glänzten und perfekt aussahen, und auch alle anderen Helfer am Rande des Parcours. Ohne deren Einsatz, wäre 0% möglich.

 

Laura und "Rita" 

  • Zu den einzelnen Erfolgen unserer Vierbeiner:
  • Die fünfjährige Cristallo II Tochter Coco Chanel gewann die Springpferdeprüfung Klasse A* mit einer 8,5 und platzierte sich in der Springpferde L (8,2) als vierte
  • Baumann’s Calvin, fünfjähriger Nachkomme von Catoki, wurde in der Springpferde A** zweiter
  • Den Silberrang in der Springpferdeprüfung Klasse L belegte Peak Performance (Auktionspferd 2016) mit einer 8,3. Die Springpferdeprüfung Klasse M* beendete die Stute von Azteca VDL als dritte
  • Ein Start, ein Sieg mit einer 8,5: Cerosino (v. Cerousi) gewann die Springpferdeprüfung Klasse M*
  • Der siebenjährige Wallach Cap (Auktionspferd 2015) gewann die Springprüfung Klasse M* und wurde in der Springprüfung Klasse M** zweiter
  • Platz eins im M**- Springen belegte der achtjährige Cornet MM, der sich zudem im S*- Springen mit einer schnellen Runde platzieren konnte
  • Gertje platzierte sich ebenfalls mit einer lockeren Nullrunde im 1,20m Springen
  • Die im Besitz von Familie Hammarström stehende Aileen (Auktionspferd 2015) erreichte im M*- Springen Rang zwei
  • Thunder Girl erweiterte ihr Erfolgskonto um einen siebten Rang im M*- Springen
  • Rang fünf belegte Conrad mit Roel im M**- Springen
  • Sehr schön anzusehende Runden zeigte unsere Laura: Mit Quanita blieb sie im M* und M**- Springen null und auch mit Polly Pocket blieb sie im M**- und S*- Springen fehlerfrei und belegte zudem Rang drei
  • Sophia platzierte sich mit Djerma im M*- Springen und blieb mit First Lady ebenfalls fehlerfrei, genau wie auch im M**- Springen
  • Stolz sind wir auch auf die Runden unserer Schüler Ingemar und Klara: Im Sattel ihrer Pferde Bibi, Captain Sparrow und Casscara blieben sie bei allen Starts fehlerfrei

 

13.02.2017 Erfolge beim 1.Meravital Youngster Tag

Siegerin Peak Performance 

  • Am Samstag feierte der 1. MERAVITAL Springpferdetag des Reitverein van Driesen- Asperden- Kessel seine Premiere und auch unsere Reiter waren nicht nur von dem neuen Konzept des eintägigen Youngster- Tages, sondern auch von der super Organisation begeistert. Während ich also hier beim Lehrgang unterrichtet habe, sammelten unsere Tobi und Christine in Asperden eine Vielzahl an Schleifen:
  • Mit der Tageshöchstnote 8,6 gewann die sechsjährige Stute Peak Performance (Auktionspferd 2016) die Springpferdeprüfung Klasse M* und beendete die Springpferdeprüfung Klasse L als fünf
  • Der sechsjährige Cerisono (v. Cerousi ) wurde in der Springpferdeprüfung Klasse L zweite und erreichte in der Springpferdeprüfung Klasse M* Rang drei
  • Coco Chanel platzierte sich in der Springpferdeprüfung Klasse L und wurde in der Springpferdeprüfung Klasse A** vierte
  • Edison beendete die Springprüfung Klasse L als neunter
  • Aileen (Auktionspferd 2015) beendete die Springprüfung Klasse M* als siebte und Ecce (Auktionspferd 2016) wurde in dieser Prüfung neunter
  • Sophia und Djerma blieben im L- als auch im M*- Springen ohne Hindernisfehler

 

