2016

Weihnachten 2016

Weihnachten 2016. Während der Adventszeit, vor allem aber an den Weihnachtstagen, wenn ein wenig Ruhe einkehrt, nimmt man sich die Zeit nachzudenken. Man lässt das Jahr Revue passieren und denkt über die Geschehnisse, die Ereignisse, vor allem aber die Begegnungen nach. Wir sind DANKBAR, einfach von Herzen dankbar. Wir sind äußerst dankbar, dass wir die Chance haben Träume zu verwirklichen, unsere außerordentliche Begeisterung in diesem Maße ausleben dürfen und wir unser Leben genießen können.
Für uns war 2016 ein außergewöhnliches Jahr mit zahlreichen Erfolgserlebnissen und verwirklichten Zielen. Ein Jahr, das durch die verschiedensten Menschen, Pferde und Begegnungen geprägt wurde. Diverse Erfolge auf nationalen und internationalen Springturnieren, großartige Entwicklungen und Leistungen von unseren Schülern und ehemaligen Pferden, die Goldmedaille bei den Rheinischen Meisterschaften der Junioren von unserer Laura und die weiteren Medaillengewinne unserer Schüler, interessante Begegnungen und die große Resonanz unserer 3. MERADOG Winter- Turnierserie machen 2016 zu einem unvergesslichen Jahr. Unsere 12. Springpferdeauktion hinterlässt ebenfalls eine bewegende Erinnerung. Diese Erlebnisse sind eine Bestätigung für das gesamte Team, welches jeden Tag aufs Neue voller Eifer und Optimismus bei der Sache ist.

 

Und wir sind auch DANKBAR, dass wir so unfassbar viele Freunde, treue Kunden und wertvolle Unterstützer haben, mit denen wir unsere Freude und Erfolge teilen dürfen. Daher möchten wir uns bei dieser Gelegenheit aufrichtig für die angenehme, freundschaftliche und äußerst vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Jeder Einzelne hat zu der Geschichte 2016 beigetragen.
Wir sagen DANKE 2016, für jede Begegnung und jedes Erlebnis, welche(s) Du uns geschenkt hast. Uns ist bewusst, dass all’ dieses nicht selbstverständlich ist und viele Menschen nicht dieses große Glück haben. Umso mehr Dank empfinden wir in unserer Situation uns genießen den Moment.
Wir wünschen Ihnen, unseren Freunden, Kunden und allen Reitsportbegeisterten, von Herzen ein friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gesundheit, Zufriedenheit und Lichtblicke. Ihr Holger Hetzel und Team

 

22.12.2016 Dritter im Großen Preis von Frankfurt

Legioner beim Mittagsschlaf 

Mein Legioner hat mir- aus sportlicher Sicht- einen perfekten Jahresabschluss beschert. Beim CSI3* Frankfurt blieb er am Sonntagnachmittag im Großen Preis von Hessen, präsentiert von der
Deutschen Vermögensberatung AG, im Umlauf und Stechen fehlerfrei und belohnte sich mit einem hervorragenden dritten Rang in der 1.55m hohen Weltranglisten Springprüfung.
Der Parcours des Normalumlaufs war technisch äußerst anspruchsvoll, nicht umsonst qualifizierten sich von den 51 Starterpaaren lediglich vier Paare für das Stechen. Legioner sprang klasse und gab mir schon im Umlauf ein super Gefühl. Im Stechen waren wir das erste Starterpaar, unser Plan „null und zügig“ ging auf, mein Sportpartner war einfach topp drauf und ich bin sehr, sehr stolz auf ihn. Die anderen Stechteilnehmer ritten in einer Wendung vor einem Sprung her, was ich als Erster nicht getan habe. Aber „hätte, wenn und aber“- Dritter im Großen Preis von Frankfurt, das ist einfach klasse und stimmt mich mehr als zufrieden. Auch Come to win und Dalli Dalli sprangen in der Frankfurter Festhalle sehr gut und genießen seit ihrer Rückkehr Sonntagnacht die verdiente Pause mit ganz viel Wellness. Alles in allem war das traditionelle Reitturnier in der ehrwürdigen Frankfurter Festhalle rundum gelungen- allerbeste Bedingungen, toller Sport und eine fantastische Dekoration, wodurch bei allen Gästen die Vorweihnachtszeit verschönert und die Weihnachtsstimmung verstärkt wurde.
Nach diesem tollen letzten Ritt im Jahr 2016 freue ich mich jetzt umso mehr auf ein paar ruhigere Weihnachtstage.

 

15.12.2016 Wunderschönes letztes Turnier

Auch unser letztes Springturnier im Jahr 2016 war einfach eine "runde Angelegenheit": Toller Sport, zufriedene Teilnehmer und eine schöne vorweihnachtliche Stimmung- nicht zuletzt dank der Deko und der herrlichen Weihnachtsmusik.

 

14.12.2016 Letztes Springturnier in 2016

Heute heißen wir zum letzten Mal in diesem Jahr die Reiter, Pferde und Zuschauer zu einem Springturnier unserer MERADOG Winter- Turnierserie aufs herzlichste Willkommen. Die Halle ist weihnachtlich geschmückt, die Bedingungen für Zwei- und Vierbeiner sollten auch bei diesem Mal wieder super sein. Wir freuen uns auf einen schönen Turniertag mit gutem Sport. Starterlisten und Live- Ergebnisse sind unter http://live.equi-score.de/index.php?mod=mod_goch2016f (klicken Sie HIER)zu sehen!

 

13.12.2016 Topform beim CSI4* Salzburg

Während der Auktionszeit genossen meine Turnierpferde ein wenig Pause inklusive Wellnessprogramm und dankten dieses mit fantastischen Runden beim CSI4* Salzburg. Bei den „Mevisto Amadeus Horse Indoors“ in der Mozartstadt Salzburg wurde beia allerbesten Bedingungen großartiger Sport geboten und es erfüllt mich mit stolz, dass sich meine Vierbeiner in den schweren Springen so großartig präsentierten.
Der zehnjährige Cornet Obolensky- Nachkomme Come to win blieb im 1.45m hohen Eröffnungsspringen der großen Tour ohne Springfehler und zeigte auch im Weltranglistenspringen am Freitag (1.50m) eine fantastische Nullrunde. Legioner platzierte sich in allen drei Springen: Neben einen fünften Rang im 1,45m Springen kam eine Platzierung in der 2. Qualifikation zum Großen Preis (1.50m) hinzu. Am Sonntag sattelte ich ihn im Gaston Glock's Grand Prix Salzburg und er war erneut in super Form: Dank einer Nullrunde im 1,60m hohen Umlauf qualifizierten wir uns für das Stechen und konnten den Großen Preis als Neunte beenden.

 

13.12.2016 Laura Fünfte im U25 Weltfinale

Laura und Rita  by Foto Dill

Um direkt den Höhepunkt dieses Berichtes vorab zu nennen: Unsere erst 16- jährige Laura wurde mit ihrer Quanita Fünfte im Weltfinale des European Youngster Cups, einem1.55m hohen Weltranglistenspringen. Diese Wörter zu tippen beschert schon wieder Gänsehaut und die Gedanken schweifen ab zum Wochenende in die Mozartstadt Salzburg. Über 20 Stationen in acht Ländern erstreckte sich der EY Cup 2016, 200 Teilnehmer aus 29 Nationen scheinen in den Wertungslisten auf, die weltbesten Reiter im Alter zwischen 16 und 25 Jahren durften nun in Österreich starten. Darunter- als jüngste Teilnehmerin- unsere Laura.
Schon die Startgenehmigung für das große Finale der weltweit renommierten European Youngster Cup Serie in Salzburg bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors hat bei uns große Freude ausgelöst und bedeutete gleichzeitig, dass Lauras Saison in diesem Jahr nicht mit dem Salut Festival in Aachen beendet war, sondern auch nach unserer Auktion noch ein bedeutendes Turnier anstand. Bedeutend ist untertrieben, sagen wir eher „Saisonhöhepunkt“. Laura’s Pferde sind in Topverfassung, am Ende fiel die Wahl auf ihre zuverlässige Sportpartnerin Quanita. Mit Freude und Stolz machten wir uns also auf die Reise. Schon am Donnerstagmorgen um 8:00 Uhr zeigten Laura und Rita eine souveräne Runde im 1,45m hohen Eröffnungsspringen, die Selbstvertrauen für die weiteren Tage gab. Freitag galt es einen 1,50m Parcours zu absolvieren, der – wie es sich für ein Weltrangspringen gehört- wirklich anspruchsvoll war. Auch diesen Parcours ließen unsere beiden Mädels wie ein Stilspringen aussehen und beendeten die Prüfung mit nur einem Zeitfehler als Achte.

 

Dreamteam: Rita, Laura und Gudrun 

Ein Blick auf die Wertung bestätigte uns, dass unsere Laura sich für das große Finale am Samstag qualifiziert hat. Am Samstagmorgen ritten wir wie immer ein wenig Dressur und lösten die Vierbeiner; und dann lag Finalstimmung in der festlich geschmückten Messehalle. Die Atmosphäre für die Nachwuchsreiter war gigantisch, der 1.55m hohe Parcours war dem Niveau der Teilnehmer entsprechend. Dass Laura und Quanita noch nie zuvor einen so hohen Parcours absolviert, merkte man ihnen nicht in einer Sekunde an: Sicher, souverän, stilistisch blitzsauber bewältigten sie alle Anforderungen, es sah fast so aus, als würden die beiden den Ritt genießen. Mit nur einem leichten Fehler galoppierten sie über die Ziellinie und freuten sich in der festlichen Siegerehrung über den fünften Rang.
Aber um sich aus vollem Herzen freuen zu können, muss man die Freude teilen und darum sind wir umso dankbarer, dass sich so viele Menschen mit uns gefreut haben- Iris und weitere enge Freunde, die extra nach Salzburg gereist sind, um Händchen zu halten und Freudentränen zu vergießen, die Daumendrücker zu Hause und auch die unzähligen Gratulanten. Gudrun, die sich unglaublich fürsorglich um Ritas Wohl gekümmert hat und das gesamte Team zu Hause- DANKE. Wir- und vor allem Laura, sind dankbar, dass wir auch dieses Highlight erleben duften und wissen es sehr zu schätzen.

 

 

07.12.2016 Nur das Beste ist gut genug

… darum haben wir heute erneut unsere Böden in den Reithallen aufbessern lassen. Gerade in der Auktionszeit wurden die Reitflächen durch das viele Springen, den Schwerlastboden und auch das Longieren extrem beansprucht, so dass heute die Firma VORNBROCK hier war, um den Boden einmal Rundum zu bearbeiten. Jetzt können wir wieder ein höchst mögliches Maß an Qualität gewährleisten, welches durch optimale Elastizität und Dämpfung garantiert wird. Ein neuer Parcours ist aufgebaut und nun geht es wieder volle Kraft voraus!

 

06.12.2016 Nächste Woche Weihnachts-Springturnier

„Nach dem Event ist vor dem Event“- wir wollen immer besser werden und unsere Auktion perfektionieren, darum haben wir in den vergangenen Tagen unsere Gedanken zusammengetragen und schon über die Auktion 2017 nachgedacht. Aber nun steht erst einmal eine andere Veranstaltung an: Unsere Kader PLS am Mittwoch, dem 14. Dezember 2016. Dieses Springturnier findet unter dem Motto „Weihnachten“ statt, so dass wir unserer großen Reithalle nun ein weihnachtliches Outfit verpassen- Kränze, Weihnachtsbäume, Geschenke und Lichterketten. Ach, was lieben wir diese Adventszeit!HIER können Sie die Zeiteinteilung sehen, wir freuen uns über zahlreiche Besucher! [56 KB]

 

06.12.2016 Alle Spuren verwischt

Am Mittwoch sah unsere Reithalle noch wie verwandelt aus- herrlich warm dekoriert mit etlichen Metern Stoffen, Schwerlastboden inkl. Teppich waren auf der Reitfläche ausgelegt, Tonnenschwere Traversen mit hochwertigen Strahlern und Musikanlagen hingen unter den Decken… Es war kaum noch zu erkennen, dass wir in unserer Reithalle standen. Aber schon am Donnerstagmorgen waren unsere fleißigen Leute schon mit dem Abbau beschäftigt und haben die Halle wieder in eine Reithalle verwandelt. Seit Samstagmittag sind wir dort schon wieder am trainieren, als wenn die Auktion nicht stattgefunden hätte. Denn nach dem Event ist vor dem Event: Heute Abend fahren Lauras und meine Pferde Richtung Salzburg, wo wir an den Mevisto Amadeus Horse Indoors (CSI4* / CSI-U25) teilnehmen!

 

05.12.2016 In 2 Min von Reithalle zum Hexenkessel

Sie haben sich schon immer gefragt, wie man aus einer normalen Reithalle eine elegante Auktionslocation mit einem Hexenkessel macht? Neben Stoffen, Teppichen und hunderte Meter Stromkabel, tausende Tackernadeln, diverse Traversen und Lichtanlagen benötigt man viele Hände einer unentbehrlichen Crew. Hinter den Kulissen ist eine große Logistik gefragt und erst nach tagelangen Aufbauarbeiten ist die Reithalle kaum noch wiederzuerkennen. Unsere Gäste sehen natürlich nur das Endergebnis der Arbeit- eine toll aufgemachte Reithalle mit einem einmaligen Ambiente. Umso schöner ist der zweiminütige Zeitraffer vom Auf- und Abbau (wenn auch aus dem vergangenen Jahr), wo die einzelnen Stationen zu erkennen sind: Reithalle- Brunch am Sonntag- Auktionsabend- Reithalle! Danke an Party- und Event- Servrice für die Aufnahmen!

 

 

05.12.2016 Adieu, liebe Vierbeiner!

Die Auktion ist gerade mal ein paar Tage vorbei, da wurden am Wochenende schon die ersten Auktionspferde von ihren neuen Besitzern in Empfang genommen. Beim Verladen strahlten die Besitzer bei hellblauem Himmel mit der Sonne um die Wette und wirkten zu unserer großen Freude überglücklich. Auch als die ersten Runden im Sattel des neuen Vierbeiners gedreht wurden, wurde sich laut gefreut, gelacht und ganz zufrieden Runde um Runde gedreht. Bilder der Pferde im neuen Stall bzw. ganz zufrieden auf dem Paddock folgten direkt nach Ankunft im neuen Heim. Wir freuen uns sehr, dass die außergewöhnlichen Nachwuchspferde alle zu fantastischen Reitern wechseln. Die jungen Vierbeiner haben es mehr als verdient, weiterhin eine sorgfältige Ausbildung und Betreuung zu genießen. Und warum sollte ein Abschied bei uns nicht anderes sein, als woanders? Bei den neuen Besitzern flossen bereits Glückstränchen am Auktionsabend, während unser Team teilweise am Tag der Abholung mit Tränen des Abschieds zu kämpfen hatte. Natürlich schwingt bei uns allen Wehmut mit, denn in den vergangenen Monaten durften wir voller Stolz die Entwicklung der einzigartigen Pferde mitprägen und beobachten, welch’ enorme Fortschritte sie machen und wie sie förmlich Erwachsen werden. Wir alle möchten den neuen Besitzern nochmals gratulieren und wünschen viel Freude und Erfolg. Wir freuen uns schon, die weitere Laufbahn verfolgen zu dürfen und freuen uns über die rsten Feedbacks!

 

05.12.2016 Nachwuchspferde in die ganze Welt

„Ich bin sehr zufrieden.“ Ein Satz, ein Mann, Holger Hetzel – und ein Team voller Herz und Energie dahinter. Seine 12. Springpferdeauktion in Goch auf seiner Musteranlage übertraf erneut alle Erwartungen, doch noch nie davor wartete eine derart geballte Ladung erstklassiger junger Springpferde auf neue Besitzer und Reiter. Ehe der international bekannte und erfolgreiche Auktionator Volker Raulf erstmals auf sein Pult klopfte, trafen sich in der voll besetzten stilvoll umgestalteten Halle zwei Olympiasieger, der Deutsche Michael Jung und der US-Amerikaner Chris Kappler. Michael Jung (34), wahrlich in allen Sätteln gerecht, ob Dressur, Springen oder Vielseitigkeit, lobte Hetzels Freund und Stammgast auf den bisherigen Auktionen als fairen Sportsmann und ausgezeichneten Ausbilder, Chris Kappler (49), Mannschafts-Gold und Einzel-Silber bei Olympia 2004 in Athen, gab das Kompliment an den inzwischen dreimaligen Olympiasieger im „Busch“ zurück.

 

Dann nahm Volker Raulf Haltung an und sagte: „Wenn Qualität Ihr Anspruch ist, sind Sie hier richtig.“ Es wurde ruhig an den weiß gedeckten Tischen. Der braune siebenjährige holländische Wallach Deluxe Edition von Catoki mit Blut von Caletto I und Landfriese in den Adern, Katalog-Nummer 1, brachte 280.000 Euro und ging nach Russland. Für die holländisch gezogene Stute Be my Baby, am 1. Januar sieben Jahre alt, von Azteca VDL mal Indoctro I legte einer aus Viersen 150.000 Euro an, er nahm auch noch den Schimmelwallach Peek a Boo - 100.000 € - von Lucky Boy aus der Holsteiner Linie Lavall II – Landgraf I und auf der Mutterseite Contender – Calypso II mit. Der hoch im Blut stehende Wallach Stay with me (6), geprägt von seinen Vorfahren Indoctro und Grannus, wird in Zukunft eine spanische Box beziehen, Raulf senkte den Hammer bei 110.000 €. Eine Telefonbieterin aus Hessen schlug gleich zweimal zu und bekommt nun erstklassige Nachwuchspferde in den Stall. Der holländische Fuchs-Wallach Enorm von Spartacus mal Stakkato und mütterlicherseits Ultimo wurde ihm für 205.000 € zugeschlagen, dazu wenig später für 390.000 der belgische Wallach Mountain Man (8) von Tangelo. Enorm wird in Zukunft von dem Schweden Henrik von Eckermann (35) geritten, der – 2015 auf Gotha erster schwedischer Sieger des begehrten Großen Preises beim CSIO von Italien in Rom - sich nach zwölf Jahren als Bereiter bei Ludger Beerbaum selbständig machte und sich einmietete auf dem Bonner Rodderberg bei Karl Schneider. Sollte Stakkato durchschlagen, wird Enorm ein ganz, ganz Großer.