10.02.2017 Heute beginnen die Lehrgangstage

Ab heute herrscht wieder „Leben in der Bude“, in unserem Trainingszentrum. Die Boxen für die Lehrgangspferde sind hergerichtet, die Gymnastikübungen in der großen Reithalle aufgebaut und auch sonst sind wir bereit, die Teilnehmer unseres dreitägigen Springlehrgangs aufs herzlichste Willkommen zu heißen. Wir freuen uns auf interessante Trainingstage mit hochmotivierten Reitschülern unterschiedlichster Leistungsklassen und hoffentlich hocheffektiven Unterrichtseinheiten. Ich selber habe einfach sehr viel Spaß am Unterrichten von unterschiedlichen Reitern und diese zu fördern, neben der reinen Reit- und Springtechnik ist der Umgang mit dem Pferd, der Vertrauensaufbau, die Wertschätzung und Disziplin immer wieder Teil des Trainings. n n Am Sonntag wird der Lehrgang mit dem Parcoursspringen unter Turnierbedingungen abgeschlossen, bevor dann am Montag die Teilnehmer des nächsten Lehrgangs anreisen.

 

07.02.2017 Erfolge bei Weltcup- Turnieren

fischerDaily Impressed 

  • Beim CSI5*-W Bordeaux überzeugte der achtjährige fischerDaily Impressed (Auktionspferd 2014) unter seinem Reiter Michael Jung: Neben einem zweiten Platz im 1.40m Springen erreichten sie auch eine Platzierung im schweren 1.45m Springen
  • Chiara (Auktionspferd 2007)und Ludger Beerbaum beendeten das Weltcup- Springen im Rahmen des CSI5*-W Bordeaux als siebte
  • Rang sieben belegten Celline (Auktionspferd 2010) und Stefanie Bistan im 1,50m hohen Weltranglistenspringen beim CSI3* Villach
  • Drei Schleifen sammelten Cinnanion und Joyce Haselbekke bei den CSI*- Prüfungen des vorzüglichen Turniers in Villach: Sie beendeten Springen als vierte, siebte sowie zwölfte
  • Der achtjährige Con Coleur (Auktionspferd 2015) und Maureen Bonder wurden zweimal Zweite in 1,30m Springen beim CSI2* Opglabbeek

 

07.02.2017 Nullrunden in Ranking- Springen

Dalli Dalli 

  • Ich nahm am Wochenende mit meinen vier Turnierpferden an dem zehnjährigen Jubiläum der Badenclassics in Offenburg teil. Das CSI3*- Turnier im Südwesten Deutschlands war auch in diesem Jahr mit ganz viel Liebe zum Detail und Leidenschaft organisiert, die Stimmung und Bedingungen waren lobenswert und der besondere Bezug zu den regionalen Wurzeln lockte zahlreiche Besucher in die Messehallen. Zu meiner großen Freude- und natürlich auch zur Freude der stolzen Pferdebesitzer, präsentierten sich meine Vierbeiner großartig, begeisterten mich regelrecht mit einem klasse Gefühl im Sattel und belohnten sich mit Nullrunden und Platzierungen:
  • Legioner beendete das 1,50m Weltranglistenspringen, den Preis des Gestüts Dobel und MAJA-Maschinenfabrik, nach fehlerfreiem Umlauf und (schnellen) Stechen als zweiter. Auch im Großen Preis sprang mein Wallach fantastisch, doch ein Fehler, den ich auf meine Kappe nehme, verhinderte den Einzug ins Stechen
  • Der achtjährige Dalli Dalli (Auktionspferd 2013) wurde in einem 1,40m Springen der Gold Tour fünfter und platzierte sich im 1,45m hohen Finale auf Rang zehn
  • Erneut souverän und konstant sprang Come to win, der beide 1,45m hohen Ranking- Springen ohne Hindernisfehler absolvierte
  • Auch der siebenjährige Golden Future MM (Auktionspferd 2015) war in Offenburg am Start und blieb in einem 1,35m Springen der Youngster Tour fehlerfrei

 

07.02.2017 Youngster überzeugen in Opglabbeek

Cornet MM und Tobi T. 

  • Tobi absolvierte seinen ersten internationalen Turnierstart in diesem Jahr in der Reitsportanlage Sentower Park im Rahmen des CSI** Opglabbeek (BEL). Auch er konnte sich über tolle Runden freuen, die schon jetzt Lust auf den nächsten Turnierstart machen:
  • Der sechsjährige Cerousi- Sohn Cerosino beendete sein internationales Debüt mit zwei Platzierungen auf Platz sieben bzw. neun in den Springen der Youngster Tour
  • Auch Cap (Auktionspferd 2015), siebenjähriger Nachkomme von Comme il Faut, brilli erte mit Nullrunden in der Youngster Tour und wurde sechster bzw. Neunter
  • Cornet MM platzierte sich auf Rang sechs in einem 1,35m Springen des CSI**’s
  • Ebenfalls fehlerfrei blieb Ecce (Auktionspferd 2016) in einem 1,30m Springen
  • Carolin Becker und ihr Balderdas freute sich über einen sechsten Rang im 1,30m Springen der CSI**- Tour
  • Auch unsere Jahrespraktikantin Tani hatte allen Grund zur Freude, sie beendete das kleine Finale des CSI**’s im Sattel von Vintage ohne Fehler
  • Einen gelungenen Auftakt in die neue Saison hatten auch die amtierende Rheinische Meisterin der Jungen Reiter Joanna Assenmacher und ihr Erfolgshengst X- Factor (Auktionspferd 2013): beide Starts in der Mittleren Tour beendeten sie locker ohne Fehler

 

01.02.2017 Zeiteinteilung Springturnier 15.02.2017

Während ein LKW mit meinen vier Pferden bereits an der Offenburger Messehalle angekommen ist, fährt Tobi gerade mit seinem LKW durch das Hoftor in Richtung Sentower Park, wo er am Wochenende am CSI2* Opglabbeek teilnehmen wird. Nach unserer Rückkehr in der kommenden Woche geht es nahtlos weiter: Training der jungen Pferde und vom 10.-12. Februar bzw. 13.-15.Februar haben wir viele Teilnehmer bei unseren Springlehrgängen. Und dann steht schon die zweite Kader PLS in diesem Jahr unserer 3. MERADOG Winter- Turnierserie auf dem Programm, die am Mittwoch, den 15. Februar 2017 stattfindet. Die Zeiteinteilung ist HIER zu sehen: Die Veranstaltung beginnt um 08:15 Uhr mit den jungen Pferden in den Springpferdeprüfungen Klasse A* bis M*, anschließend sind Springprüfungen Klasse L-M**, das S*- Springen beginnt um 16:30 Uhr und danach wird in den A**- und L- Springen noch toller Sport geboten. [41 KB] Eindeutig: Die kommenden Tage sind alles Andere als langweilig.

 

31.01.2017 Hetzel Horses Weltweit

Daimler 

  • Daimler und Werner Muff platzierten sich beim CSI5*-W Zürich in einem 1,45m Springen auf Rang neun
  • Im 1,60m hohen Weltcup- Springen beim CSI5*-W Zürich platzierte sich Chiara (Auktionspferd 2007) ebenso wie in einem 1,45m Joker- Springen
  • Beim CSI** Drachten platzierte sich Qitana (Auktionspferd 2015) mit ihrer Reiterin Kathi Offel in einem 1,45m Springen der großen Tour
  • Velvet Brown und David Will hatten ihre Turnierpremiere und beendeten beim CSI5*-W Leipzig zwei 1,45m Springen als dritte bzw. siebte,
  • Der Schwede Alexander Zetterman und Cordalis freuten sich über eine Platzierung im 1,45m Springen beim CSI** Kronenberg
  • In Oliva sind Casscare (Auktionspferd 2010) und Karina Rothenberg erfolgreich unterwegs und platzierten sich u.a. in einem 1,35m Springen des CSI*’s
  • Auch Orlando (Auktionspferd 2012) und Sebastian Adams sind im spanischen Oliva und beendeten ein 1,40m Springen als zehnte

 