 

Am Telefon ersteigerte Prinz Turkui aus Saudi-Arabien für 200.000 € den Holsteiner Wallach Mac Uwe (6), wozu Holger Hetzel sagte: „Ich hatte vorher keinen Kontakt mit dem Kunden.“ Als der sechsjährige dunkelbraune Hannoveraner Wallach Bonfire aufgerufen wurde, legte der für die Ukraine reitende Ungar Ferenc Szentirmai (33) das Handy nicht mehr aus der Hand. Jedenfalls steckte er das mobile Telefon erst wieder ein, nachdem ihm der Quintero-Nachkomme für 185.000 € zugeschlagen wurde. Von der Atmosphäre, Stimmung und wahrscheinlich auch eigener guter Laune beflügelt war Frank Auer. Für den Unternehmer, der zusammen mit Maja Möltgen neben Spring- auch Dressurpferde besitzt, beide selbst im Sattel aktiv, ließ Volker Raulf nicht weniger als dreimal den Hammer – Teil des früheren Arztbestecks seines Onkels – auf die hölzerne Unterlage knallen, bei der holländischen Van Gogh-Stute Girl on Fire (85.000), bei der Rheinländerin Cristalla von Cristallo II (300.000) und schließlich beim dänischen Wallach Hulapalu (5) von Heartbeat. Der außergewöhnliche Jumper brachte den Spitzenpreis der 12. Auktion mit 450.000 €. Und wie in allen Jahren zuvor hatte auch diese Versteigerung wiederum eine eigene Story parat. An diesem Mittwochabend - 30. November 2016 - wurde sie geschrieben von einer Zahnärztin aus Duisburg. Angetan von der gerade aus den Lautsprechern rieselnden Musik, kaufte sie für 80.000 Euro den siebenjährigen Schimmelwallach Easy Lover…
Der „Schnitt“ für alle 21 verkauften Pferde lag bei 167.330 Euro. Die Zusammenfassung des Abends: „Legendär“.

 

02.12.2016 Erste Impressionen...

 

01.12.2016 Die 12. Springpferdeauktion war SPITZE

Noch immer sind unsere Gedanken beim Mittwochabend, als unsere 12. Springpferdeauktion stattfand. Was sollen wir sagen? Wir sind überglücklich, stolz, dankbar und tragen noch immer ein breites Grinsen im Gesicht. Die viele Arbeit und Mühen von unserem so hoch motivierten Team haben sich absolut gelohnt- alle 21 Pferde waren topfit und haben allesamt großartige neue Besitzer auf der ganzen Welt gefunden. Wir sind schon jetzt gespannt, wenn die Pferde erstmals auf Turnieren vorgestellt werden. Unsere Gäste haben sich sichtlich wohl gefühlt und wir alle sind noch immer glückselig über den überaus gelungenen Abend und haben nur ein Gesprächsthema: Die Auktion. Weitere Berichte folgen, noch sind wir am Revue passieren lassen…

 

01.12.2016 Preise unserer 12. Springpferdeauktion

Klicken Sie HIER, um die Übersicht der Zuschlagpreise zu sehen. [80 KB]

 

30.11.2016 Endlich ist "HEUTE"


HEUTE ist der große Tag. HEUTE ist der Tag, auf den wir seit fast einem Jahr hinarbeiten. Für HEUTE haben wir viel gearbeitet und keine Mühen gescheut. HEUTE hat unser gesamtes Team hoffentlich einen großartigen Tag. Wir freuen uns auf unsere 12. Springpferdeauktion!
Ab
17:00 Uhr wird die erlesene Kollektion ein letztes Mal unter dem Sattel präsentiert, fachmännisch kommentiert von Fernsehkommentator Carsten Soestmeier und mir persönlich. Nach dem Gala Diner beginnt um ca. 21:00 Uhr der interessanteste Teil des Tages: die Versteigerung der Nachwuchsstars.
Interessierte sind herzlich Willkommen, das Event vor Ort in der Veranstaltungshalle zu verfolgen. Auf der beheizten Tribüne sind Steh- und Sitzplätze vorhanden.
Wer es nicht live zu dieser Veranstaltung schafft, hat auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, die Präsentation und das Fiebern um die Gebote dank einer Online- Übertragung im Internet zu verfolgen. Ausgeführt wird die Übertragung von ClipMyHorse.de (www.clipmyhorse.de). Die Reihenfolge der Versteigerung ist nicht die Reihenfolge im Katalog. Die „Order of Sales“ wird am Auktionstag bekanntgegeben.

 

28.11.2016 Live- Übertragung bei ClipMyHorse

Wer es nicht live zu unserer Springpferdeaukion schafft, hat auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, die Präsentation und das Fiebern um die Gebote dank einer Online- Übertragung im Internet zu verfolgen. Ausgeführt wird die Übertragung von ClipMyHorse.tv.

 

28.11.2016 Der Endspurt hat begonnen- noch 48 Std

Nach einem wunderbaren entspannten 1. Advent gestern heißt es nun wieder Ärmel aufkrempeln für den Endspurt. Heute morgen, pünktlich um 8 Uhr, standen wieder die ersten LKW’s auf dem Hof, die weitere Materialien lieferten: Es geht weiter mit dem Verlegen des Schwerlastbodens verlegen, Teppich und Stoffe verarbeiten, Podeste aufbauen und Vieles mehr. Während in der großen Halle schwer gearbeitet wird, geht es in der „kleinen“ Halle unentwegt mit den Vierbeinern weiter, denn schließlich genießen diese das Rampenlicht. Pack ma’s!

 

28.11.2016 Ein wunderschöner 1. Advent

Das war ein wirklich toller 1. Advent gestern. Viele interessierte Gäste, eine ganz entspannte Atmosphäre, sehr gute Reiter und- zu unserer besonderen Freude- überragend springende Pferde! Die offizielle Präsentation der Auktionspferde verlief wirklich äußerst gut und auch die Kunden, die in den Sattel der Nachwuchspferde stiegen, wurden alles Andere als enttäuscht. Die jungen Pferde haben sich wirklich von der allerbesten Seite gezeigt und erfüllten uns erneut mit Stolz. Nun geht es in die allerletzten Züge der Vorbereitung und schon übermorgen ist es soweit, dann dürfen wir Gäste aus der ganzen Welt zu unserer 12. Springpferdeauktion begrüßen!

 

 

25.11.2016 Die Anzeichen werden deutlicher

 

25.11.2016 Zwei Siege 9-er Noten auf zwei Pferden

Laura und Everybody's Darling 

Während zu Hause Alles für die Auktion vorbereitet wird, ist unsere Laura mit ihren Vierbeinern nach Aachen gereist, um dort am Salut Festival teilzunehmen. Das Festival ist ein Nachwuchsturnier für Springreiter in der Albert-Vahle-Halle auf dem traditionsreichen CHIO-Geländewo sich zu den besten deutschen Startern auch in diesem Jahr wieder junge Sportler aus verschiedenen Ländern Europas gesellen. Kurzum: Es ist eine große Ehre dort teilnehmen zu dürfen.
Gestern Abend stand die Qualifikation zum „HGW- Nachwuchschampionat“ auf dem Programm. Zunächst galt es eine Qualifikation für das Hauptspringen zu bestreiten. In dieser Stilspringprüfung Klasse M* sattelte Laura Everybody’s Darling (Auktionspferd 2012). Die (aufgrund eines Zuchteinsatzes) noch recht unerfahrene Stute ließ sich keineswegs von der außergewöhnlichen Atmosphäre in der festlich geschmückten Halle beeindrucken und zeigte mit Laura eine traumhafte Runde: Vorbildlich an den Hilfen, immer im Gleichmaß und ganz toll springend überwand die Stute mit einer großartig reitenden Laura den Parcours und wurde von den Richtern mit einer 9,0 belohnt. Klar, dass die Freude riesig vor, vor allem bei der überstolzen Besitzerin Iris Lankes, der wir an dieser Stelle auch herzlich gratulieren.

 

Quanita und Laura 

In der zweiten Stilspringprüfung Klasse M*, Preis der Braunschweiger Löwen Classics, und direkte Sichtungsprüfung, ging Laura mit ihrer bewährten Quanita an den Start. Die beiden zeigten eine wahre Bilderbuchrunde, an der es wirklich nichts auszusetzen gab. Mit der Traumnote 9,3 gewannen die beiden die Prüfung und sicherten sich so das Ticket zum Sichtungslehrgang in Warendorf. Komplettiert wurde der goldene Donnerstag mit einer Platzierung mit Polly Pocket in der Einlaufsprüfung der Junioren- Tour, eine Zwei- Phasen- Springprüfung Klasse S*. Laura, wir sind wahnsinnig stolz auf Dich. So oder so wärst Du unsere Siegerin des Tages gewesen. Was auch immer noch kommt am Wochenende in Aachen, wir sind schon jetzt dankbar und überglücklich über den ersten Tag!

 

25.11.2016 Sonntag öffentliche Präsentation

Die mittlerweile schon traditionelle, öffentliche Präsentation aller Auktionspferde findet am kommenden Sonntag, den 27. November 2016 ab 10 Uhr statt, bei der es im Rahmen eines gemütlichen Brunches ebenso möglich ist, die Pferde unverbindlich Probe zu reiten. Für Sonntag haben sich bereits einige Reiter aus dem In- und Ausland angekündigt, die dann bei den optimalen Bedingungen noch einmal das ein oder andere Pferd ausprobieren möchten. Somit wird schon am 1. Advent ohne Zweifel ein großes Programm geboten, bei dem sich die Nachwuchspferde noch ein letztes Mal beweisen können. Jeder Interessierte ist herzlich Willkommen den ersten Advent auf unserer Anlage zu verbringen.

 

23.11.2016 Der Aufbau beginnt- noch eine Woche

Auf geht's! Aufbau 2016 

… ist es endlich soweit. Heute in einer Woche ist der Tag, auf den wir seit einem Jahr hinarbeiten. Heute in einer Woche findet unsere 12. Springpferdeauktion statt. Eine Veranstaltung, die für uns während des gesamten Jahres im Mittelpunkt steht, auf die wir bis auf den Tag genau hinarbeiten, in die wir unser Herzblut und Leidenschaft stecken und die für alle ein unvergessliches Erlebnis werden soll. Ab heute beginnen die konkreten Vorbereitungen in der neuen Veranstaltungshalle, um auch in diesem Jahr die bekannte Wohlfühlatmosphäre für die Gäste zu schaffen. Es begann gestern Abend mit dem Aufhängen der Traversen, heute wird der Schwerlastboden geliefert, die Tribüne und auch das Zelt aufgebaut und dann geht es Stück für Stück weiter. Im Stall wird gestrichen, die Schermaschinen laufen heiß und das Brummen der Maschinen kommt aus jeder Ecke, unter dem Solarium dösen die Vierbeiner und aus den Boxen hört man zufriedenes Schnauben. Es ist halt immer Etwas los in der Buschstrasse 21, vor allem in diesen Tagen. Wir lieben es!

 

21.11.2016 Nur noch 9x schlafen

Unsere 12. Springpferdeauktion rückt immer näher, nur noch neun Mal schlafen und der größte Tag des Jahres ist bereits da. Erfreulicherweise dürfen wir seit Wochen Kunden aus der ganzen Welt begrüßen, die die jungen Auktionspferde ausprobieren und sich persönlich ein Bild von der überragenden Qualität machen. Aber auch auf unserem Hof werden die Zeichen, dass die Auktion ansteht, immer ersichtlicher: Ab Morgen wird auch mit dem Aufbau in der Halle begonnen, dann geben sich der Zeltbauer, Ton- und Lichttechniker und diverse weitere Dienstleister die Klinke in die Hand. Es wird immer spannender, immer aufregender und wir werden immer kribbeliger- die Vorfreude ist enorm. Nur die 21 Auktionspferde, die sind die Ruhe selbst und überzeugen uns jeden Tag auf ganzer Linie. Wir lieben es!

 

17.11.2016 "Viele Hände, großartiges Ende"

Sieger des S*- Springens: Markus Renzel 

Auch unsere „2. Kader PLS“ am vergangenen Mittwoch war ein voller Erfolg. Mir und meinem Team hat es viel Freude bereitet, die Reiter mit ihren Vierbeinern auf unserer Anlage zu begrüßen und all das positive Feedback bestätigt uns in unserer Arbeit. Nun, schon einen nach der Veranstaltung, sind bereits alle Spuren wieder verwischt und es sind keine Anzeichen mehr von einem Turnier zu sehen. Nun gilt es: Volle Kraft voraus in Richtung 12. Springpferdeauktion!Ohne die vielen fleißigen Helfer, Unterstützer und Sponsoren kann man natürlich nicht eine so schöne Veranstaltung auf die Beine stellen. An dieser Stelle möchte ich nochmals allen danken, die zu dem Erfolg beigetragen haben: Meinem gesamten Team, das mit verhältnismäßig wenig Leuten immer wieder Großes auf die Beine stellt und die (diversen) Veranstaltungen mit unglaublich viel Enthusiasmus und Einsatz realisiert ohne dabei die täglichen Arbeiten zu vernachlässigen, allen Freiwilligen, die einfach immer auf Abruf bereit stehen und das Unmögliche möglich machen, den Doktoren (die glücklicherweise erneut einen ganz entspannten Tag genießen durften) und natürlich auch den Offiziellen (Richter, Parcourschef und Andrea in der Meldestelle), die offensichtlich mit viel Freude bei der Arbeit waren. Und auch danken wir den Sponsoren und Unterstützern, vor allem der Firma MERA Tiernahrung GmbH

 

17.11.2016 Die Gewinner und Platzierten

 

17.11.2016 Erfreuliche Leistungen beim Heimturnier

  • Der erst vierjährige Hengst California Pie (v. Captain Cooper) zeigte erneut eine souveräne, vielversprechende Runde in der Springpferdeprüfung Klasse A** und wurde dritter
  • Fabielle, sechsjährige Tochter von Canturano (Auktionspferd 2015) platzierte sich in der Springpferdeprüfung Klasse L und auch in der Springpferde M*
  • Die goldene Schleife für den Sieg erhielt Cap (Auktionspferd 2015). Der sechsjährige Comme- il Faut Nachkomme gewann die Springpferdeprüfung Klasse M* mit einer 8,5
  • Zwei Platzierungen erreichte Pandora: Die achtjährige Perigueux- Stute wurde im M*- Springen dritte und im M**- Springen fünfte
  • Auch die siebenjährige Thunder Girl platzierte sich bei beiden Starts: Sie wurde vierte im M*- und sechste im M**- Springen
  • Cornet MM erreichte im M**- Springen mit einer fehlerfreien Glanzrunde den zweiten Platz
  • Den dritten Rang im M**- Springen ersprang sich die Arpeggio- Stute Aileen (Auktionspferd 2015)
  • Mit einer lockeren Nullrunde bestätigte Lepus seine Form im S*- Springen und konnte sich in der Prüfung platzieren
  • Roel stellte Carlson im Zweiphasen- L- Springen vor und beendete die Prüfung als dritter. Mit seinem Cassilias blieb er im S*- Springen fehlerfrei
  • Tolle Runden zeigte einmal mehr unsere Laura im Sattel ihrer Quanita im M**- Springen und mit Polly Pocket im Parcours des S*- Springens
  • Unsere Auszubildende Sophia platzierte sich im Zweiphasen- L- Springen mit Djerma an vierter und im Sattel von Monthy Marco an fünfter Stelle
  • Über den zweiten Platz im A**- Springen freute sich unsere Auszubildende Anne-Marie mit ihrem Sansibars Lumos
  • Auch Helena zeigte eine tolle Runde mit Capitano und kann richtig stolz auf ihre Leistung sein
  • Überglücklich war erneut Claudia Wigand van Dael, die mit ihrer Stute Sensation (Auktionspferd 2013) das A**- Springen gewann und das L- Springen als dritte beendete
  • Philippa van Dael und Wellness wurden im A*- Springen dritte und im L- Springen vierte
  • Juniorin Laura Becker und Catina del Maset freuten sich über Platz zwei im L- Springen

 

15.11.2016 Der Plan für morgen? Turnier bei uns!

Die Routine sitzt mittlerweile bei unserem grandiosen Team, getreu dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende!“ Nachdem der ‚normale Alltag’ heute Abend beendet ist, packen Alle an, um fix das Turnier vorzubereiten: Halle schleppen, mit Parcourschef Peter Schuhmacher Parcours aufbauen, Tische und Stühle aufstellen, dekorieren und schon sind wir bereit, morgen früh Reiter, Pferde und Zuschauer zu unserm 2. Turnier der diesjährigen Winter- Turnierserie willkommen zu heißen. Um 8:30 Uhr läutet erstmals die Startglocke, wenn die Springpferdeprüfung Klasse A** angeläutet wird, das S*- Springen beginnt um 16:30 Uhr. Anschließend kommen noch die Teilnehmer des A**- und L- Springens an den Start. Live- Ergebnisse können morgen HIER verfolgt werden. Zusammengefasst: Wir freuen uns!

 

14.11.2016 Goch - Maastricht - Goch

... der LKW ist immer on Tour! 

Auch wenn das Training der Auktionspferde und die Vorbereitung auf unseren Jahreshöhepunkt derzeit absolute Priorität hat, habe ich es mir nicht nehmen lassen, beim Jumping Indoor Maastricht an den Start zu gehen. Entscheidend war natürlich die geringe Entfernung, das MEEC Messezentrum Maastricht ist nur eine gute Autostunde von zu Hause entfernt, so dass ich täglich gependelt bin. Meine Pferde sprangen zu meiner großen Freude richtig klasse und bestätigten mein gutes Gefühl: Come to win blieb im 1,40m und 1,45m Springen des CSI***’s fehlerfrei und Legioner platzierte sich im 1,50m hohen Weltranglistenspringen am Freitagabend.

 

14.11.2016 Lisa und Virginia holen Bronze

Im diesjährigen Auktionskatalog haben wir davon berichtet, dass Lisa Kochs und ihre Stute Virginia (Auktionspferd 2011“Big little lady“) im Rheinischen Finale des FAB Amateur Cup Klasse L den dritten Platz erreichten. Nach Druckfreigabe des Kataloges gab es nun eine weitere Erfolgsmeldung: Auch im Finale des Deutschen FAB Cups Klasse L haben die beiden den dritten Platz belegt und konnten sich zu Recht über Bronze freuen. Wir alle gratulieren zu dem gelungenen Saisonabschluss, Lisa!

 

14.11.2016 Goldenes Wochenende für die Ehemaligen

Qitana VDV und Kathi Offel 

  • Arraghbeg Clover (Auktionspferd 2013) und Olga Chechina gewannen beim CSI** Wiener- Neustadt ein internationales Springen der Mittleren Tour und beendeten ein weiteres Springen als fünfte. Das Finale der Mittleren Tour (1,40m) beendete das Paar als zweite
  • Über den zweiten Platz im Großen Preis vom CSI*** Opglabbeek (1.50/1.55m) freute sich Lillie Keenan mit ihrem Super Sox
  • Ihre Weltranglistenspringen- Premiere beendeten die US- Amazone Lillie Keenan und ihr achtjähriger Concho auf Anhieb mit einer Platzierung
  • Daimler und Werner Muff erreichten in einem 1,45m Springen beim CSI**** München Rang sechs
  • Zwei Siege feierte Pascale Pfeiffer im Sattel von Livius an Orti in internationalen Springen für fünfjährige Pferde beim CSI**/YH Wiener Neustadt
  • Mit ihrem bewährten Unesco freute sich Pascale zudem über eine Platzierung in einem Springen der Mittleren Tour
  • Beim CSI** Oliva Nova platzierten sich Qitana VDV (Auktionspferd 2015) und Kathi Offel in schweren Springen

 

11.11.2016 Referenzen aktualisiert

Fernsehen, Internet, Fachzeitschriften, Tageszeigung, Jumpfax, SMS, Anrufe, E-Mails, Facebook… Kommunikationswege gibt es heute zu Genüge. Mit großer Freude und Stolz verfolgen wir die Ergebnisse der ehemaligen Pferde unseres Stalles, die sich auf nationalen und internationalen Turnierplätzen der Welt in die Sieger- und Platzierungslisten eintragen. Sei’ es in 80cm Springen oder hochanspruchsvollen 1.60m Springen auf höchstem Niveau- am Ende ist die Zufriedenheit des Reiters und Pferdes mit der persönlichen Leistung und der individuelle Erfolg am Wichtigsten.
Wir haben die Referenzen aktualisiert, so dass Sie sich ein Bild von den Pferden und Reitern machen können, die uns Woche für Woche so stolz machen. Oft hören wir Sätze wie „Ach, der/die kommt auch von Euch“?, „Das war auch mal ein Auktionspferd von Euch“? „Eure Ehemaligen sind ja überall“- und wir bestätigen gerne- unsere ehemaligen Pferde sind mittlerweile auf der ganzen Welt zu Hause! Schauen Sie HIER!

 

07.11.2016 Ingemar ist Schwedischer Meister

Ingemar und Ocean des As 

Nach seiner ohnehin schon überragenden Saison (klicken Sie hier, um Weiteres zu erfahren) konnte der dreizehnjährige Ingemar am vergangenen Wochenende ein weiteres Highlight feiern: Im Sattel seines Pony’s Ocean des As wurde er in Helsingborg Schwedischer Meister! Alle anspruchsvollen Parcours in der gut besuchten Veranstaltungshalle konnte Ingemar souverän ohne Fehler beenden und sich dank dieser konstanten Leistungen über die verdiente Goldmedaille mit seinem „Olle“ freuen. Ein weiteres Sahnehäubchen bescherte ihm Atlas, den er eigentlich mittlerweile an seine kleine Schwester übergeben hat. Mit dem Schecken konnte sich Ingemar zudem über die Silbermedaille in der kleineren Kategorie freuen.
Beide Ponies waren in den Wochen vor den Meisterschaften bei uns in Goch und wurden hier punktgenau und hochprofessionell auf das Turnier vorbereitet, während Ingemar in Schweden seiner Schulpflicht nachging. Ein großes Kompliment an unsere Auszubildenden, die den Beritt der Ponies übernommen haben, an Christine für die Turnierbetreuung und natürlich auch an das gesamte Team für die perfekte Pflege der Vierbeiner.
Neben der Goldmedaille bei den skandinavischen Meisterschaften in Finnland sowie der Mannschaftssilbermedaille bei der Europameisterschaft der Ponyspringreiter mit der schwedischen Equipe ist diese Goldmedaille eine weitere Bestätigung für unser perfektes Coaching und natürlich auch Ingemar’s Talent. Nun heißt es: Neue Ziele stecken und auf diese hinarbeiten!

 

07.11.2016 Arbeit und Vergnügen zugleich

Das bekannte Sprichwort „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ kann ganz leicht abgewandelt werden, denn „Arbeit mit Vergnügen“ ist doch gleich viel schöner. Gerade wenn man das große Glück hat, täglich in einem tollen Team mit traumhaften Vierbeinern arbeiten darf. Bei dem Gang über den Hof hört man Hufgeklapper, Schermaschinen (die derzeit ununterbrochen laufen und summen), den Hoftruck und aus den Boxen das herrliche Geräusch von fressenden Pferden. Je Näher man den Reithallen kommt, kann zufriedenes Schnauben und die Bewegung der Pferde vernommen werden. Aber das Beste ist, wenn man genau hinschaut: Die Pferde, vor allem die Auktionspferde, bringen so unglaublich viel Spaß beim Training- sie arbeiten motiviert und konzentriert mit, beim Springen zeigen sie all’ ihre Qualitäten und die Reiter sehen einfach glücklich aus. Ein reinster Augenschmaus. Wir freuen uns auf die kommenden drei Wochen mit den Ausnahmepferden, sowohl beim Training, Probe reiten, aber auch bei den ruhigen Minuten mit intensiven Streicheleinheiten.

 

04.11.2016 "Vollgas am Niederrhein"

Pferdesport International 26/2016 

Mit großer Freude und Spannung haben wir heute die neue Ausgabe der PferdeSport International (Ausgabe 24/16) durchgeblättert und darin einen ganz wunderbaren Artikel gefunden: ÜBER UNS! Vier ganze Seiten hat uns die Fachzeitschrift in ihrer aktuellen Ausgabe gewidmet und neben einem ausführlichen Text sind auch schöne Bilder von unserer Anlage, Menschen und Tieren veröffentlicht. Unter dem Titel „Vollgas am Niederrhein“ hat Journalistin Susanne Hennig nicht nur unsere Projekte wie Auktion und Coaching zusammengefasst, sondern auch über die Entwicklung unseres Reitsportzentrums sowie unsere Zukunftspläne mit den neuen Stall- und Wohngebäuden berichtet. Ein toller Artikel, der uns Bestens beschreibt, vielen Dank. Lesen lohnt sich!

 

 

04.11.2016 Zeiteinteilung für das Turnier am 16.11

Der Monat November ist bei uns wie in jedem Jahr alles andere als langweilig. Hauptaugenmerk liegt natürlich auf unsere Springpferdauktion am 30. November, aber zuvor haben wir noch ein weiteres Event bei uns auf der Reitanlage: Das 2. Turnier der diesjährigen MERADOG Winter- Turnierserie. Am Mittwoch, den 16. November 2016 steht wieder ein Turniertag mit großartigem Sport auf dem Programm. Die Veranstaltung beginnt um 08:30 Uhr mit den Springpferdeprüfungen, die Springprüfung Klasse S* steht um 16:30 Uhr an, anschließend finden noch das A**- und L- Springen statt. Wir freuen uns schon jetzt auf die Reiter, ihre Pferde und auch die Zuschauer. HIER können Sie sich die Zeiteinteilung ansehen. [41 KB]

 

02.11.2016 Besuch von Clipmyhorse.tv

 

28.10.2016 Das Warten hat ein Ende!

Auf drei Paletten verpackt wurden die druckfrischen Exemplare in den Stall geschoben und dann ging es auch schon los: Ärmel aufkrempeln und mit vereinten Kräften an die Arbeit. Die Meisten sehen natürlich nur das Endprodukt in der Hand, doch wir verbinden mit dem Katalog ganz viel Herzblut, Zeit und auch großen Spaß. Lange wird getippt, gestaltet und gelesen, bevor das gute Stück in den Druck geht. Und jetzt, nach der Anlieferung, packt das Team und die gesamte Familie mit ausgelassen guter Laune an. Schließlich geht der Katalog vor dem Versand durch viele Hände. Nachdem jede einzelne Einladung von mir persönlich unterschrieben wurde, geht es an den nächsten Tisch: Einladung und Katalog in den Umschlag stecken, Umschlag zukleben, Briefmarke drauf und ab in die gelbe Postkiste. Dank der langjährigen Erfahrung laufen die Arbeitsabläufe reibungslos und die Handgriffe sitzen. Die Truppe, bei der natürlich auch Gisela, Oma und Opa nicht fehlen, ist sogar so schnell und fleißig, dass bereits nach einem Tag alle Briefe fertig verpackt sind. Wir sind dem Auktionsabend wieder einen Schritt näher gekommen, dem einzigartig vielseitigem Team und auch WEBKONTEXT sowie der Druckerei Karten sei‘ dank!
Wenn auch Sie einen Katalog inkl. interessanten Reportagen erhalten möchten, können Sie diesen hier bestellen.

 

25.10.2016 Fehlerfreie Runden bei Nachwuchs Trophy

Laura war mit ihren Pferden am vergangenen Wochenende beim der „Deutschen Nachwuchs Trophy“ (vormals bekannt als Warsteiner Champions Trophy) im Warsteiner Reitsportzentrum am Start, wo sie einen schönen und erfolgreichen Abschluss ihrer Herbstferien feiern konnte. Im Sattel des Fuchswallaches Pres D’Ici platzierte sie sich in einem S*- Springen der Mixed Tour auf Rang zehn. Mit Polly Pocket beendete unsere 16- jährige Laura alle Parcours souverän ohne Springfehler: Im Mannschaftsspringen der Landesverbände am Samstagabend blieb sie in beiden Umläufen des S**- Springens fehlerfrei und freute sich am Ende über den vierten Rang mit ihrer Mannschaft „Rheinland“. Am Sonntagmittag stand der Große Preis der Junioren auf dem Programm, eine Springprüfung Klasse S* mit Stechen. Zwar verhinderten 0,25 Fehlerpunkte für Zeitüberschreitung die Qualifikation für das Stechen, doch die Freude über die erneut schöne Runde und Platz neun in diesem Springen war riesig.

 

24.10.2016 Der Auktionsstall ist voll

Mehr Qualität in Form von Nachwuchspferden ist wohl in kaum einem anderen Stall zu finden: mittlerweile haben alle Auktionspferde ihre Box eigens für sie errichteten „Auktionsstall“ bezogen und genießen die professionelle und liebevolle Pflege von unserem Team.
Alle Pferde werden bestens umsorgt und überzeugen uns beim täglichen Training jeden Tag aufs Neue mit ihren überdurchschnittlichen Qualitäten. Die Entwicklung der Pferde, egal welchen Zeitraum sie bereits bei uns sind, ist einfach beeindruckend und freut uns von Herzen. Jedes einzelne Pferd hat es einfach verdient, in unserem streng selektierten Auktionslot zu stehen. Das Ausprobieren der Auktionspferde hat begonnen, jeder Interessierte ist willkommen, um seinen Favoriten nach telefonischer Absprache zu erproben. Natürlich ist das "Fühlen" beim Ausprobieren ganz wichtig, die Erfolge auf nationalen und internationalen Turnieren bis zur Weltmeisterschaft unterstreichen die überragende Qualität und auch in diesem Jahr haben wir von allen Pferden überzeugende Turniervideos, die wir bei Interesse gerne präsentieren und stehen natürlich für alle Fragen zur Verfügung.

 

18.10.2016 Die Auktionspferde 2016 sind online

Das Geheimnis ist gelüftet! Die Auktionspferde 2016 sind online! Mit allergrößtem Stolz präsentieren wir Ihnen auf dieser Internetseite alle 21 Auktionspferde, dir wir nach unserem striktem Selektionsverfahren für Sie ausgesucht haben. Nachwuchspferde im Alter von vier bis acht Jahren, alle mit Erfolgen auf Turnieren, viele auch auf internationalem Parkett und/ mit Championatserfahrungen. Es ist für alle Ansprüche das passende Pferd in der Kollektion, sei es für den Juniorreiter, den ambitionierten Amateur und auch den Profi mit dem Ziel des ganz großen Sports. Weltmeiterschaftsfinalistin, Vize- Bundeschampion, Hannoveraner Springchampion, international siegreiche Vierbeiner- die Nachwuchspferde sind reich geschmückt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ansehen der Kollektion und stehen Ihnen bei Fragen und/oder Terminvereinbarungen zum Ausprobieren jederzeit sehr gern zur Verfügung!

 

18.10.2016 Trailer Springpferdeauktion 2016

 

18.10.2016 Springimpressionen Making of 2016

 

17.10.2016 Katalog ist in Druck! Neu: Das Design

Neues Design in diesem Jahr! 

Wir haben wieder einen enormen Schritt in Richtung Springpferdeauktion 2016 gemacht! Der Auktionskatalog ist letzte Woche in den Druck gegangen und schon in dieser Woche werden die Endprodukte und DVD’s geliefert.
Auch in diesem Jahr präsentieren wir die Auktionspferde in DINA4 Format mit vielen Bildern und Informationen. Ebenso ist ein interessanter und bunt gestalteter Reportagenteil inklusive, der uns und unsere Dienstleistungen sowie diverse weitere Reportagen, Bilder und Emotionen enthält. Auch Statements, Impressionen und Wissenswertes ist enthalten- stundenlanges Blättern und Schmökern garantiert! Ende der Woche wird dann wieder das gesamte Team in Gemeinschaftsarbeit alles Verpacken und in die weite Welt verschicken. Neu in diesem Jahr: Das Design! Lassen Sie sich überraschen. Sie möchten ebenfalls einen Katalog inklusive DVD erhalten? Dann bestellen Sie ihn unverzüglich und sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar!

 

13.10.2016 Grandioser Auftakt der Winterserie

MERADOG- nur das Beste für den Hund! 

Der Auftakt unserer 3. MERADOG Winter- Turnierserie am gestrigen Mittwoch hätte kaum besser sein können: Erstklassiger Sport dank toll springender Pferde und super Reiter, eine ganz entspannte Atmosphäre á la „Reiten wie im Wohnzimmer“ unter Freunden und Bekannten und viele zufriedene Zwei- und Vierbeiner. Das Schönste daran: Genau dieses wurde uns von vielen Teilnehmern und Zuschauern bestätigt.
In den Springpferdeprüfungen am Morgen wurden vielversprechende Nachwuchspferde präsentiert, die oftmals Wertnoten besser als 8,0 erhielten. Auch in den Springprüfungen L-S* wurde ansehnlicher Sport gezeigt. Die Neuerung, das A- Springen und ein weiteres L- Springen am Abend stattfinden zu lassen, fand großen Anklang, so dass die Schüler, Berufstätigen und jungen Reiter in Ruhe ihre Runden drehen konnten. Die Sieger des Tages waren Tobi Thoenes mit California Pie (Springpferdeprüfung Klasse A*), Judith Emmers mit Barieka (Springpferdeprüfung Klasse L), Sebastian Adams mit C’est Ca (Springpferdeprüfung Klasse M*), Philippa van Dael mit Wellness (A**- Springen), Lasse Nölting (Akellyna) sowie Frederik Knorren mit Calypso (L- Springen), Markus Merschformann mit Cotopaxi (M*- Springen) sowie Judith Emmers mit Quenelle d'or (M**- Springen). Der Sieger des S*- Springens war Markus Merschformann im Sattel von Lorenz.
Der reibungslose Ablauf und gelungene Turniertag konnte natürlich nur dank vieler helfender Hände realisiert werden. An dieser Stelle möchten wir unserem gesamten Team, und auch „Meldestellen Andrea“, Carmen am Einlass, dem flinken Parcoursdienst, den „Doktoren“, der „Stimme des Tages Wolfgang“, dem Parcourschef Peter Schumacher, sowie den Richtern Herrn Adolf Vogt, Herrn August Exeler und Karl- Heinz Streng von Herzen für die tatkräftige Unterstützung danken. Nicht zu vergessen dem Snacky Mobil, Höveler Pferdefutter, Greenfield Selection und MERADOG.
ALLE ERGEBNISSE SIND HIER zu sehen.

 

 

14.10.2016 Der Großeinsatz wurde belohnt

  • Mit mehr als 45 Starts hatten die Reiter unseres Stalles keine Langeweile; wenn sie nicht gerade selber im Sattel saßen, halfen sie sich untereinander am Rande des Parcours. 28 unserer Pferde waren am Start, da lassen sich schon wieder herrliche Statistiken aufstellen: Mindestens 112 Hufe wurden eingefettet, ca. 225 Zöpfe wurden geflochten etc.
  • Der vierjährige California Pie gewann die Springpferdeprüfung Klasse A* mit der Wertnote 8,2
  • Ginger, eine fünfjährige Stute von Azteca, wurde in der Springpferdeprüfung Klasse A* mit einer 8,1 zweite und in der Springpferdeprüfung Klasse L vierte
  • Enterprise beendete die Springpferdeprüfung Klasse L mit einer 8,3 als dritter und wurde in der Springpferdeprüfung Klasse M* mit der Wertnote 8,4 zweiter
  • Den sechsten Platz in der Springpferdeprüfung Klasse L sicherte sich der sechsjährige Beauville
  • Der sechsjährige Wallach Cap erreichte in der Springpferdeprüfung Klasse M* Platz fünf
  • Broadway, achtjähriger Schimmelwallach, erreichte Rang fünf in der Zweiphasenspringprüfung Klasse L und Platz sechs in der Zweiphasenspringprüfung Klasse M*
  • Die achtjährige Pandora platzierte sich in der Springprüfung Klasse M** auf Platz fünf und wurde in der Springprüfung Klasse S* vierte
  • Polly Pocket und Laura belohnten sich in der Springprüfung Klasse S* mit Rang zwei
  • Lepus, neunjähriger Wallach von Lordano, beendete die Springprüfung Klasse M* als siebter und war auch im S*- Springen ohne Fehler
  • Check me Out (v. Contendro) erreichte in der Springprüfung Klasse S* Platz drei
  • Fehlerfrei blieb Casper in der Zweiphasenspringprüfung Klasse L und platzierte sich in der Zweiphasenspringprüfung Klasse M*
  • Der siebenjährige Cornet MM erzielte bei seinem einzigen Start Rang fünf in der Springprüfung Klasse S*
  • Carolin Becker blieb mit dem siebenjährigen Hengst Edison fehlerfrei in der Zweiphasenspringprüfung Klasse L und platzierte sich mit Balderdas in der Springprüfung Klasse M**
  • Claudia Wigand van- Dael freute sich mit ihrer Sensation über Rang zwei in der Springprüfung Klasse A**
  • Siegreich waren Philippa van Dael und ihre Wellness in der Springprüfung Klasse A** und erreichten in der Springprüfung Klasse L einen tollen zweiten Platz
  • Und auch unsere Auszubildenden Sophia und Anne- Marie sowie Tani haben ganz tolle Runden in den verschiedenen Springprüfungen gezeigt.
  • Barieka und Judith Emmers gewannen die Springpferdeprüfung Klasse L mit der Wertnote 8,5
  • Den Pferdebesitzern und auch unseren Schülern gratulieren wir ganz herzlich

 

10.10.2016 Zwei Siege & 19 Platzierungen in BEL

Der strahlende Sieger Tobi 

  • Der Teil unseres Teams, der am Wochenende beim CSI**/YH* im belgischen Opglabbeek am Start war, hat fantastische Arbeit geleistet und durfte verdienterweise mit Siegen und diversen Schleifen im Gepäck die Heimreise antreten. Alle Pferde sprangen vom allerfeinsten und jeder Vierbeiner hat sich Schleifen ersprungen. Der Cornet Obolensky- Sohn Cornet MM gewann mit Tobi ein Springen für siebenjährige Nachwuchspferde und beendete eine weitere Prüfung der Youngster Tour als vierter
  • Check me Out platzierte sich in zwei Springen der Großen Tour (1.40m und 1.45m), jeweils Qualifikationen zum Großen Preis
  • Die achtjährige Stute Aileen (Auktionspferd 2015) beendete ein 1.30m und auch ein 1.35m Springen des CSI**’s ohne Fehler und belohnte sich mit Platzierungen
  • Cap (Auktionspferd 2015), sechsjähriger Sohn des Comme il Faut, wurde in einem Springen der Youngster Tour zweiter
  • Christine stellte die sechsjährige Fabielle (Auktionspferd 2015) vor und platzierte sich in allen drei Springen der internationalen Youngster Tour
  • Drei Starts, drei Nullrunden und zwei Platzierungen unter den Top Neun war das Resultat von der siebenjährigen Thunder Girl in der Youngster Tour
  • Auch der neunjährige Lepus blieb in allen drei 1.35m Springen des CSI**’s souverän fehlerfrei
  • Tani präsentierte die siebenjährige Goldena und erritt eine Schleife in der kleinen internationalen Tour

 

Nur Fliegen ist schöner- Christine und Thunder Gir 

  • Unser erst dreizehnjähriger Schüler Ingemar aus Schweden gewann im Sattel der siebenjährigen Cascara das 1.20m Springen des CSI**’s und platzierte sich auch im Finale der kleinen Tour
  • Im Sattel seines Ponies Ocean des As beendete der junge Schüler zwei Springen der kleinen Tour, darunter auch das Finale mit Stechen, als Vierter
  • Juniorin Klara beendete im Sattel ihrer Stute Bibi zwei internationale Springen der Kleinen Tour innerhalb der Platzierung
  • Im Sattel von Captain Sparrow wurde sie neunte und elfte in den internationalen 1.20m Springen
  • Gratulation an die Besitzer der Pferde und natürlich auch an unsere Schüler

 

10.10.2016 Gute Resultate auch in Riesenbeck

Laura und Rita beim Freilugtturnier in Riesenbeck 

Laura und ich reisten zur Eröffnung unserer Hallensaison zum CSI** Indoors Riesenbeck International im neuen Reitsportzentrum an der wunderschönen Surenburg.
Das Turnier- von Reiter für Reiter- bot allerbeste Bedingungen für alle Beteiligten, dafür ein riesengroßes Kompliment an das gesamte Team „Riesenbeck International“. Es war also keine Frage, dass viele hochdekorierte Springreiter, darunter auch Olympiasieger, an diesem großartigen Turnier teilnahmen. Es war natürlich besonders für unsere sechszehnjährige Laura eine riesengroße Ehre, ebenfalls in den CSI**- Prüfungen an den Start gehen zu dürfen und ihren Namen zusammen mit den erfolgreichsten Reitern der Welt auf der Teilnehmerliste wiederzufinden. Im Sattel von Polly Pocket platzierte sich Laura in einem 1,40m Springen und auch im Sattel ihrer Quanita und Pres D’Ici zeigte sie super Runden in den schweren Parcours.
Ich hatte drei Pferde am Start und auch diese Drei waren in super Form: Der achtjährige Dalli Dalli (Auktionspferd 2015) beendete ein 1.40m Springen als sechster und platzierte sich auch in einem 1,45m Springen der Großen Tour. Legioner platzierte sich mit einer lockeren Nullrunde im Eröffnungsspringen (1,40m) der Großen Tour und Come to win offenbarte seine Ausnahmequalitäten im Umlauf des Großen Preises am Sonntagnachmittag: Mit allergrößter Leichtigkeit überwand er den Parcours, ich hatte ein super Gefühl. Zeitfehler verhinderten die Qualifikation für das Stechen, doch das tat meiner Freude keinen Abbruch.