HH Gypsy 

  • In Warstein freuten sich Lord Nobel (Auktionspferd 2009) und Joana Ossenberg- Engels über Rang vier im L- Springen
  • Der nun neunjährige Alfa Jordan (Auktionspferd 2012) und Helmut Schönstetter erreichten in Kreuth Rang sieben im M**- Springen
  • Siegreich waren La Scala und Lori Sawyer- Lyons im Low Adult Classic Springen beim Winter Equestrian Festival in Wellington
  • HH Gypsy (Auktionspferd 2014) hatte sein Turnierdebüt mit McLain Ward und wusste mit einer Schleife im 1,35m Springen zu überzeugen
  • Drei Schleifen sammelten Hermine und Addison Piper beim WEF: Platz zwei bzw. vier im 1,40m Springen und Rang zehn im 1,45m Springen
  • Eine Platzierung im1,35m Springen in Wellington erreichten auch Coline und Sarah Hubbart
  • Camilla Ford stellte U2 in den Low Adult Springen vor und wurde zweite bzw. achte

 

30.01.2017 Viele Nullrunden in Peelbergen

Thunder Girl und Christine beim CSI Peelbergen  by Maik Wallrafen

  • Unser erster internationaler Turnierstart in diesem Jahr ist durchweg geglückt: Wie erwartet und geschätzt, waren die Bedingungen beim CSI Peelbergen im „Equestrian Centre de Peelbergen“ einfach vom allerfeinsten und unsere Pferde überzeugten mit sehr guten Leistungen. Die Winterarbeit hat sich gelohnt, das Gefühl von uns Reitern im Sattel unserer Vierbeinern war klasse, so dass wir uns schon jetzt auf die weiteren Turnierstarts freuen:
  • Dalli Dalli (v. Canturano) platzierte sich in zwei 1.40m Springen des CSI**’s
  • Der siebenjährige Golden Future MM wusste in der Youngster Tour zu überzeugen und blieb fehlerfrei
  • Eclair, ein achtjähriger Nachkomme des Vincenzo, wusste sich besonders mit seiner Leichtigkeit und Souveränität in Szene zu setzen und platzierte sich in zwei 1.35m Springen der CSI**- Tour
  • Nachdem Come to win schon am Samstag im 1.45m Springen der Großen Tour ohne Fehler blieb, beendete er auch den Großen Preis von Peelbergen ohne Hindernisfehler und absolvierte den Parcours mit großer Leichtigkeit bei super Rittigkeit
  • Erneut konstant war einmal mehr Thunder Girl: Die achtjährige Stute blieb in allen drei 1,35m Springen fehlerfrei
  • Die siebenjährige Stute Fabielle (Auktionspferd 2015) und Christine platzierten sich in einem 1,30m Springen der CSI** Tour und auch die sechsjährige Peak Performance (Auktionspferd 2016) konnte sich in die Platzierungsliste der kleinen Tour eintragen
  • Lepus blieb in den schweren Springen ohne Fehler und belohnte sich mit internationalen Platzierungen
  • Roel stellte Conrad mit einer fehlerfreien Runde im1,40m Springen vor und platzierte sich mit seinem Schimmel Carpe Diem als sechster im 1.30m Springen
  • Den stolzen Besitzern möchten wir herzlich gratulieren, auch wir sind stolz so vielversprechende Nachwuchspferde anvertraut zu bekommen und diese der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen!

 

25.01.2017 Erster internationaler Start 2017

Der erste Pferdetransporter ist soeben vom Hof gerollt, die anderen beiden LKW's folgen diesem in Kürze. Ziel der Reise: Das hochmoderne Equestrian Centre de Peelbergen. Ab morgen sind wir mit insgesamt 11 Pferden bei dem internationalen Turnier in den Youngster- Prüfungen sowie der CSI**- Tour am Start. Die drei LKW's wurden wie immer von unserem routinierten Team gepackt, wobei an diesem Wochenende bensonders viele Pferdedecken an Bord sind, denn unsere Vierbeiner sollen es ja schön warm haben... Wir freuen uns auf den ersten internationalen Einsatz im neuen Jahr und unsere Pferde bei allerbesten Bedingungen seitens des Veranstalters vorstellen zu dürfen!