 

06.10.2016 The team is ready…

Tore öffnen und los geht die Fahrt! 

… for take off! Die LKW’s sind gepackt, die Pferde top “in Schuss”, nun heißt es einsteigen und dem Navigationssystem folgen. Tobi, Christine und Tani sind beim CSI2* Opglabbeek am Start, wo sie zudem noch unsere schwedischen Schüler Ingemar und Klara coachen. Mit insgesamt 12 Pferden und drei Transportern machen sie sich gleich auf den Weg in Richtung Belgien. Laura und ich hingegen reisen mit sechs Pferden in die gegensätzliche Himmelsrichtung auf, unser Ziel heißt Riesenbeck International (CSI3*). Hier zu Hause geht der Betrieb natürlich wie gewohnt weiter- die Pferde werden trainiert, die Pferde gepflegt und auch die Schermaschinen laufen heiß. Und wenn am Sonntagabend alle wieder zu Hause und die LKW’s ausgeladen sind, heißt es kurz durchatmen und wieder die Ärmel aufkrempeln. Denn schon am Mittwoch, den 12. Oktober, findet das erste Springturnier unserer 3. MERADOG Winter- Turnierserie statt, wo alle vereinten Kräfte benötigt werden!

 

04.10.2016 Was dieses Team leistet…

… ist einfach „bärenstark“. Ich muss mich einmal mehr bedanken!
Es ist eine Tatsache, dessen sich ein jeder bewusst ist: Kein Unternehmen kommt ohne gute Mitarbeiter und Teamarbeit aus. So auch in einem Pferdebetrieb wie bei uns, wo auf höchstem Niveau mit wertvollen Lebewesen gearbeitet wird. Ich bin unglaublich stolz, ein so motiviertes, professionelles Team an meiner Seite zu haben. Sie alle, ob Reiter, Pferdepfleger, Auszubildende und Praktikanten, Büroangestellte und Stallarbeiter, sehen ihren Beruf als Berufung und ziehen alle an einem Strang.
Gerade jetzt, wo wir am kommenden Wochenende mit 18 Pferden auf internationalen Turnieren am Start sind, nächste Woche Mittwoch das erste Springturnier unserer 3. Meradog- Turnierserie auf unserer Anlage stattfindet und auch die hochinteressante Auktionszeit beginnt, wird mir ganz besonders vor Augen geführt, dass diese Truppe einfach sensationell ist und ohne sie all’ das nicht möglich wäre. Und ich bin wahnsinnig stolz darauf!
Klicken Sie HIER, um das Team genauer kennenzulernen!

 

22.09.2016 Siegerinterview EY Cup Donaueschingen

 

22.09.2016 Siege in Issum

Aileen  by Lafrentz

  • Tobi pendelte am Wochenende zwischen Lanaken und Issum und war auf beiden Schauplätzen erfolgreich: In Lanaken unterstütze er Judith im Sattel der Stute Cristella bei den Weltmeisterschaften der fünfjährigen Springpferde, wo die Amazone nach zwei Bilderbuchrunden das große Finale erreichtn und sich auch dort für das Stechen qualifizierte. Herzlichen Glückwunsch, Judith, das waren wahrlich Weltklasseleistungen! Bei dem nationalen Turnier in Issum stieg Tobi dann selber in den Sattel und sammelte goldene Schleifen:
  • Die sechsjährige Nabab de Reve Tochter Kyra siegte in der Springpferdeprüfung Klasse M* mit einer 8,4
  • Clip, siebenjähriger Wallach von Clarimo, beendete eine Springprüfung Klasse M* als zweiter
  • Den dritten Rang in einer Springprüfung Klasse M* erreichte der sechsjährige Cap (Auktionspferd 2015)
  • Die achtjährige Aileen (Auktionpferd 2015) platzierte sich mit einer Nullrunde in einem M**- Springen
  • Nach erfolgreichen Starts bei den Deutschen Meisterschaften der siebenjährigen Springpferde vor zwei Wochen zeigte Cornet MM erneut sein Talent: Sieg in der Springprüfung Klasse M** und Platz zwei in der Springprüfung Klasse S* mit Siegerrunde

 

19.09.2016 Gelungener Abschluss der grünen Saison

Es ist mittlerweile schon eine gewisse Tradition für mich geworden, dass ich die grüne Freiluftsaison mit dem CSI Donaueschingen abschließe. Auch in diesem Jahr, war das 60. Internationale S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier Donaueschingen Schauplatz einer der renommiertesten Reitsportveranstaltungen und Anziehungspunkt für Spitzenreiter und für alle Freunde des Pferdesports. Leider hat der Regen in diesem Jahr eine Tragende (Stimmungs-)Rolle gehabt, aber dennoch war es ein großartiges letztes Freiluftturnier für mich und mein Team. Das Besondere: All’ unsere 12 Pferde sprangen spitze auf dem großen Rasenplatz und durften 21 internationale Platzierungen sammeln, so dass wir die Heimreise ganz zufrieden antreten.

 

  • Der achtjährige Canturano-Sohn Dalli Dalli wurde im 1.35m bzw. 1.40m Springen des CSI*’s jeweils Zweiter
  • Legioner und auch Come to win zeigten großartige Runden in den Weltranglistenspringen des CSI3*’s, wobei Legioner’s Qualifikation für das Stechen des Großen Preises leider durch einen leichten Fehler im ströhmenden Regen verhindert wurde
  • Christine platzierte die siebenjährige Stute Thunder Girl im 1,35m Springen der Youngster Tour auf Rang sechs
  • Der zehnjährige Lepus blieb in beiden Springen des CSI*’s fehlerfrei (1.35m und 1.40m) und belohnte sich mit zwei Platzierungen
  • Ihr Ausnahmetalent und Einzigartigkeit bewiesen einmal mehr unsere 16- jährige Laura und ihre Quanita: Nach einem dritten Rang im 1,35m Springen des European Youngster Cups waren sie auch im 1,45m hohen Finale unter Flutlicht am Samstagabend in Topform: Nach einem großartigem Umlauf und Stechen freuten sie sich über Rang drei
  • Laura und die im Besitz von Jennifer Gates stehende Polly Pocket beendeten das 1,40m Springen der CSI*- Tour als siebte in dem großen Starterfeld
  • Auch die achtjährige Everybody’s Darling brachte Laura an den Start und platzierte sich mit ihr in allen drei Springen der kleinen Amateurtour
  • Schülerin Klara Hammarström ritt gute Runden auf ihrem Captain Sparrow: Nach Rang acht im 1,25m Springen und Platz fünf im 1,35m Springen beendeten sie das Finale (1,35m) als Zweite
  • Im Sattel von Gertje van het Scheefkasteel platzierte sich Klara in der kleinen Tour als fünfte
  • Der erst dreizehnjährige Ingemar Hammarström ritt sein Pony Ocean des As erstmals nach der Pause nach der EM und beendete die Prüfungen der kleinen Tour souverän als zweite, sechste und zehnte
  • Die siebenjährige Cascara und der junge Ingemar platzierten sich zunächst im 1,25m Springen und dann auch in den internationalen 1,35m Springen als dritte bzw. sechste
  • Bevor es für uns international erst im Oktober mit der Hallensaison weitergeht, steht nun etwas anderes, ganz wichtiges auf dem Programm: Der Auktionsvideo- Dreh. Und das ist einfach SPANNEND für alle Beteiligten!

 

16.09.2016 Nur das Beste für die Pferde

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer geliebten Vierbeiner hat für uns oberste Priorität. Neben der professionellen Pflege von unserem Team, sind perfekte Trainingsbedingungen mindestens genau so wichtig. Darum war heute die Firma Vornbrock bei uns, um den großen Außenplatz und die beiden Reithallen zu egalisieren. Das Ergebnis ist erwartungsgemäß wie immer super. Kein Wunder bei der Überwachung: Coco hat die Arbeitsmaßnahmen nicht aus den Augen gelassen!

 

12.09.2016 Sonne und Siege in Hamminkeln- Brünen

Fabielle (v. Canturano) 

  • Bei herrlichem Wetter konnten unsere Reiter in Hamminkeln- Brünen diverse Schleifen sammeln:
  • Die fünfjährige Diarado- Tochter Dakota wurde fein von Christine durch die Springpferdeprüfung Klasse L pilotiert und gewann die Prüfung mit einer 8,4
  • Fabielle, sechsjährige Stute von Canturo, platzierte sich mit Christine in der Springpferdeprüfung Klasse L
  • Den fünften Platz in der Springpferdeprüfung Klasse M* sicherte sich Kyra. Zudem platzierte sich die Sechsjährige von Nabab de Reve in einer Springprüfung Klasse M*
  • Sehr überzeugende Runden zeigte auch Ibbe, achtjähriger Nachkomme von Tangelo vd Zuuthoeve: Erstmals vorgestellt von Roel beendete der Wallach ein M*- Springen als neunter und wurde im M*- Stilspringen sechster
  • Mit Call me Paul beendete Tobi zwei M*- Springen als vierter bzw. fünfter
  • Der erst siebenjährige Clip (v. Clamiro) platzierte sich in einem M* und einem M**- Springen
  • Check me Out wurde von Tobi in den schweren Springen eingesetzt und dankte es mit zwei Schleifen: Rang zwei in der Springprüfung Klasse S** mit Siegerrunde und eine Platzierung in einem S*- Springen
  • Fehlerfrei beendeten die siebenjährige Stute Thunder Girl sowie Pandora die Parcours’ der Springprüfungen Klasse M* und Lepus eine Springprüfung Klasser M**
  • Gleich drei Schleifen konnte unsere Auszubildende Sophia im Sattel von Viva Esperansa sin M*- Springen sammeln: In der Stilspringprüfung Klasse M* wurde das Paar mit einer 8,2 genau so fünfte, wie auch in einem weiteren M*- Springen. Die dritte errungene Schleife war grün.

 

05.09.2016 DKB Bundeschampionat in Warendorf

Cap 

Dieses Wochenende fand auf dem Gelände des DOKR- Bundesleistungszentrum in Warendorf das DKB Bundeschampionat 2016 statt. Bei diesem „Schaufenster der Pferdezucht“ wurden erneut 21 Topnachwuchspferde und -ponys in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen zu Bundeschampions gekürt. Auch Tobi war mit zwei Pferden aus unserem Stall am Start und freute sich über klasse Runden in den anspruchsvollen Parcours. Der sechsjährige Comme- il Faut Nachkomme Cap (Auktionspferd 2015) beendete die erste Qualifikation, eine Springprüfung Klasse M* mit 124 Teilnehmern, auf Rang fünf. Die von den Richtern vergebene Wertnote 8,5 bestätigte die vermögende, gleichmäßige Runde. Auch in der zweiten Qualifikation sprang Cap sehr gut, jedoch bedeutete ein Hindernisfehler vier Punkte bzw. einen Abzug von der Grundnote 8,3. Auch wenn Cap sich mit minimalem Abstand nicht für das Finale qualifizierte- verdient hätte er es allemal gehabt und seine Runden auf dem großen Platz in Warendorf waren sehr vielversprechend für die Zukunft.
Bei den siebenjährigen Pferden war es der Westfale Cornet MM (v. Cornet Obolensky), der die Blicke auf sich zog: Die erste Qualifikation, eine Springprüfung Klasse S*, beendete der Wallach als neunter. Auch am Freitagmorgen in dem Zweiphasen S*- Springen, blieben die beiden Doppelnull und belohnten sich mit der Silberschleife für Rang zwei. Cornet MM schien sich auf der großen Bühne in Warendorf wohl zu fühlen, so sprang er auch im Finale vor den vollen Zuschauerrängen sensationell und absolvierte den Parcours des S**- Springens mühelos. Leider rollte eine Stange aus der Auflage, die den Einzug ins Stechen verhinderte.
Zwei so vermögende, fein ausgebildete, qualitätsvolle, rittige Pferde in Warendorf vorstellen zu dürfen, war nicht nur für Tobi als Reiter, sondern auch für uns als Zuschauer ein Genuss. Herzliche Glückwünsche und ein großer Dank an die Besitzer Nicola Pohl und Marlis Mühlebach!

 

04.09.2016 CSI Maurice Lacroix in Humlikon

Nach einer Stippvisite beim Bundeschampionat am Mittwoch, ging es für mich abends in die Schweiz zum CSI*** Humlikon. Auch das 12. Maurice Lacroix auf der Pferdesportanlage Freimüller war wieder bestens organisiert; dieses feine Turnier lockt mich jedes Jahr wieder in Richtung Süden. Das letzte Quäntchen Glück haben wir wohl in Deutschland gelassen, so dass vordere Platzierungen leider ausblieben. Meine Pferde sprangen durchweg gut und stellten mich sehr zufrieden- die Rittigkeit war sehr gut, die Übersicht und das Gefühl in den Parcours ebenfalls und genau das ist für mich wichtiger als alles Andere, denn die korrekte Ausbildung hat absolute Priorität. Im Großen Preis des CSI* hatte ich mit Come to win einen Abwurft, ebenso mit Legioner im Großen Preis des CSI***’s.

 

02.09.2016 3. MERADOG Winter- Turnierserie

Es geht in Runde drei: Nach dem positiven Feedback und der großen Resonanz möchten wir auch in der kommenden Hallensaison die guten Bedingungen in unserem Trainingszentrum nutzen und von Oktober 2016 bis März 2017 die 3. Auflage der „MERADOG Winter- Turnierserie“ mit sieben Veranstaltungen durchführen. Wir wollen auch in Zukunft die Qualität der Veranstaltungen hoch halten, wobei uns eine entspannte Atmosphäre, hochqualitativer Sport und sportliche Förderung am Herzen liegen. Für die kommende Serie haben wir auf Wunsch der Teilnehmer eine Änderung in der Ausschreibung und im Zeitplan vorgesehen:
- Die Springprüfung Klasse A** (LK 4-6) findet zukünftig am Abend, nach der Springprüfung Klasse S* statt, um so auch den Schülern und Berufstätigen bessere Startzeiten zu geben
- Es gibt eine zusätzliche Springprüfung Klasse L für LK 4-5 im Anschluss an das A**- Springen
Reiter, die beabsichtigen in der kommenden Hallensaison an unserer Tour teilzunehmen, mögen sich bitte frühzeitig (bis spätestens zum 15. September 2016) bei uns melden. Die Startplätze sind begrenzt. Wir alle freuen uns schon auf die Turniere und erneut viele Reiter-innen und ihre Vierbeiner bei uns begrüßen zu dürfen! Das erste Springturnier ist am Mittwoch, den 12. Oktober 2016, Ausschreibung und weitere Informationen finden Sie HIER.

 

02.09.2016 Save the Date: Mittwoch, 30.11.2016

In unserem großen Wandkalender ist Mittwoch, der 30. November 2016 mit einem dicken roten Edding markiert. Unser „TAG X“ im Jahr 2016, der Tag, an dem unsere 12. Springpferdeauktion stattfindet. Die meisten Pferde sind bereits selektiert, der Auktionsstall füllt sich immer mehr, die Woche des Videotermins rückt näher und die Vorfreude wächst stetig. Natürlich dürfen auch in diesem Jahr Überraschungen erwartet werden, schließlich sind wir unserem Slogan „Neue Wege im Reitsport“ bisher immer treu geblieben. Also bitte markieren Sie auch in Ihrem Kalender den 30. November 2016. Stichwort: 12. Springpferdeauktion bei Holger Hetzel!

 

31.08.2016 Wunderschöne Bilder der DJM

Tag täglich leben wir unseren Alltag, dabei gibt es so viele schöne kleine und große Dinge, die wir bewusst erleben und die einfach bis in die Ewigkeit unvergessen bleiben. Wunderschöne Bilder wurden uns bei der DJM in Riesenbeck von Laura und Rita beschert, das tolle Reiten hat uns sogar Gänsehaut bereitet. Umso schöner ist es, wenn diese Erinnerungen auch vom Fotografen festgehalten werden, denn Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte. Danke an Foto Design Feldhaus für diese tollen Impressionen!