 

25.01.2017 Ballsport ist Mannschaftssport

Die stolzen E1- Junioren 

Fußball verbindet bekanntlich Aktivität mit einem „Wir- Gefühl“. Besonders im Jugendalter ist Fußball eine klasse Sportart, um ein Mannschaftsgefühl zu vermitteln, die Jugend zu fördern und Bewegungsmöglichkeiten zu bieten. Und dass mein Herz neben dem Reitsport auch für den Fußball schlägt, ist kein Geheimnis. Seit mittlerweile zwei Jahren unterstütze ich die Mannschaft der E1- Junioren des FV Dinglingen 1920 e. V., die erfolgreich von Valentin Nadan gecoacht wird. Die Jungs konnten schon viele Erfolge erzielen und ich hoffe sehr, dass sie auch mit den nagelneuen und sehr schönen „Hetzel Horses GmbH“ Trikots viele Tore schießen werden. Viel Erfolg für die Saison, Jungs!

 

20.01.2017 Laura nominiert für das HGW- Finale

Nach dem Sieg in der Qualifikation zum HGW- Bundesnachwuchschampionates, einer Stilspringprüfung Klasse M*, war Laura am vergangenen Wochenende zum Lehrgang unter der Leitung ihres neuen Bundestrainers Peter Teeuwen am DOKR in Warendorf eingeladen. Aufgrund ihrer Leistungen beim Auswahllehrgang wurde sie, wie auch 24 weitere Paare, für das Finale des HGW-Bundesnachwuchschampionates der Springreiter in Braunschweig nominiert, welches im Rahmen der Löwen Classics vom 16. bis 19. März 2017 unter besten Bedingungen ausgetragen wird. Unsere Freude über die Nominierung ist genau so groß wie die nun beginnende Vorfreude auf das tolle Turnier. Natürlich gratulieren wir auch allen anderen Nachwuchsreitern zur Nominierung!

 

19.01.2017 Der erste Streich im Jahr 2017

Teamwork! 

„KALT“; das war wohl das meistgehörte Wort am gestrigen Tag. Zwar hatten die meisten Reiter rote Köpfe und pellten sich Runde um Runde aus ihrem „Zwiebellook“, während das Bodenpersonal, die Helfer und Zuschauer sich trotz dicker Winterkleidung unter den Heizpilzen tummelten aber am Ende fanden es alle irgendwie „kalt“. Die andauernden Minustemperaturen waren aber dank dem wunderschönen Sonnenschein draußen, den guten Bedingungen und vor allem dem guten Sport in der Halle dennoch herrlich und für alle locker zu ertragen. Schon morgens in den Springpferdeprüfungen wurden hochqualitative Nachwuchspferde präsentiert, die von den Richtern mit entsprechenden Wertnoten belohnt wurden. Auch in den anderen Springen wurde professioneller Sport geboten und die Reiter beeindruckten mit ansehnlichen Runden.
Bei unserem Team war wieder Großeinsatz angesagt: Wenn wir Reiter nicht gerade selber im Sattel saßen, halfen wir unseren Schüler und Auszubildenden beim Abspringen und betreuten sie am Rande des Parcours. Alle haben einmal mehr gezeigt, dass wir ein außergewöhnliches Team sind und einfach bei jeder Veranstaltung verdeutlichen, was Teamarbeit heißt. Jeder hilft jedem und die Veranstaltung läuft ganz rund vonstatten. Also sagen wir DANKE an alle Beteiligten: den Richtern Karl- Heinz Streng, Peter Schmerling und Carsten Rotermund für die fachmännische Bewertung, Parcourschef Peter Schuhmacher für seine Kreativität, Meldestellen- Andrea für die Flexibilität, den Doktoren für einen (zum Glück) entspannten Tag ohne Einsatz, Wolfgang Kösters für die Ohrenschmäuse, dem Snacky- Mobil für die Gaumenschäuse, den Reitern und Zuschauern für die ruhige Atmosphäre und unserem Team für ihre Abnormalität!