 

 

30.08.2016 Ehemalige machen Lust auf Auktion 2016

Crispo (hier mit Nicola Pohl)  by 1ClipPhoto

  • Daimler und Werner Muff beendeten ein 1,45m Ranking Springen beim CSI5* St. Moritz als zweite und platzierten sich in einem 1,50m Springen
  • Pokerface (Auktionspferd 2009) und sein Reiter Bronislav Chudbya erreichten in 1,40m Springen beim CSI5* St. Moritz die Plätze zwei und fünf
  • Beim CSI4* Münster platzierten sich David Will und der siebenjährige Crispo (Auktionspferd 2014 "Bachelor") im 1,40m Springen der Youngster Tour
  • Nach einer Nullrunde im 1,45m Springen konnten sich Velvet Brown und Jens Baackmann im Finale der Mittleren Tour, einem 1,50m Ranking Springen, in die Platzierungsliste eintragen
  • Auch die junge Reiterin Zoe Osterhoff und ihre Quasi Fomia waren vor dem Münsteraner Schloss unterwegs und wurden in einem 1,45m Springen des CSU4*’s zweite
  • Personality (Auktionspferd 2012) und Tatyana Burchachko trumpften beim CSI3* Khanty Mansiysk auf: Der achtjährige Wallach wurde in 1,45m Springen zweiter bzw. achter und beendete den 1,50m Grand Prix als zehnter
  • Eine Platzierung im 1,40m Springen beim CSI2* Zandhoven erreichten Coline und Sara Hubban
  • Arraghbeg Clover (Auktionspferd 2013) und Olga Chechina platzierten sich in zwei 1,35m Springen beim CSI2* Lastrup

 

Conquest und Maria Madenova  by Sportfot

  • Platz drei im 1,35m Springen und fünf im 1,40m Springen war die Ausbeute für Cedric (Auktionspferd 2012) und Anthony Bourqui beim CSI3* Verbier
  • Gianluca Paracciani und Danique Vive (Auktionspferd 2014 "No Limits") platzierten sich im 1,40m Springen beim CSI3* Grans Montana und Queen of Jump (Auktionspferd 2015 "Tiffany") erhielt eine Schleife im 1,30m Springen
  • Maria Madenova war mit dem achtjährigen Hengst Conquest (Auktionspferd 2014) beim CSI2* Wiener Neustadt am Start: Rang sechs im 1,45m Springen der großen Tour und eine Platzierung im Finale der Mittleren Tour
  • Auch Pascale Pfeiffer reiste mit ihren Pferden zum CSI2* Wiener Neustadt und freute sich über diverse Erfolge: Mit dem fünfjährigen Livius van Orti gewann sie ein internationales Youngsterspringen und beendete das Finale als neunte. Sowohl mit Unesco, als auch mit Carriano platzierte sich Pascale in 1,45m Ranking- Springen der Großen Tour
  • Contendrina (Auktionspferd 2007) und Dalmis Oguz erreichten im 1,35m Springen beim CSI Wiener Neustadt Platz fünf

 

FischerDaily Impressed und Michael Jung  by Lafrentz

  • In Waldachtal-Heiligenbronn siegten gleich zwei ehemalige Auktionspferde: Die siebenjährige Ustinov- Tochter Milka (Auktionspferd 2013) platzierte sich in beiden Springen der Youngster Tour als sechste und gewann das Finale, eine Springprüfung Klasse S* mit Stechen. Geritten wurde die Stute von Sven Schlüsselburg
  • fischerDaily Impressed (Auktionspferd 2014 "Daily Pleasure") und Olympiasieger Michael Jung gewannen eine Springprüfung Klasse S** und platzierten sich im S***- Springen mit Stechen, gleichzeitig der Große Preis
  • Smint (Auktionspferd 2012 "Snickers") und Tina Deuerer beendeten eine Zeitspringprüfung Klasse S* als fünfte
  • Siegreich waren auch Eclair (Auktionspferd 2015 "Made for you") und Ann- Katrin Brune in einem S*- Springen in Waltrop. In Albachten wurde der siebenjährige Wallach fünfter im S*- mit Stechen
  • Der nächste Sieg ging an Casscora und Gianluca D’Onofrio: Das Paar siegte in einem 1,45m Springen in Cervia
  • Good Live (Auktionspferd 2010) und Tobias Schwarz belegten in Lahr Platz zwei in der Springprüfung Klasse S* mit Stechen

 

29.08.2016 Acht Schleifen beim CSI Lastrup

Super Bedingungen bei Familie Klatte 

  • Am vergangenen Wochenende lockte das CSI in Klein Roscharden auf dem Zuchthof Klatte Reiter und rund 500 Pferde aus mehr als 20 Nationen. Darunter war auch unser Tobi, der dank des umfangreichen Programms mit verschiedenen Touren die Gelegenheit nutzte, junge und erfahrene Pferde an den Start zu bringen. Mit allen Pferden konnte Tobi super Nullrunden zeigen und acht Platzierungen in den internationalen Springen sammeln:
  • Der zehnjährige Check me Out bescherte Tobias bei ihrem zweiten gemeinsamen Turnierstart einen siebten Platz im 1,40m Springen und eine Platzierung im Championat von Lastrup, einem 1,50m hohen Weltranglistenspringen
  • Der Comme il faut Nachkomme Cap platzierte sich bei beiden Start in der internationalen Youngster- Tour für sechsjährige Pferde
  • Cassilano’ Stern beendete in Springen der Youngster- Tour für sechsjährige Pferde auf Rang sieben
  • Auch der siebenjährige Cornet MM konnte sich bei beiden Starts in den 1,35m Springen der CSI** Tour mit vielversprechenden Runden in die Platzierungsliste eintragen
  • Im Sattel von Gertje van het Scheefkasteel erreichte Tobi einen vierten Rang im 1,30m Springen
  • Call me Paul blieb souverän fehlerfrei in 1,35m Springen
  • Den Besitzern der Pferde die herzlichsten Glückwünsche und der Familie Klatte ein großer Dank für das so super organisierte Turnier mit besten Bedingungen.

 

29.08.2016 Dalli Dalli zweiter in Ranking Springen

Überflieger Dalli Dalli# 

Für mich stand am Wochenende bei den überaus heißen Temperaturen das CSI4* im belgischen Zandhoven auf dem Plan. Auch bei der „Manege De Kraal“ waren klasse Bedingungen und es wurde erfreulicherweise Alles dafür getan, die Hitze für die Zwei- und Vierbeiner erträglich zu machen. Vor allem der achtjährige Dalli Dalli (v. Canturano) bewies einmal mehr sein außergewöhnliches Vermögen am Sprung und beendete das 1,45m hohe Weltranglistenspringen des CSI4*’s als zweiter. Zudem konnte sich der kleine Wallach mit einer auffällig guten Runde in einem 1,40m Springen als sechster rangieren. Auch die Wallache Legioner und Come to win wussten in den internationalen Springen zu überzeugen und stellten mich mit ihren Leistungen sehr zufrieden.

 

25.08.2016 Laura und Rita fünfte bei DJM

Voll konzentriert... 

Viele Reitsport- Highlights und unvergessliche Erlebnisse durften wir in diesem Jahr bereits mit unserer Tochter Laura feiern und auch am vergangenen Wochenende wurden wieder die Sachen gepackt, um mit Laura und Quanita ins Land zu ziehen. Das Ziel: Die Deutsche Jugend Meisterschaften in Riesenbeck.
Das Team in Riesenbeck hat ein wahrlich meisterliches Turnier für die Jugendlichen auf die Beine gestellt: perfekte Böden und ein gepflegtes Rasenstadion, gute Stallbedingungen, professionelles Organisationsmanagement, eine wunderschöne Kulisse und schwatz-rot- goldene Atmosphäre. Laura und Quanita nutzten diese Bühne, um mit auffallenden Leistungen Akzente zu setzen.
Am Freitag stand die erste Wertungsprüfung, eine Zeitspringprüfung Klasse S*, auf dem Programm. Unser Plan war ein zügiger, aber kontrollierter Ritt. Gesagt, getan, auf Laura und ihre kleine Rita ist einfach Verlass. Am Ende freuten sie sich über den fünften Platz von 53 Startern und blickten so mit Selbstvertrauen auf die weiteren Meisterschaftstage. Auch am Samstag zeigten die beiden eine super sichere Runde in der Springprüfung Klasse S* und berührten nicht eine Hindernisstange. Aber eben leider, leider das weiße Band hinter dem Wassergraben, was für vier Fehlerpunkte auf der Anzeigetafel sorgte. Es waren nur wenige Zentimeter, die an Weite fehlten und genau diese wenigen Zentimeter verhinderten am Ende eine Medaille. „Hätte, hätte, Fahrradkette…“. Aber gut, es ist passiert, die Gesamtleistung zählt und die war brilliant.

 

Ein super Dreiergespann 

Mit großem Selbstvertrauen ging unsere Laura dann in das große Finale, eine Springprüfung Klasse S** mit zwei Umläufen. Die kleine Stute und ihre Reiterin flogen nur so über die Hindernisse und beendeten beide Umläufe im allerfeinsten Stil ohne Fehler. Am Ende durften sich die Beiden über einen wohlverdienten zweiten Platz in der Finalprüfung freuen, die lediglich drei Reiter/Pferd Kombinationen mit einer Doppelnullrunde beendeten. Das war wirklich klasse und auch verdient. In der Gesamtwertung der Deutschen Juniorenmeisterschaft 2016 konnten sich Laura und Quanita über einen fantastischen fünften Rang freuen- die fünftbeste Juniorin in Deutschland (das klingt super!). Alle vier Runden von unserer Tochter und ihrer Stute waren Lehrfilmreif: beispielhafter Stil, ein dressurmäßig topp gerittenes und vorbildlich an den Hilfen stehendes Pferd, eine Reiterin, die in Perfektion sitzt und die gesamten Parcours’ hochkonzentriert absolviert. Immer überzeugt Laura mit einem beispielhaften Stil, absoluter Fairness gegenüber ihren Vierbeinern und souveränen Leistungen im Parcours. wir sind unbeschreiblich dankbar, dass wir solche Erfahrungen machen dürfen.
Liebe Laura, das war wirklich fantastisch, danke Dir und Deiner Rita für diese tollen Traumrunden mit Gänsehaut. Wir sind unglaublich stolz auf Dich!!!!
Danke auch an Gudrun, die Alles für Ritas Wohlbefinden getan hat, danke an das gesamte Team für die Unterstützung 365 Tage im Jahr, danke an Steffi Wolff für das Dressurtraining, danke an all’ die Freunde für das Daumen drücken und auch vielen Dank an alle, die sich mit uns freuen und Laura Glückwünsche entgegengebracht haben. Wir genießen den Moment und sind- mal wieder- stolz wie Bolle.
Natürlich möchten wir auch ganz herzlich dem neuen Deutschen Meister Philipp Houston mit Kannella und auch Silbermedaillengewinner Max Haunhorst mit Charis sowie Bronzegewinner Marek Dänekas mit Papagena gratulieren.

 

Die beiden Finalrunden

 

25.08.2016 Silbermedaille bei Europameisterschafte

Ingemar Hammarström & Ocean des As 

Während ich mit Laura und den rheinischen Nachwuchsreitern bei den Deutschen Meisterschaften in Riesenbeck war, betreute Christine unseren dreizehnjährigen Schüler Ingemar und sein Pony Ocean des As bei den Europameisterschaften im dänischen Vilhelmborg. „Die Atmosphäre war klasse und für die Kinder wurde ein richtig tolles, meisterschaftswürdiges Turnier auf die Beine gestellt“, so Christine, die in diesen Tagen unter den blau- gelben Schwedenflaggen wiederzufinden war. Neben der Willkommensfeiern und diversen weiteren Rahmenveranstaltungen für die Jugendlichen, stand natürlich das Reiten im Vordergrund. Nach gutem Vetcheck und konzentrierter Dressurarbeit ging am Donnerstag endlich das Turnierreiten los. Ingemar und sein „Olle“ starteten direkt mit einer Nullrunde in die Meisterschaft, was natürlich für die Meisterschaftsrunde am nächsten Tag ordentlich Selbstvertrauen gab. Am Freitag standen für die Ponyreiter zwei Umläufe zu absolvieren, bevor die Medaillen verteilt wurden. Ingemar und sein Olle konnten mit einer brillianten Nullrunde und einem Vierfehlerritt maßgeblich zum Erfolg der Equipe beitragen, denn durch diese Leistungen war Schweden im Stechen um eine Silber- oder Bronzemedaille. Ingemar musste als letzter Teamreiter null reiten, um die Silbermedaille zu sichern. Und was macht der kleine dreizehnjährige Junge? Pilotiert seinen Olle ohne Fehler durch den Parcours, so dass natürlich bei dem Durchreiten der Ziellinie riesen Jubel ausbrach. Die erste Mannschaftsmedaille seit 2004, herzliche Glückwünsche an das gesamte Team. Bei dem Ansicht der Videos kann ich nur bestätigen, was Christine per Telefon berichtet hat „Hoch, aber verdammt gut“. Klasse.

 

Ingemar und "Olle" 

Ingemar und sein Pony haben in diesem Jahr eine Bilderbuch- Blitzkarriere hingelegt. Als seine Eltern uns den jungen Reiter im April anvertrauten, hatte er „lediglich“ Erfahrung auf regionaler/nationaler Ebene. Sowohl während des Trainings hier bei uns in Goch, als auch bei den ersten internationalen Einsätzen im April/Mai ist uns aufgefallen, dass Ingemar ein wirklich talentierter Reiter mit einem ebenso talentierten Pony ist. So erstellten wir Trainings- und Turnierpläne und durch entsprechende internationale Erfolge machte Ingemar den schwedischen Bundestrainer auf sich aufmerksam. Im Juni reiste Christine mit Ingemar nach Finnland, wo er bei den skandinavischen Meisterschaften souverän die Goldmedaille gewann. Danach wurde er in den Bundeskader berufen und gewann nun mit der schwedischen Mannschaft die Silbermedaille bei den Europameisterschaften. Ein „abnormales“ Ergebnis, erlangt durch einen talentierten Reiter, ein klasse Pony, eine professionelle Vorbereitung und Betreuung durch Christine und einem durchdachten Trainingsplan. Perfektes Coaching!

 

25.08.2016 Sieg in Goch- Asperden

Niederrhein Nachrichten 25.08.2016 

  • Tobi war an diesem Wochenende natürlich auch wieder unterwegs- wenn er nicht gerade selber im Sattel saß bei dem Sommerturnier des Reitvereins Goch- Asperden- Kessel, dann war er in Riesenbeck, um dort seine Schülerin Joanna Assenmacher bei ihrer äußerst gelungenen Meisterschaftspremiere zu coachen.
  • In Asperden konnte Tobi am Sonntag nicht nur im Sattel von Check me Out mit sechs Sekunden Vorsprung den Großen Preis gewinnen, sondern auch noch diverse weitere Platzierungen erreichen:
  • Im Sattel des erst vierjährigen Hengstes California Pie (v. Captain Cooper) beendete er die Springpferdeprüfungen Klasse A** als zweiter bzw. vierter (Gratulation an die stolze Besitzerin)
  • Der sechsjährige Clip P wurde in einer Springprüfung Klasse M* dritter
  • Kyra, sechsjährige Stute von Nabab de Reve, platzierte sich in einer Springprüfung Klasse L als dritte
  • Unsere Auszubildende Sophia beendete die Springprüfung Klasse L im Sattel von Viva Esperansa als achte und platzierte sich auch mit Djerma in einer Springprüfung Klasse M* mit Stechen als achte

 

02.08.2016 Teamwork beim CSI Ommen

Laura und Polly Pocket 

Laura, Tobias und ich waren am Wochenende mit zehn Pferden auf der Anlage „De Driehoekhoeve“ der Familie Schuttert im holländischen Ommen zu Gast. Das CSI*/*** Jumping de Driehoek fand zum siebten Mal statt und erneut war es ein fantastisches Turnier: Allerbeste Bedingungen für alle Beteiligten, die schöne Anlage war zu einem herrlichen Turniergelände mit der typisch holländischen Wohlfühlatmosphäre umgewandelt und auch der Sport war vom Feinsten. Vor allem unsere Laura hatte mit ihren Stuten Polly Pocket und Quanita ein hocherfolgreiches Wochenende: Die sechszehnjährige blieb in allen Springen der Großen Tour des CSI*’s fehlerfrei und platzierte sich bei jedem Start. Eine bessere Ausbeute ist nicht möglich, vor allem alles wie gewohnt im feinsten Stil bei konstant super springenden Pferden:

 

Teamwork par excellence 

  • Im Sattel ihrer Erfolgspartnerin Quanita platzierte sich Laura in den 1,35m Springen bei großen Starterfeldern als vierte bzw. achte und wurde im Großen Preis presented by Stoeterij Sterrehof & Flybusters ebenfalls achte
  • Mit Polly Pocket, im Besitz von Jennifer Gates, platzierte sich Laura auf Rang acht und dreizehn
  • Der siebenjährige Cornet MM (v. Cornet Obolensky) beendete ein 1,35m Springen mit Tobias als sechster
  • Ebenfalls auf Platz sechs rangierte sich der achtjährige Hengst Coffee (v. Washington) in einem CSI*- Springen und im Finale der kleinen Tour wurde der Hengst nach schnellem, fehlerfreien Stechen siebter
  • Mit Gala D platzierte sich Tobias in einem 1,40m Springen der Mittleren Tour des CSI***’s
  • Legioner wurde im 1,50m hohen Championat von Ommen mit einem Zeitfehler achter
  • Als elfter beendete Dalli Dalli (v. Canturano) ein 1,40m Springen der CSI*** Tour
  • Der sechsjährige Golden Future MM(v. Darco) und auch Aileen (v. Arpeggio) platzierten sich in Springen der kleinen Tour

 

28.07.2016 "Von nichts kommt nichts"

Ein Teil unseres Teams ist auch an diesem Wochenende auf einem internationalen Turnier am Start, so sind Laura, Tobias und ich beim CSI** Ommen in den Niederlanden.
Zu Hause ist währenddessen- neben dem Training und Pflege der daheimgebliebenen Pferde- das regelmäßige Großreinemachen angesagt. Die Boxen werden komplett ausgespritzt, desinfiziert und gestrichen und erstrahlen wie neu und auch die anderen Gebäudeteile sowie die Reithallen werden in Perfektion herausgeputzt. Nur durch die konstante Pflege und Instandhaltung ist die gesamte Anlage einfach jeden Tag aufs Neue ein Augenschmaus und ein Ort zum Wohlfühlen. Und nicht zu vergessen: Schon bald ziehen (weitere) Auktionspferde ein, so dass die Ställe dann alle besetzt sind. Das Schönste ist- das gesamte Team packt gut gelaunt an!

 

26.07.2016 Sonnenschein in Kalkar

Claudia und Sensation (Archivbild)  by Prokoni

  • Warm war es am Sonntag auf dem Sommerturnier des Reitvereins Seydlitz Kalkar. Der Veranstalter hat wirklich ein tolles, gemütliches Turnier organisiert, die Bedingungen waren für alle Beteiligten klasse. Erfreulicherweise konnten Tobias und auch unsere Mädels einige Platzierungen erreiten:
  • Die fünfjährige Stute Gustinov (v. Ustinov) wurde bei ihrem ersten Turnierstart vierte in der Springpferdeprüfung Klasse A**
  • Der sechsjährige Cap (v. Comme il faut) erreichte in der Springpferdeprüfung Klasse L Platz sechs
  • Coffee, achtjähriger Sohn von Washington, beendete das M*- Springen als vierter und platzierte sich auch im M**- Springen mit Siegerrunde
  • Den vierten platz im M**- Springen mit Siegerrunde sicherte sich Arquito de Bamboo, ein Sohn des Arpeggio
  • Fehlerfrei im M* und Rang acht im M**- Springen war das Ergebnis von Spirit
  • Laura stellte die achtjährige Whitesnake- Tochter Everybody’s Darling vor, die nach einer dreijährigen Fohlenpause ihren ersten Turnierstart absolvierte. Ganz routiniert blieben die beiden in beiden L- Springen souverän fehlerfrei und belohnten sich mit einer grünen Schleife
  • Sophia und Djerma platzierten sich im L- Springen an achter Stelle
  • Für Familie Wigand- van Dael war in Kalkar nicht nur die Sonne golden, denn sowohl Mutter, als auch Tochter waren siegreich: Während Claudia mit ihrer Sensation (Auktionspferd 2013) das A- Stilspringen mit einer 8,0 gewann, entschied Philippa das A**- Springen im Sattel ihrer Wellness für sich und belegte im Stilspringen zudem Rang sechs
  • Herzliche Glückwünsche an die stolzen Besitzer der Pferde, die sich zu Recht über die Erfolge ihrer Vierbeiner freuen können.