 

19.01.2017 Super Leistungen von unseren Pferden

  • Coco Chanel, fünfjährige Stute von Cristallo II gewann unter Tobi die Springpferdeprüfung Klasse A* mit einer 8,4
  • Den Sieg in der Springpferdeprüfung Klasse M* sicherte sich unser sechsjähriger Cerosino (Cerousi x Coriano) mit der Wertnote 8,4
  • Der fünfjährige Hengst California Pie (v. Captain Cooper), beendete die Springpferdeprüfung Klasse A* als fünfter
  • Call me Paul und Roel wurden im L- Springen fünfte
  • Der Comme il Faut Sohn Cap (Auktionspferd 2015), gerade sieben Jahre alt, platzierte sich im M*- Springen als vierter
  • Ecce (Auktionspferd 2016), hatte nach der Auktionszeit seinen ersten Turnierstart und beeindruckte mit einer ansehnlichen Nullrunde und Platzierung im M*- Springen
  • Dalli Dalli (v. Canturano) wurde im M**- Springen vierter
  • Als Zehnter platzierte sich Conrad im M**- Springen
  • In der Springprüfung Klasse S* wurden Tobi und Check me Out vierte
  • Auffällig gut sprang Golden Future MM (Auktionspferd 2015): Der siebenjährige Wallach blieb im M* und M**- Springen mit tollen Runden ohne Fehler
  • Fehlerfreie Runden drehten auch die siebenjährige Fabielle und Opa Carlson im L- Springen, der Landherr Nachkomme Lucas, Captain Sparrow sowie Lepus im M*- Springen und die achtjährige Stute Thunder Girl im M**- Springen
  • Sechs Starts, sechs Nullrunden war das Ergebnis von Sophia in den Springen von L bis M** und dabei gab es noch zwei Schleifen: Rang fünf mit Monthy Marco und Platz zehn mit Djerma im M*- Springen
  • Auch Caro Becker drehte schöne Runden im Sattel ihrer Vierbeiner: Mit dem achtjährigen Hengst Edison blieb sie im L- Springen fehlerfrei und mit Balderdas im M*- Springen
  • Siegreich waren Philippa van Dael und ihre Wellness in der Springprüfung Klasse A**
  • Über Platz drei in der Springprüfung Klasse L freute sich Claudia Wigand van Dael im Sattel ihrer Sensation

 

18.01.2017 Live- Ergebnisse des Turniers

HEUTE findet unsere erste Kader PLS des neuen Jahres statt. Voller Motivation und Enthusiasmus wurden (dank unseres erfahrenen Teams) die Vorbereitungen getroffen und gleich um 9 Uhr bimmelt die Startglocke für das erste Teilnehmerpaar in der Springpferdeprüfung Klasse A**.
Aktuelle Starterlisten und die Live- Ergebnisse sind erneut unter www.equi-score.de (klicken Sie HIER) zu finden. Wir freuen uns auf den Turniertag!

 

09.01.2017 Erfolgreicher Jahresauftakt für Tobias

Cornet MM 

  • Der Anfang ist gemacht- das neue Jahr ist noch keine zehn Tage alt, da gibt es schon den ersten Schleifenregen für Tobias und seine Vierbeiner. Am vergangenen Wochenende reiste er mit seinen Pferden- allesamt warm eingemurmelt bei den eisigen Temperaturen- nach Gahlen, um dort bei dem super organisierten Neujahrsturnier an den Start zu gehen. Vor allem die Youngster wussten zu Beginn des Jahres zu überzeugen und stellten ihren Reiter und auch die stolzen Besitzer sehr zufrieden. An dieser Stelle herzliche Glückwünsche an die Besitzer der tollen Vierbeiner:
  • Die jetzt fünfjährige Cristallo II- Tochter Coco Chanel beendete die Springpferdeprüfung Klasse A** als fünfte und wurde in der Springpferdeprüfung Klasse L mit einer 8,1 dritte
  • Cap (v. Comme il Faut), jetzt sieben Jahre alt und erst seit wenigen Tagen startberechtigt in 1,40m Springen wurde in einem M**- Springen vierter und platzierte sich in seiner ersten Springprüfung Klasse S* mit einer großartigen Runde
  • Auch Cornet MM (v. Cornet Obolensky) war in super Form: Der Wallach belegte Platz zwei in einer Springprüfung Klasse S*
  • Ebenfalls zweiter in einem schweren Springen wurde Check me Out, der in der Zeitspringprüfung Klasse S* seine Wendigkeit unter Beweis stellte
  • Eine fehlerfreie Runde in einem M**- Springen zeigte die neunjährige Stute Pandora