 

26.07.2016 DKB-Pferdewochen Rostock

Ein großes Kompliment und ein ebenso großes Danke muss ich meinem Springreiterkollegen Holger Wulschner und seinem Team aussprechen, auf dessen Reitanlage ich am vergangenen Wochenende zu Gast war: Die DKB-Pferdewochen Rostock auf seiner Reitanlage Gut Groß Viegeln war ein großartiges Turnier: Super organisiert, eine gemütliche Atmosphäre, beste Bedingungen für Zwei- und Vierbeiner und klasse Sport. Ein mit viel Liebe zum Detail organisiertes Turnier von Reiter für Reiter. Klar, dass das Springturnier zum Anziehungspunkt tausender Zuschauer, als auch vieler Reiter avancierte.
Bei sommerlichen Temperaturen kam natürlich auch der Sport neben dem Ostseefeeling nicht zu kurz: Die siebenjährige Thunder Girl (v. Thunder van de Zuuthoeve) sprang in der Youngster Tour erneut konstant auffällig und war in zwei Springen fehlerfrei. Auch Casablanca und Legioner sprangen in den CSI***- Springen gut, gaben mir im Parcours was Rittigkeit und Sprungablauf anging ein sehr gutes Gefühl, auch wenn ihnen Platzierungen verwehrt blieben.

 

26.07.2016 Freude nah und fern

FischerDaily Impressed und Michael Jung  by Lafrentz

  • Beim CSI Groß Viegeln wurde Crispo (Auktionspferd 2014 „Bachelor“) mit David Will siebter im Finale für siebenjährige Pferde und beendete ein weiteres 1,40m Springen fehlerfrei
  • Drei Starts, drei Nullrunden und Rang drei im Finale der sechsjährigen Nachwuchspferde war das Ergebnis für SIG Hawkeye und Felix Hassmann in der Youngster Tour beim CSI Groß Viegeln
  • FischerDaily Impressed (Auktionspferd 2014) und Michael Jung gewannen beim CSI Dettighofen-Albführen ein schweres Springen der Silbertour und beendeten eine weitere Prüfung als dritte
  • Die siebenjährige Milka (Auktionspferd 2013) wurde in einem Springen der internationalen Youngster Tour beim CSI Dettighofen-Albführen siebte. Vorgestellt wurde die Stute von Sven Schlüsselburg
  • Drei Platzierungen sammelten Bombay (Auktionspferd 2014) und Denise Pfenninger in den internationalen Amateurprüfungen
  • Auch Cedric (Auktionspferd 2012) und Anthony Bourqui waren beim CSI Dettighofen-Albführen am Start und platzierten sich ein einem 1,40m Springend es CSI**’s
  • Beim CSI** Zuidwolde platzierten sich Quasquai und Tanja Paul in einem internationalen Springen

 

Zplendid und Miguel Bellen Rodrigues  by Marx

  • Überaus erfolgreich war Pascale Pfeiffer mit ihrem bewährten Unesco in Nördlingen: Ein Sieg in einem S* Springen und zudem noch ein zweiter bzw. dritter Platz in schweren Springen. Im Sattel von Carriano beendete die Amazone ein S*- Springen als sechste
  • Die siebenjährige Vioguette dla Moniere (Auktionspferd 2015 „Classique“) und Sebastian Adams komplettierten ihr Erfolgskonto mit einem vierten Rang im S*- Springen in Pirmasens
  • Formel Eins (Auktionspferd 2013) und Constantin Lauff platzierten sich in einem M*- Springen
  • X- Factor (Auktionspferd 2013) und Joanna Assenmacher bestätigten ihre Form mit einem vierten Rang im M**- Springen in Wachtberg
  • Godiva und Patrick Sandner wurden auf dem gleichen Turnier sechste im M**- Springen
  • In Neuss platzierte sich die fünfjährige Barieka (v. Balous Bellini) als neunte in der Springpferdeprüfung Klasse L
  • Zplendid (Auktionspferd 2014 „Cleopatra“)
  • und Migull Bellen Rodrigues wurden dritte in einem M**- Springen

 

20.07.2016 Ingemar für Pony- Euro nominiert

Ingemar und "Olle"  by Lafrentz

Ingemar ist in der schwedischen Equipe für die Europameisterschaft der Ponyspringreiter! Welch eine Entwicklung! Anfang April 2016 kam der dreizehnjährige Ingemar Hammarström aus Schweden mit seinen Vierbeinern zu uns in dem Stall. Bereits in der ersten Woche machten gemeinsam mit ihm und seinen Eltern einen Plan für die Saison und stellten Ziele auf, die wir nach und nach erreichten wollten. Zuerst ging es natürlich um eine solide Grundausbildung des so jungen Reiters und das korrekte Reiten. Ingemar ist noch schulpflichtig, darum kommt er regelmäßig zum Training zu uns; während seiner Abwesenheit übernehmen wir das Training der Vierbeiner. Dank seines großen Talentes und Instinktes machte der junge Reiter jedes Mal große Schritte nach vorne und so folgte sein erster internationaler Turnierstart überhaupt Ende April in Eschweiler, wo er auf Anhieb ein Children Springen im Sattel eines Großpferdes gewinnen konnte. So ging es weiter: Siegreich im Großen Preis vom CSI-P Wierden mit seinem Erfolgspony Ocean des As (genannt „Olle“), goldene Schleifen auch beim CSI Lamprechtshausen sowie Nörten- Hardenberg und kürzlich die Goldmedaille der Ponyreiter bei den Skandinavischen Meisterschaften in Finnland. Bei allen Turnierstarts lieferte Ingemar konzentrierte und konstante Leistungen im Parcours ab, ob im Sattel von Olle in den Ponyprüfungen oder mit der siebenjährigen Casscara in den Children- Prüfungen. Trainiert und auf Turnieren hochprofessionell betreut wird er stets von Christine, die früher selber an der Pony- Euro teilgenommen hat. Nun hat der schwedische Bundestrainer Ingemar für die Europameisterschaft der Ponyreiter 2016 nominiert. Wir freuen uns über seine Entwicklung und so wurde ein neues Ziel gesteckt: Auch auf der EM einen guten Eindruck hinterlassen. Das werden Ingemar, sein Olle und Trainerin Christine sicherlich tun!

 

13.07.2016 Volles Programm beim CSI Twente

Die LKW- Kolonne zieht los... 

Mittlerweile ist unser Team so gewachsen, dass wir Reiter und unsere Schüler während eines Wochenendes meist auf verschiedenen nationalen und internationalen Turnieren unterwegs sind. Die Ausschreibung des CSI*/**/*** Twente war jedoch so umfangreich, dass für jeden von uns eine passende Tour dabei war. So reisten wir nicht sternenförmig in alle Himmelsrichtungen auseinander, sondern mit einer LKW- Kolonne ins holländische Geesteren. Diverse Transporter beladen mit insgesamt 24 Pferden, Turnierschränken, kiloweise Kraftfutter, Späne und Heu und natürlich unser Team, das auch diese Herausforderung großartig gemeistert hat. Mit den Leistungen unserer Pferde und Schülern waren wir mehr als zufrieden. Am Ende zählt für uns die korrekte Ausbildung der Zwei- und Vierbeiner, der Lerneffekt und das gute, konzentrierte Absolvieren des Parcours und nicht die schnellste Zeit, Siege oder Platzierungen. Dennoch haben wir uns natürlich sehr gefreut, dass alle Reiter mit internationalen Platzierungen belohnt wurden:

 

Laura und Polly Pocket 

  • Dalli Dalli (v. Canturano) platzierte sich in einem 1,30m Springen und wurde in einem 1,35m Springen neunter
  • Die achtjährige Aileen (v. Arpeggio) sprang in allen Parcours auffällig vermögend und beendete ein 1,30m Springen mit Stechen als fünfte
  • Casablanca, neunjährige Tochter von Contendro, war in einem 1,40m Springen des CSI***’s platziert
  • Auch der sechsjährige Golden Future MM sprang sehr gut und beendete Parcours’ fehlerfrei
  • Neben dem Coachen seiner Schüler stieg Tobias auch selber in den Sattel und ritt den neunjährigen Camelot (v. Cassini II) in zwei 1,35m Springen des CSI**’s in die Platzierung.
  • Cornet MM (v. Cornet Obolensky) konnte sich ebenfalls in die Platzierungsliste eines internationalen Springens der CSI**- Tour einreihen
  • Erneut in Topform präsentierte sich die siebenjährige Stute Thunder Girl (v. Thunder van de Zuuthoeve) unter dem Sattel von Christine und platzierte sich in zwei Springen
  • Der zwölfjährige Landherr- Sohn Lucas wurde von Vanessa vorgestellt und beendete zwei 1,35m Springen der CSI**- Tour fehlerfrei
  • Laura feierte ihren Start der Sommerferien in Geesteren und konnte sich mit Caretano (v. Caretino) in einem CSI*- Springen als sechste platzieren. Mit Polly Pocket (v. Colman) startete die sechszehnjährige Juniorin in der Großen Tour des CSI**’s und hinterließ einen bleibenden Eindruck: Den Großen Preis, ein 1,45m hohes Weltranglistenspringen im großen Stadion, beendeten die beiden mit nur einem Abwurf. Ganz große Klasse!

 

Cascara und Ingemar Hammarström 

  • Auch unsere Schüler zeigten tolle Leistungen:
  • Die Juniorin Klara Hammarström platzierte sich mit Gertje van het Scheefkasteel in zwei Springen der CSI*- Tour und wurde mit Captain Sparrow sechste im Großen Preis vom CSI*
  • Die erst siebenjährige Stute Goldena und Juniorin Tani Joosten platzierten sich in zwei Springen des CSI*’s
  • Der dreizehnjährige Ingemar Hammarström und die siebenjährige Cascara waren auch in einem CSI*- Springen platziert
  • Carolin Becker präsentierte ihren siebenjährigen Hengst Edison mit fehlerfreien Runden und auch mit Balderdas zeigte sie Nullrunden in 1,30m/ 1,35m Springen, die mit Platzierungen gekrönt wurden
  • Drei Starts, drei Platzierungen- die Erfolgsbilanz von Joanna Assenmacher und ihrem Hengst Quentin kann sich sehen lassen

 

14.07.2016 Bilder der Rheinischen Meisterschaften

Menschen, Pferde und Emotionen... Bilder sagen einfach mehr als Worte oftmals ausdrücken können. Und da wir uns noch immer über den Erfolg von Laura, Rita und ihrem Team bei den Rheinischen Meisterschaften freuen, möchten wir diese Erinnerungen natürlich mit unseren Freunden teilen. Danke an Equipe- Foto für die tollen Impressionen.

 

 

07.07.2016 Siege und Platzierungen für Ehemaligen

Orlando und Pia-Marie Schröder  by Marx

  • Der Sieg in der Springprüfung Klasse S** mit Siegerrunde bei dem Turnier in Schwerte bescherte der jungen Reiterin Zoe Osterhoff und ihrer Quasi Fomia nicht nur die goldene Schleife, sondern auch das Goldene Reitabzeichen. Herzlichen Glückwunsch!
  • Die siebenjährige Schimmelstute Vioguette dla Moine (Auktionspferd 2015 „Classique“) gewann mit ihrem Reiter Sebastian Adams die Youngster Springprüfung Klasse S* mit Stechen in Langenfeld und platzierte sich auch im M**- Springen
  • Orlando (Auktionspferd 2012 „Pinot Grigiot“) und Pia- Marie Schröder nahmen an den Rheinischen Meisterschaften der Jungen Reiter teil: Rang neun in im S*- Springen und der vierte Platz im Finale, der Springprüfung Klasse S** mit zwei Umläufen, bescherte einen tollen sechsten Rang in der Gesamtwertung
  • Der junge Reiter Patrick Sandner und Godiva (Auktionspferd 2010) siegten in einer Springprüfung Klasse S* in Langenfeld
  • Personality (Auktionspferd 2012) und Tatyana BURLACHKO in zwei 1,40m Springen beim CSI2*-W St Petersburg, Derby Club
  • Auch Alena Babushkina und Call me Paul waren bei dem internationalen Turnier in Russland am Start und platzierten sich in einem 1,35m Springen
  • Die erst siebenjährige Milka (Auktionspferd 2013) dankte ihrer soliden Ausbildung mit einer Platzierung im S*- Springen unter dem Sattel von Sven Schlüsselburg. Zudem beendete die Stute eine Springprüfung Klasse M** als neunte in Tübingen

 

Danique Vive 

  • In Tübingen beendeten fischerDaily Impressed (Auktionspferd 2014) und Michael Jung ein S*- Springen als sechste und platzierten sich im S**- Springen sowie S**- Springen mit Stechen
  • Auch Smint (Auktionspferd 2012 "Snickers") und Tina Deuerer waren in Tübingen erfolgreich und rangierten sich im S*- und S**- Springen
  • Tobias Schwarz und Good Live (Auktionspferd 2011) gewannen in Schopfheim ein Springen der Klasse S*
  • Siegreich waren auch Generation und Patrik Majher in Pöhl: Die beiden gewannen eine Springprüfung Klasse M*
  • Ebenfalls platziert in einem Springen der schweren Klasse waren Crystal und Shari Zey. Sie waren bei dem Turnier in Elz am Start.
  • Max Kühner und Alfa Jordan (Auktionspferd 2012) wurden in einem M**- Springen in Gut Hollern achte
  • Beim CSI* Selva di Val Gardena platzierten sich Werner Muff und der achtjährige Daimler in allen drei Springen, den Großen Preis beendeten sie u.a. als achte
  • Beim CSI2*Massongy rangierte Gianluca PARACCIANI die sechsjährige Stute Queen of Jump (Auktionspferd 2015 "Tiffany") auf dem zweiten Rang in der Youngster Tour und wurde mit Danique Vive (Auktionspferd 2014 "No Limits") dritte im Six- Bars- Springen. Sie überwanden die Höhe von 2m!

 

05.07.2016 Goldenes Wochenende

Das war ein Wochenende, wie wir uns am Liebsten jedes Wochenende wünschen: Drei Einzelgoldmedaillen, eine Mannschaftsbronzemedaille, ein vierter Platz in der Meisterschaftswertung, ein Sonderehrenpreis für den besten Stil, diverse weitere Platzierungen, Meisterduschen und ganz viele Emotionen. Sowohl bei den Nordischen Meisterschaften im Finnland, als auch bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld konnten sich unsere Reiter mit Goldmedaillen auszeichnen lassen und wurden so für ihr konzentriertes Training mit dem Partner Pferd belohnt und wir für unser solides Ausbildungs- und Trainingsprogramm bestätigt. Aber nun alles im Einzelnen:

 

Gold Nr.1: Laura und Quanita

Laura und ihre "Rita" 

Bei den Rheinischen Meisterschaften der Junioren legten Laura und ihre Stute Quanita einen Start- Ziel- Sieg hin und können sich nach 2014 zum zweiten Mal „Rheinische Meister der Junioren“ nennen. Die erste Wertungsprüfung am Freitag, eine Zeitspringprüfung Klasse M**, gewannen Laura und ihre zehnjährige Quidam’s Rubin Stute „Rita“ mit einer flotten Nullrunde. Auch in der zweiten Wertungsprüfung am Samstag brillierten die beiden und beendeten das M**- Springen dank einer weiteren Nullrunde auf Platz sieben. Das Finalspringen am Sonntag bestand aus einer Springprüfung Klasse S* mit zwei Umläufen.
Unsere Laura ritt als Führende in der Gesamtwertung mit Quanita in den Parcours ein und während am Rande des Parcours auch dieses Mal wieder akrobatische Meisterleistungen gezeigt wurden, das Herz von Opa und Oma zwischen Aussetzen und „über den Platz hoppeln“ nachdachte, die Kamera die Emotionen der Kamerafrau spüren ließ und die Liveticker auf den Handys der Daheimgebliebenen sekündlich auf aktualisieren gedrückt wurde, demonstrierte Laura mit ihrer Stute mal wieder Springsport aus dem Bilderbuch.
Ganz souverän überwanden sie den Parcours mit beispielhaftem Stil, blindem Vertrauen zwischen Reiter und Pferd und großer Sicherheit. Mit nur 0,25 Zeitfehlern belohnten sie sich in diesem Springen mit dem zweiten Platz in dem schweren Springen. Die Zahl 0,25 stand nach allen vier Runden als Gesamtergebnis für Laura und Rita auf dem Papier, was die konstanten Leistungen widerspiegelt und am Ende die wohlverdiente Goldmedaille bei den Rheinischen Meisterschaften bedeutete. Freude, Glückseligkeit, Glückstränen und natürlich auch ein Bad im Wassergraben waren das anschließende Programm.

 

Finalrunden von Laura und Rita

 

Gold Nr. 2: Joanna Assenmacher und X- Factor

Joanna und X-Factor 

Für das zweite Gold und einen erneuten Emotionsausbruch sorgte unsere Schülerin Joanna Assenmacher mit ihrem erst achtjährigen Hengst X- Factor bei den Rheinischen Meisterschaften der jungen Reiter. Wie schon seit langem betreut und gecoacht von Tobias zeigten die junge Reiterin Joanna und ihr Pferd unglaublich konzentrierte Runden, waren immer fokussiert auf den anstehenden Parcours. Bis zum Ende zeigten die beiden konstante Runden und durften sich verdient über die Goldmedaille freuen. Die erste Wertungsprüfung am Freitag beendeten sie mit 0,25 Strafpunkten für Zeitüberschreitung (bei denen es auch bis zum Ende blieb) auf Rang acht, am Samstag wurden sie in dem schweren Springen fünfte. Im Finale am Sonntag, einer Springprüfung Klasse S** mit zwei Umläufen, blieben die beiden erneut souverän doppelnull und konnten sich in diesem Springen über den Sieg freuen. Die erste (Gold)Medaille bei den Meisterschaften und der erste Sieg in einer Springprüfung Klasse S**- darauf kann und muss man stolz sein. Umso stolzer, wenn man diese Erfolge auf einem selbstausgebildeten Pferd feiern kann. Seit unserer Springpferdeauktion 2013 ist der wunderhübsche Hengst X- Factor im Besitz der Familie Assenmacher und wurde seitdem von der jungen Amazone Joanna ausgebildet und an den großen Sport herangeführt. Die Goldmedaille ist eine tolle Bestätigung für Joanna und ihre Familie. Herzlichen Glückwunsch!
Auch Daniela Theelen mit Figaro, Gewinner in der Silbermedaille und Theresa Dietz, die mit Carefino Bronze gewann, gratulieren wir herzlich!

 

Gold Nr. 3: Ingemar Hammarström und Ocean des As

Ingemar und sein "Olle" 

Während wir bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld im Meisterschaftsmodus unterwegs waren, betreute Christine unseren dreizehnjährigen Schüler Ingemar Hammarström bei den „Nordic Baltic Championships“ in Ypaja, Finnland. Christine, früher selber auf höchstem Niveau im Ponysport unterwegs war, hat Ingemar und sein Pony Ocean des As in Finnland bestens gecoacht und gewann die dritte Goldmedaille an diesem Wochenende. Schon am Donnerstag stand die Teamwertung der Ponyreiter auf dem Programm: Ingemar und sein „Olle“ konnten als Teil der schwedischen Equipe mit ihren klasse Runden maßgeblich zu dem Gewinn der Bronzemedaille beitragen und standen zum ersten Mal auf dem Podium. Am Sonntag demonstrierte Ingemar dann sein außergewöhnliches Talent und Instinkt im Sattel und pilotierte seinen cleveren Olle super durch die beiden Umläufe und das Stechen. Gold! Mit begeisternden Runden, klasse reiterlichen Leistungen, einem sprunggewaltigen Pony und einer souveränen Trainerin konnte sich das Trio über die Einzelgoldmedaille bei den „Nordic Baltic Championships“ freuen. Nun, zwei Tage später, knabbert Olle schon wieder zufrieden sein Heu hier in seiner Box in Goch. Nächste Woche stehen die dänischen Meisterschaften auf dem Plan und vielleicht wagen wir es ja dann schon, leicht in Richtung Europameisterschaft der Ponyreiter zu schielen? Dagegen hätte von uns niemand Etwas!

 

Ingemar & Olle's Weg zum Gold

 

Weiteres: Platz vier und viele Schleifen

Überflieger Dalli Dalli# 

  • Seine Schülerin Joanna hat Tobias mit großer Ruhe und Konzentration zur Goldmedaille bei den Jungen Reitern gecoacht. Auch selber saß er in Langenfeld im Sattel und nahm mit Gala D an den Meisterschaftswertung der Reiter/Senioren teil. Nach einer Nullrunde in der ersten Wertungsprüfung und Rang sieben in der Springprüfung Klasse S** am Samstag beendeten die beiden das Finalspringen, die Springprüfung Klasse S*** mit zwei Umläufen am Sonntagnachmittag, als achte. Im Gesamtklassement rutschte Tobi leider ganz knapp am Treppchen vorbei und belegte mit 0,75 Punkten Rückstand zum Ditten Platz vier, auch darüber ist unsere Freude natürlich riesig.
  • Auch beim Jungpferdetag am Donnerstag waren unsere Vierbeiner erfolgreich:
  • Der siebenjährige Cornet MM wurde im M**- Springen für junge Pferde dritter
  • Dalli Dalli beendete das M**- Springen als vierter
  • Die achtjährige Stute Aileen platzierte sich auf Rang sechs in dem 1,35m Springen
  • Thunder Girl, siebenjährige Tochter von Thunder van de Zuuthoeve, war im M**- Springen fehlerfrei und wurde im S*- Springen fünfte
  • Der sechsjährige Wallach Cap qualifizierte sich zum wiederholten Male für das diesjährige Bundeschampionat: Mit einer 8,4 wurde der Wallach dritter in der Sichtung und beendete das Einlaufspringen, eine Springprüfung Klasse M*, ebenfalls als dritter
  • In der Sichtung für fünfjährige Pferde, einer Springpferdeprüfung Klasse M*, wurde Barieka fünfte und unsere Stute Dakota sechste
  • Bei dieser Gelegenheit ein Dank an die Pferdebesitzer für ihr Vertrauen und natürlich auch Glückwünsche!

 

21.06.2016 Heute ist ernsthaft Sommeranfang?

Heute, am 21. Juni 2016 ist atronomischer Sommeranfang. Heute ist Sommersonnenwende, der Zeitpunkt, an dem die Sonne senkrecht über dem Wendekreis steht und die Tage am längsten sind. Danach werden die Tage wieder kürzer und die Nächte länger. Hier bei uns ist das ein Satz mit „x“- das war wohl nix. Der Sommeranfang mag zwar rein kalendarisch heute sein, aber draußen ist Nichts davon zu sehen. Nieselregen, graue Wolken, der Sommer scheint weit entfernt. Unsere Reiten ziehen es vor in den Reithallen zu reiten, damit sie wenigstens trocken bleiben. Ende der Woche soll laut Wettervorhersage wieder blauer Himmel zu sehen sein, wir sind gespannt! Schließlich wollen wir doch unbedint den bunten Parcours auf dem Rasenplatz springen...

 

21.06.2016 Erfolge nah und fern

Bombay und Denise Pfenninger 

  • Beim CSI4* Bolesworth International platzierten sich Qitana (Auktionspferd 2015 „High Society“) und Katharina Offel in einem 1,45m Springen
  • Super Sox und die junge Amazone Lillie Keenan wurde bei dem 4*- Turnier in England in einem 1,50m Weltranglisten- Springen sensationell Zweite
  • Der achtjährige fischerDaily Impressed (Auktionspferd 2014) und Michael Jung waren erfolgreich in Viernheim am Start: Rang drei im S*- Springen, zehnte im S**- Springen und auch im Großen Preis von Neuried (S**- Springen mit Stechen) konnten sich die beiden platzieren
  • Auf dem selben Turnier konnten Smint (Auktionspferd 2012 „Snickers“) und Tina Deuerer eine Springprüfung Klasse S** als vierte beenden
  • Drei Starts, drei Platzierungen- das war die Ausbeute von Bombay (Auktionspferd 2013) und Denise Pfenninger beim CSI* Gorla Minore. Im Finale des CSI’s wurden sie sechste
  • Im 1,45m hohen Weltranglisten- Springen beim CSI2* Sommerstorf belegten Velvet Brown und Jens Baackmann Platz elf
  • Auf dem gleichen Turnier zeigten Stakkanuja (Auktionspferd 2013 „Banana Split“) und Alessandra Bichsel eine Nullrunde im 1,40m Springen
  • Glücklich und zufrieden war auch Joana Ossenberg- Engels, die mit Minore Bellini (Auktionspferd 2015 „Hotspot“) erstmals in einer Springpferdeprüfung Klasse M* startete und auf Anhieb dritte wurde. In der Springpferde L wurden die beiden dritte. Mit Lord Nobel (Auktionspferd 2010) siegte die Amazone in einer Springprüfung Klasse M*
  • Antonio Sanfelice und sein Aseth (Auktionspferd 2012 „Amazing“) beendeten in Arezzo ein 1,40m und auch ein 1,45m Springen als neunte
  • Felix Kollmorgen und Full of Hope (Auktionspferd 2010) wurden in Bergisch- Gladbach vierter im M*- Springen
  • Good Live (Auktionspferd 2010) und Tobias Schwarz platzierten sich im M**- Springen in Neuried als zweite

 

16.06.2016 Ein neuer Parcours auf dem Rasenplatz

 

15.06.2016 "Die Alten Meister" in Goch

Zum ersten Mal fand die renommierte, von Initiator Frank R. Henning ins Leben gerufene Lehrserie "Die Alten Meister" auf unserer Reitanlage statt. Über 700 interessierte Pferdesportler reisten ins beschauliche Örtchen Goch- Pfalzdorf und freuten sich auf den Referenten Reitmeister Klaus Balkenhol.
Unsere große Reithalle war dank unserem und dem Team rund um Herrn Henning wunderbar hergerichtet- so wurde ein Dressurviereck aufgebaut (vielen Dank an den Reit - und Fahrverein von Driesen Asperden-Kessel für die Leihgabe!), 600 Stühle aufgereiht, Blumen verteilt und Stehtische aufgebaut. Die Veranstaltung „Die Alten Meister“ ist für alle Teilnehmer kostenlos und wird über Sponsoren finanziert. Viele dieser Firmen nutzten den Abend, um in einer kleinen Ausstellung in unserer großen Reithalle ihre Produkte zu präsentieren. Bevor das Live Pferdetraining im Dressurviereck begann, informierten die Sponsoren der Veranstaltung Sprenger und Bates in interessanten Vorträgen über das richtige Gebiss bzw. den passenden Sattel. Laura stellte ihren „Calle“ als Sattelmodel zur Verfügung, so dass die richtige Sattellage bestens verdeutlicht werden konnte.
Anschließend begann das öffentliche Dressurtraining mit Klaus Balkenhol, welches alle Besucher gebannt folgten. Der Olympiasieger und renommierte Trainer kommentierte vier Dressurpferde verschiedener Altersklassen und machte immer wieder deutlich, dass die altersgerechte Ausbildung eines Pferdes äußerst wichtig und gerade das Vertrauen ausschlaggebend für die Entwicklung ist. Als viertes Paar war ich mit meinem Legioner am Start- fein in weiß bandagiert haben wir uns unter die Dressurreiter gemischt und interessante, lehr- und aufschlussreiche 30 Minuten mit Reitmeister Klaus Balkohl genossen.
Die Aufgabe der Lehrserie ist das Erhalten von Tradition und Wissen um die Pferde, besonders bei dem Live- Pferdetraining werden dem Publikum wertvolle Anregungen für das tägliche Pferdetraining und das Beheben von Problemen in der Ausbildung gegeben. Uns allen hat der Abend große Freude bereitet, wir danken Herrn Henning und seinem Team für den schönen Abend. Die Veranstaltung wird in Kürze im Archiv von ClipMyHorse.com zu finden sein.

 

 

13.06.2016 Heute zu Gast: "Die Alten Meister"

HEUTE findet auf unserer Reitanlage eine Veranstaltung der renommierten Lehrserie „Die alten Meister“ statt. Initiiert und moderiert wird die Veranstaltung, bei der die „Lichtgestalten“ des Reitsports ihr enormes Wissen und Erfahrung weitergeben, von Frank R. Henning. Referent Klaus Balkenhol, Reitmeister, Mannschaftsolympiasieger und Mannschaftsweltmeister referiert über die „Entwicklung und Problemerkennung bei Dressurpferden“. Während eines Live- Pferdetrainings wird das Erarbeiten von Dressurlektionen bei Pferden in unterschiedlichen Ausbildungsstufen präsentiert, zusätzliche Vorträge von Sprenger über „Gebisse und Wirkungsweisen“ sowie Bates mit dem Thema „Sattelanpassung leicht gemacht“ runden das interessante Programm ab. Der Eintritt ist kostenlos, Anmeldung jedoch erforderlich. Wir sind gespannt!

 

10.06.2016 Stippvisite in Erkrath- Uhlenhof

 

06.06.2016 Team "HH" erfolgreich on Tour

Am vergangenen Wochenende sind unsere Reiter und Teammitglieder in alle Himmelsrichtung zu den verschiedensten Turnieren aufgebrochen. Gestern Abend trafen wir uns alle wieder gesund, munter, glücklich, zufrieden und vor allem ERFOLGREICH zu Hause im schönen Goch und nachdem die Pferde wohlversorgt in ihren Boxen standen, analysierten wir unser Wochenende. Der große LKW wird gerade gesäubert und neu gepackt- heute Abend rollt er mit Lauras und Ingemars Pferden vom Hof in Richtung Hagen, wo das Nationenpreisturnier für unsere Nachwuchsreiter auf dem Programm steht.

 

Schauplatz 1: CSI/ DM Balve

Das internationale Reitturnier Balve Optimum ist fester Austragungsort der Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten. Das Balve Optimum am Schloss Wocklum zählt zu den traditionsreichsten Reitsportveranstaltungen Europas und erfreut sich dank der einzigartigen Symbiose aus Tradition und Weltklasse-Sport seit mehr als 65 Jahren nationaler und internationaler Beliebtheit. Mit Legioner hatte ich die Deutschen Meisterschaften der Springreiter fest im Blick- der Wallach war fit und gut in Form. Der Auftakt am Freitag war sehr vielversprechend, Legioner sprang in beiden Umläufen der ersten Wertungsprüfung, einer Springprüfung Kl. S*** mit zwei Umläufen, richtig klasse, war hochmotiviert und gab mir ein sicheres Gefühl. Am Ende belegte er in diesem Springen, dem Großen Preis von NRW, mit 0,25 Zeitfehlern den neunten Platz. Am Sonntag stand das große Finale der Deutschen Meisterschaft an und wieder fühlte sich Legioner spitze an, auf dem Abreiteplatz sprang er großartig. Im ersten Umlauf der Springprüfung Kl. S**** unterliefen uns dann unglücklicherweise zwei Abwürfe an verhältnismäßig leichten Sprüngen. Alle Klippen und Herausforderungen in dem sehr anspruchsvollen Parcours meisterte Legioner eindrucksvoll, so dass die beiden Fehler umso ärgerlicher sind. Über den Grund der Abwürfe lässt sich nur spekulieren, eine wirkliche Ursache gibt es nicht, das ist eben der Sport. Auf den zweiten Umlauf habe ich zur Schonung des Pferdes verzichtet, denn für einen vorderen Platz in der Gesamtwertung hätte es nicht mehr gereicht und mein Legioner braucht mir Nichts mehr zu beweisen: Ich weiß, dass er Alles kann und ich bin sehr stolz ein solches Pferd im Stall zu haben. Neben Legioner ist auch der kleine Dalli Dalli mit nach Balve gereist. Den achtjährigen Canturano- Nachkommen habe ich in der Mittleren Tour des CSI**’s geritten, wo der Kleine einmal mehr gezeigt hat, was in ihm steckt. Drei Starts, drei Platzierungen in internationalen 1,40m Springen, optimale Ausbeute. Im Einzelnen waren es die Ränge zehn, elf und im Finale belegte Dalli Dalli Platz sieben.
Mit Andreas Kreuzer und Calvilot haben wir würdevolle neue deutsche Meister, die verdient die Goldmedaille gewonnen haben. Auch dem Silbermedaillengewinner Christian Hess mit Bastian und dem Gewinner der Bronzemedaille Philipp Weishaupt mit L.B. Convall möchte ich an dieser Stelle herzlich gratulieren.

 

Schauplatz 2: CSIO Wierden

Sieger INGEMAR und Ocean des As 

Christine war unter schwedischer Flagge beim Dutch Youngster Festival im holländischen Wierden im Einsatz, wo sie den dreizehnjährigen Nachwuchsreiter Ingemar beim Nationenpreisturnier coachte. Mit einer optimalen Ausbeute und Siegen kamen der talentierte Reiter und Trainerin Christine wieder nach Goch zurück: Im Sattel von seinem Ocean des As gewann Ingemar den internationalen Pony Grand Prix und zudem noch ein weiteres internationales Springen der Großen Tour für Ponies. Im Nationenpreis, welchen die schwedische Equipe als vierte beendete, zeigten Ingemar und sein „Olle“ ebenso eine super Nullrunde.
Im Sattel der erst siebenjährigen Stute Cascara war Ingemar klasse in den CSIO- Children Prüfungen am Start und konnte Nationenpreis für die beste Mannschaftsleistung der Schweden sorgen. Den Children Grand Prix beendeten Ingemar und Cascara nach Umlauf und Stechen als neunte.

 

Schauplatz 3: CSI**/*/YH* Opglabbeek

Siegerin KLARA und Captain Sparrow 

Mit insgesamt sechs Pferden reisten Tobias und die Amazone Klara Hammarström mit ihren Pferden zum internationalen Springturnier in Opglabbeek, Belgien. Mit Camelot platzierte sich Tobi in einem Springen der CSI**- Tour. Cornet MM, siebenjähriger Nachkomme von Cornet Obolensky, platzierte sich in den Springen der Youngster- Tour mit auffälligen Nullrunden als vierter bzw. sechster. Auch die sechsjährige Spartacus- Tochter Satelite wusste einmal mehr zu überzeugen und beendete internationale Springen für Nachwuchspferde auf den Plätzen sechs und zwölf.
Dank Klara ertönte die schwedische Nationalhymne: Während ihr Bruder Ingemar siegreich in Wierden war, konnte Klara im Sattel von Captain Sparrow ein CSI*- Springen für sich entscheiden und stolz die Ehrenrunde anführen. Zudem platzierten sich die beiden in einem weiteren Springen als dritte und zeigten auch im dritten Springen eine fehlerfreie Runde. Mit ihrer Stute Bibi konnte Klara ebenfalls mit Nullrunden und sicher gerittenen Parcours’ auf sich Aufmerksam machen.
Joanna Assenmacher bewies, dass sie super Fortschritte macht und sich das Training lohnt: Super gerittene Nullrunden mit ihrem Hengst X- Factor in der CSI**- Tour und auch mit Quentin konnte sich die junge Amazone in die Platzierungsliste eintragen.

 

Schauplatz 4: Diverse auf der ganzen Welt

My Pleasure 

  • Call me Hannes (Auktionspferd 2010 „One for all“) wurde im $130,000 Grand Prix beim CSI3* Tryon dritter. Ein weiteres 1,50m Springen beendete der Schimmelwallach mit seinem Reiter David Beisel auf Rang neun
  • Beim CSI2* Balve beendeten Chic Cheraa (Auktionspferd 2015 „Outstanding“) und Theresa Krapf ein 1,40m Springen als vierte und platzierten sich in einem weiteren schweren Springen
  • Eclair (Auktionspferd 2015 „Made for You“) und Ann- Kathrin Brune platzierten sich in einem M**- Springen beim Turnier in Damme
  • Der siebenjährige Hengst My Pleasure (Auktionspferd 2014) und Mykhailo PILIPENKO waren beim CSI3* Lisnyky am Start: Platz vier im 1,30m Springen und Rang neun im 1,40m Springen
  • Radion REDKO stellte Oreo (Auktionspferd 2014) beim CSI3* vor und wurde in Springen der kleinen Tour achter bzw. dritter
  • In Duisburg- Hamborn gewann die fünfjährige Coco Lady (Auktionspferd 2015) mit ihrer Ausbilderin Judith Emmers die Springpferdeprüfung Klasse A**
  • Godiva und Patrick Sandner wurden in einem M*- Springen vierte und platzierten sich auch im M**- Springen
  • Siegreich war auch der sechsjährige Charles: Der bildschöne Clinton- Sohn gewann in Köln die Springpferdeprüfung Klasse L, vorgestellt wurde er von Christian Slawinski
  • Der achtjährige Hengst Alfa Jordan (Auktionspferd 2012) und Max Kühner waren in Ohlstadt am Start. Ihr Ergebnis: Rang neun in einer Zeitspringprüfung Klasse S* und siebter im S**- Springen
  • In St. Tropez waren Casscare (Auktionspferd 2010 „Feiner Kerl“) und seine Russische Reiterin Karina Rothenberg fehlerfrei in CSI** Prüfungen
  • Milka (Auktionspferd 2013), siebenjährige Stute von Ustinov beendete ein M*- Springen in Isny als siebte

 

01.06.2016 Großeinsatz in allen Himmelsrichtungen

... ich packe meine Sachen... 