 

04.01.2017 Zeiteinteilung für Januar- Turnier

Das erste Springturnier im neuen Jahr unserer 3. Winter- Turnierserie ist am Mittwoch, den 18. Januar 2017. Die Veranstaltung beginnt um 9:00 Uhr mit dem ersten Springen für die ganz jungen Pferde. Während am frühen Vormittag zunächst die Springpferdeprüfungen auf dem Programm stehen, behaupten sich die Reiter ab 11:03 Uhr in Springprüfungen der Klasse L bis S*. Das Highlight, die Springprüfung Klasse S*, beginnt um 16:30 Uhr, danach sind bis in den Abend hinein noch die Springprüfungen Klasse A** und Klasse L geplant. Wir freuen uns die Teilnehmer mit ihren Vierbeinern begrüßen zu dürfen und heißen natürlich auch Zuschauer aufs herzlichste willkommen! HIER geht es zur ZEITEINTEILUNG. [41 KB]

 

04.01.2017 Springlehrgänge im Februar

Das Kalenderblatt von den ersten beiden Monaten des neuen Jahres sind bereits prall gefüllt, so stehen Einsätze im In- und Ausland für die Nachwuchspferde, aber auch für die Grand- Prix Pferde auf dem Programm. Die nächste Kader PLS unserer 3. MERADOG Winter- Turnierserie findet am Mittwoch, den 18. Januar 2017 statt und ab dann geht es förmlich nahtlos weiter.
Neben diversen Turnieren (u.a. natürlich auch bei uns) stehen auch schon die ersten beiden Springlehrgänge im Kalender:
10.-12. Februar 2017 (Freitag – Sonntag): Dreitägiger Springlehrgang
13.-15. Februar 2017 (Montag – Mittwoch): Springlehrgang inkl. Turnierteilnahme
Weitere Informationen zu den Lehrgängen finden Sie HIER.

 

02.01.2017 Mit Schwung ins neue Jahr

Zum 29. Mal lud die Leichtathletik-Abteilung von Alemania Pfalzdorf am Silvestertag zum traditionellen „Sylvesterlauf“ in unserem Dörfchen Pfalzdorf ein. Trotz nasskaltem Wetter liefen mehr als 3.000 Aktive mit und kamen bei allerbester Stimmung ins Ziel. Das halbe Dorf war auf den Beinen, an diversen Privathäusern wurden Partys entlang der Strecke gefeiert und so wurde bei besten Voraussetzungen eines gelungenen Start ins neue Jahr gesorgt. Unter den 3.276 Läufern war auch ich dabei und absolvierte die fünf Kilometerstrecke in 26:26 Minuten. Der Jahreswechsel war also schwungvoll und getreu dem Motto „Nicht nur reden, sondern auch machen“.

 

02.01.2017 "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne"

… das wusste schon der große Dichter Hermann Hesse. Und sicher wohnt ebenso jedem Jahresanfang ein Zauber inne. Nach ein paar besinnlichen Feiertagen sind wir alle gut in das neue Jahr gerutscht und beginnen den Januar allesamt erholt und hoch motiviert. Wir freuen uns auf die Herausforderungen der kommenden zwölf Monate und sind gespannt, was das Jahr 2017 für Überraschungen und Erlebnisse für uns bereithält. Unsere Nennungen für die ersten nationalen und internationalen Turniere sind bereits gemacht, wobei Tobias schon am kommenden Wochenende in Gahlen in das Turniergeschehen eingreift. Herzlich Willkommen 2017, neues Jahr, neues Glück!

 

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

Newsletter

  |  

... change to the international version

  |  

Sie sind hier:  >> Aktuell