Der erste Pferdetransporter hat den Hof soeben verlassen: Romy hat sich mit meinem großen LKW auf den Weg in Sauerland nach Balve gemacht. An Bord ist neben Dalli Dalli auch Legioner, mit dem ich an diesem Wochenende an den Deutschen Meisterschaften im Springreiten teilnehmen werde. Heute Nachmittag fahren zwei Transporter mit sechs Pferden Richtung Belgien, wo Tobias und Klara beim CSI**/CSI*/YH* Opglabbeek starten. Christine lädt morgen früh Ingemar’s beiden Vierbeiner auf den schwedischen LKW. Ihr Ziel: Das Nationenpreisturnier für Nachwuchsreiter im holländischen Wierden, wo Ingemar für die schwedische Equipe nominiert ist. Vanessa stellt währenddessen unsere Pferde bei dem nationalen Turnier in Duisburg vor. Am Sonntagabend treffen wir uns dann alle wieder- hoffentlich gesund und zufrieden- zu Hause und am Montag werden die Ergebnisse, Erlebnisse und Erfahrungen ausgetauscht, besprochen und die Videos analysiert. Langweilig wird es definitiv nie und diese Großeinsätze sind auch nur möglich, da wir ein überragendes Team haben, das zusammenhält und an einem Strang zieht!

 

31.05.2016 Tobi und Gala platziert im Großen Preis

Tobi & Gala im S***- Springen 

Nach dem erfolgreichen Jungpferdetag vergangenen Donnerstag, reiste Tobi am Samstag und Sonntag zum Turnier nach Kirchhellen. Neben einer Platzierung mit Gala D in einer Springprüfung Klasse S** beendeten die beiden den Großen Preis, ein S***- Springen mit Stechen, als Siebte. Der siebenjährige Cornet MM platzierte sich in einer Springprüfung Klasse M* als vierter und auch Arquito kam in dem Springen ohne Fehler ins Ziel. Vanessa wurde mit dem zwölfjährigen Landherr Sohn Lucas Sechste im M*- Springen und Achte im M**- Springen.

 

31.05.2016 Preis der Besten in Warendorf

Polly Pocket  by Dill

Auch in diesem Jahr traf sich die Elite der jungen Pferdesportler der Disziplinen Dressur und Springen in Warendorf zum "Preis der Besten" und auch in diesem Jahr war Laura mit ihren Pferden für die bedeutende Nachwuchsveranstaltung in Deutschland nominiert. Die Veranstaltung bietet den Bundestrainern einen ersten Überblick über den aktuellen Leistungsstand im Hinblick auf die bevorstehende Saison und die Europameisterschaften, so dass der Schwierigkeitsgrad entsprechend hoch ist. Am Samstag zeigte unsere Laura mit ihren beiden Pferden ganz souveräne, sichere und stilistisch beeindruckende Runden in der ersten Wertungsprüfung für Junioren. In dieser Springprüfung Klasse S* wurde sie mit Quanita siebte und beendete das Springen mit Polly Pocket ebenfalls mit einer Platzierung. Am Sonntag in der zweiten Wertungsprüfung wurde für die Junioren ein reeller S**- Parcours aufgebaut, den es zu überwinden gab. Unsere beiden Stuten sprangen klasse, Laura ritt selbstbewusst und sicher, doch leider war das letzte Quäntchen Glück nicht auf unserer Seite. Polly machte sich überraschenderweise den offenen Wassergraben erstmals „zum Projekt“ und Rita hatte zwei Stangenroller an zwei –verhältnismäßig „einfachen“- Sprüngen, über die sie sich selber ganz offensichtlich selber noch im Parcours zu ärgern schien. In der Gesamtwertung konnten Laura und Rita den Preis der Besten unter den Top Ten beenden, das ist super und macht uns sehr stolz.
Laura kann sich unheimlich gut in ihre Pferde hineinversetzen, sucht entstandene Fehler immer zuerst bei sich. Nicht umsonst hat sie eine unglaublich enge Beziehung zu ihren Vierbeinern, die auf blindes Vertrauen basiert- Reiter und Pferd kämpfen mit- und füreinander. Genau darum lieben wir den Reitsport und genau darum freuen wir uns schon auf den nächsten Turnierstart mit den beiden Prinzessinnen. Wir gratulieren dem Sieger Chrisoph Maack mit Dyleen, den Medaillenträgern Justine Tebbel mit Casa Ciara sowie Marie Ligges mit ihrer Cassandra und natürlich auch allen anderen Siegern ganz herzlich!m Das abwechslungsreiche, aber konzentrierte Training ist wieder aufgenommen und der nächste Stopp ist das internationale Nachwuchsreiterturnier „Future Champions“ in Hagen! Wir freuen uns schon- wie verrückt!

 

31.05.2016 Chiara gewinnt CSI-GCT5* Grand Prix

Chiara und Ludger Beerbaum  Digishot.nl

  • Einen grandiosen Sieg feierten am vergangenen Wochenende Chiara (Auktionspferd 2007 "Cortina") und ihr Reiter Ludger Beerbaun: Das Paar gewann nach fantastischen Runden den LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR GRAND PRIX OF CHANTILLY und bewiesen damit einmal mehr, dass sie einfach eine Klasse für sich sind
  • Siegreich im Großen Preis war auch Smint (Auktionspferd 2012 "Snickers"). Der Stakkato Nachkomme siegte im Großen Preis der RS Schumacher GmbH, einer Springprüfung Klasse S*** mit Stechen, bei dem Turnier in Viernheim. Zudem beendete der kleine Wallach mit seiner Reiterin Tina Deuerer zwei zweite Plätze in einer Springprüfung Klasse S** und S*.
  • Pokerface (Auktionspferd 2009)
  • komplettierte das siegreiche Trio: Der Fuchswallach gewann ein 1,40m Springen beim CSI3* Samorin und beendete ein weiteres schweres Springen als zehnter. Vorgestellt wurde Pokerface von Bronislav Chudyba
  • Clemens (Auktionspferd 2013) und Dr. Sven Heitkemper konnten sich beim CSI3* in die Platzierungsliste des Silber Tour Finals, ein 1,45m Springen, eintragen
  • Beim CSI3* Lexington beendeten Call me Hannes (Auktionspferd 2010 "One for all") und David Beisel Platz sieben im §35,000 Speed Cup
  • Glücklich und stolz war Joanna Assenmacher mit der Leistung ihres achtjährigen Hengstes X- Factor (Auktionspferd 2014) bei dem Turnier in Rommerskirchen: Platziert im M* und M**- Springen und Rang vier im Youngster Tour Finale, einer Springprüfung Klasse S* mit Siegerrunde

 

13.04.2016 Danke an das sensationelle Team

Wie auch Teams von anderen Ställen, hatte unser Team in Lanaken eine Herausforderung zu bestreiten denn immerhin mussten über 30 Pferde auf einen der drei Turnierplätzen an den Start gehen, manchmal auch gleichzeitig. Wenn Reiter A mit Pfleger B und Pferd A1 gerade am Turnierplatz 1 ist, wartet Pfleger D mit Pferd A2 bereits an Turnierplatz F auf Reiter A und danach ist Pfleger B wieder mit Pferd A3 an der Reihe. Und nur nicht das filmen vergessen! Im Vorfeld wurde geplant, organisiert, telefoniert, gerechnet, kontrolliert und gepackt, alles lief wie am Schnürchen und es konnte sich ganz auf den Sport konzentriert werden.
Klasse war die Leistung von unseren Reitern, die von einem Pferd auf das nächste gestiegen sind, immer konzentriert waren und in jeder freien Minute am Rande ihre Teampartner und Schüler unterstützt haben. Unseren Pferdebetreuern gilt der allergrößte Respekt und ein großes Danke, denn sie haben alles getan, dass sich unsere Pferde auch in der fremden Umgebung heimisch gefühlt haben und in der Lage waren Bestleistungen abzurufen. Dass alle Pferde auch nach 9 Turniertagen innerhalb 14 Tagen noch frisch und in bester Verfassung waren, ist alles andere als selbstverständlich. Ob lange Turniertage, das Absolvieren der Alltagsaufgaben mit logistischen Herausforderungen- der Teil unserer „HH Familie“ in Lanaken hat hervorragende Arbeit geleistet und war stets mit guter Laune bei der Arbeit. Ein großer Dank auch an die an die Pferdebesitzer und natürlich auch an die ‚Daumendrücker’ von nah und fern. Das Projekt „Z- Tour 2016“ war für unseren gesamten Stall ein Erfolg und nun geht es weiter mit den nächsten Projekten!
Auch dem Team zu Hause muss absoluter Respekt gezollt werden: die Ärmel wurden hochgekrempelt und es wurde viel getan. Vertrauen und Verlass ist einfach das A und O, nur so kann man sich auf dem Turnier vollkommen um das Reiten kümmern und weiß, dass zu Hause alles in bester Ordnung ist. DANKE an das geniale, flexible, hochprofessionelle Team, ohne dem einfach Nichts funktionieren würde. Ich bin stolz!

 

12.04.2016 Groß Reinemachen in der Heimat

30 Pferde waren in den letzten zwei Wochen außer Haus und hatten ihr Quartier bei der Z- Tour im belgischen Lanaken. Das bedeutete jedoch nicht, dass hier zu Hause die Ställe leer waren und Nichts los war. Im Gegenteil: Die daheimgebliebenen Pferde genossen ruhiges Training, Weidegänge und auch diverse Wellness- Einheiten. Im Stall wurde der ‚halbe Leerlauf’ für diverse Reparaturen, Verschönerungs- und Grundreinigungsarbeiten genutzt, so dass die Vierbeiner wieder ein schönes Heim haben. Eine neue Hecke wurde gepflanzt, Frühlingspflanzen haben ihren Platz gefunden und diverse Kleinarbeiten wurden vorgenommen. Umso schöner war das nach Hause kommen für das ‚Team Lanaken’, das sich ganz fix wieder eingelebt hat.

 

11.04.2016 Nächste Woche Ü40 Reitturnier

Eigene Prüfungen für die Zielgruppe Ü40. Das wünschen sich nicht nur viele rheinische Reiter Jahrgang 1976 und älter, sondern Spät- und Wiedereinsteiger im Sattel aus dem gesamten Bundesgebiet. Mit dem Höveler Ü40-Cup, der in dieser Saison nicht mehr nur NRW-weit stattfindet, sondern auch in Rheinland-Pfalz, hat die organisierende PEMAG – Pferdesport Service und Marketing AG für diese Zielgruppe bereits ein tolles Angebot geschaffen. In Kooperation mit unserer RSG Niederrhein findet am 23./24. April auf unserer Reitsportanlage ein reines Ü40-Turnier statt!
Von der Klasse E bis zur Klasse L hält das Event für Reiter dieser Altersklasse ein buntes Potpourri an Prüfungen bereit. Im Springen wird das Programm von einer 95er Hunterprüfung über E- Springen bis hin zu einer Springprüfung der Klasse L nach Fehlern und Zeit gehen. In der Dressur reicht das Angebot von einer E-Dressur über A*- und A**-Dressuren bis hin zu L*-Dressuren auf Trense. Als besonderes Bonbon wird es für alle Teilnehmer am Freitag ein Warm Up bzw. einen „Test of Choice“ geben. Hier können die Reiter ihre Pferde schon mal mit der Anlage vertraut machen und unter meiner Anleitung einen Probeparcours springen bzw. unter den Augen des rheinischen Dressur-Landestrainers Wolfgang Winkelhues eine Dressuraufgabe ihrer Wahl absolvieren. So können Zwei- und Vierbeiner ihren Starts an den Turniertagen ganz entspannt entgegensehen! EINTRITT IST FREI, wir freuen uns auf Zuschauer. Zeiteinteilung und alle weiteren Informationen sind HIER zu finden.

 

11.04.2016 Keine News, Nichts los?

Fehlanzeige! Eher im Gegenteil, denn in den vergangenen zwei Wochen ist so einiges passiert: Unsere Laura ist nach einem sensationellem Abschlussturnier (endlich) aus Amerika zurück, ein Großteil unseres Teams war in für zwei Wochen mit über 30 Pferden bei der Z- Tour in Lanaken, ehemalige Pferde sorgten für Schlagzeilen, die Planung für das Ü40 Turnier ist im vollen Gange, der Frühling ist da und vieles mehr. Natürlich werden wir ausführlich über alle Ereignisse berichten und enthalten Ihnen Nichts vor. Wir „hauen“ in die Tasten und in Kürze gibt es hier ausführliche Berichterstattungen und Bilder!

 

20.03.2016 Drei Sieger in zwei S*- Springen

Sieger Markus Renzel erhält Glückwünsche 

Sportlich auf allerhöchstem Niveau war auch das zweitägige Finale unserer 2. MERADOG Winter- Turnierserie. Tolle Nachwuchspferde, talentierte Nachwuchsreiter und auch viele erfahrene Zwei- und Vierbeiner bereicherten unser Turnier und sorgten für Aufsehem in den verschiedenen Parcours.
In den 16 Prüfungen hatten wir insgesamt 19 Sieger: Judith Emmers mit Cristella und Nicole van de Kamp mit Carmina in den Springpferdeprüfungen Klasse A*, Tobias Thoenes mit Satellite und Christine Dorenkamo mit Dakota in den Springpferdeprüfungen Klasse L, Markus Renzel mit Catena und Tobias Thoenes mit Satellite in den Springpferdeprüfungen Klasse M*, Claudia Wigand van Dael mit Sensation und Philippa van Dael mit Wellness in den Zwei- Phasen- Springen Klasse A**, Caroline Hölzer mit Drogba und Tani Joosten mit Goldena siegten in den Zwei- Phasen- Springen Klasse L, Tobias Thoenes mit Cornet MM bzw. Arquito de Bamboo sowie Julius- Schulze Hesselmann mit Quelle Dame du Roi in den Zwei- Phasen- Springen Klasse M*, Jan Wernke mit Qeen Rubin, Markus Renzel mit Corento sowie Philip Houston mit Löwenherz in den Springprüfungen Klasse M** und in den Springprüfungen Klasse S* hießen die Sieger Markus Renzel mit Carlina bzw. sowie Tobias Thoenes mit Camelot. Allen Siegern und Platzierten herzlichen Glückwunsch!

 

20.03.2016 Beachtliche Leistungen bei Heimturnier

Die Sieger: Tobias und Camelot 

  • Riesengroße Freude haben uns auch unsere Pferde beschert, die mit sehr guten Leistungen auffielen und alle (egal auf welchem Niveau) ihre Entwicklung bestätigten:
  • Die sechsjährige Satelite gewann die Springpferdeprüfung Klasse L und die Springpferdeprüfung Klasse M* mit einer 8,6 und beendete eine weitere Springpferde M* als zweite
  • Dakota, fünfjährige Diarado- Tochter gewann die Springpferdeprüfung Klasse L am Samstag, wurde in der Springpferde L am Freitag mit einer 8,4 zweite und beendete ihre erste Springpferde M* mit einer 8,2 auf Platz drei
  • Fabielle wurde in der Springpferde M* mit einer 8,0 vierte
  • Golden Future MM platzierte sich in den Springpferdeprüfung Klasse L als dritter und in den Springpferdeprüfungen Klasse M* auf den Rängen zwei und vier
  • Den fünften Rang in der Springpferdeprüfung Klasse L erreichte der sechsjährige Wallach Cap
  • Die fünfjährige Barieka platzierte sich in der Springpferdeprüfung Klasse A* als dritte
  • Cascara, siebenjährige Stute von Cascare, beendete das L- Springen als sechste
  • Siegreich war erneut der hochtalentierte Cornet MM im Zweiphasen M*- Springen und platzierte sich zudem im M** Springen am Samstag
  • Arquito de Bamboo beendete die Zweiphasen M*- Springen als erster als vierter
  • Auffallend gut waren die Leistungen von der Stute Performance EP, die in den M* und M**- Springen locker fehlerfrei blieb
  • Camelot konnte auch bei unserem Heimspiel die Springprüfung Klasse S* gewinnen
  • Die siebenjährige Goldena siegte in der Springprüfung Klasse L
  • Casablanca präsentierte sich ebenfalls von ihrer besten Seite: Rang sieben und acht im M**- Springen
  • Check me Out platzierte sich mit einer Nullrunde in der Springprüfung Klasse S*
  • Ebenfalls platziert im S- Springen am Samstag war Gala D
  • Creme Caramel erhielt im L- Springen am Samstag die silberne Schleife für Rang zwei
  • Vanessa beendete mit ihrem Lucky Luck das M**- Springen als zweite und mit Caspar als elfte, das S*- Springen mit Caspar als dritte bzw. vierte

 

  • Claudia Wigand van Dael gewann mit ihrer Sensation (Auktionspferd 2013) die Zweiphasenspringprüfung Klasse A** und beendete das A**- Springen am Samstag als vierte
  • Am Samstag gewann Philippa van Dael die Zweiphasenspringprüfung Klasse A** im Sattel von Wellness
  • Nutrix beglückte seinen jungen Besitzerinnen mit einer Schleife für den dritten Rang im A**- Springen
  • Laura Becker und Catina del Masset erreichten in der Zweiphasenspringprüfung Klasse A** Rang zwei bzw. fünf, blieben in beiden L- Springen fehlerfrei
  • Den dritten Platz im A**- Springen belegte Sophia Lindemann mit First Lady
  • Platz vier im A**- Springen und Rang sieben im ersten L- Springen war das hocherfreuliche Ergebnis von Pia Maass und Djerma bei ihrer Turnierpremiere
  • Gute Runden zeigte auch Carolin Becker im Sattel ihrer Pferde Edison und Balderdas
  • Vielversprechende Übrungsrunden drehten auch unsere Schüler aus dem Ausland, die so ihre Generalprobe für Lanaken erfolgreich absolvierten.
  • Herzlichen Glückwunsch an alle ReiterInnen und Pferdebesitzer!

 

20.03.2016 Erfolgreicher Springlehrgang

Vier Tage lang hatten wir Gäste aus ganz Deutschland und Europa zu Besuch, die sich mit ihren Pferden hier bei uns zum Springlehrgang einquartierten. Gut gelaunt, stets mit einem Lächeln im Gesicht sah man die Reiter und ihrer Begleiter hier über die Anlage laufen- sie schienen sich allesamt sehr heimisch zu fühlen. Am ersten Lehrgangstag haben wir uns bereits mit Parcoursausschnitten und diversen Distanzen befasst, wobei am Donnerstag die Dressurarbeit und Feinabstimmung zwischen Reiter und Pferd auf dem Plan stand. Freitag und Samstag haben die Lehrgangsteilnehmer dann bei dem Turnier in den Springprüfungen Klasse A** bis M** teilgenommen. Das gemeinsame Parcours abgehen, Abspringen und die direkte Analyse im Anschluss hat vielen Reitern sehr viel gebracht. So konnten einige Teilnehmer mit Siegen, Platzierungen und wichtigen Erfahrungen und Erkenntnissen die Heimreise antreten.

 

Die Kombination aus Lehrgang und Turnierstart hat auch bei dieser Auflage deutlich gezeigt, wie enorm wichtig gerade das Turnierreiten und die Betreuung auf dem Turnier von immenser Bedeutung sind. Das konzentrierte Training zu Hause bringt am Ende nur wenig, wenn auf dem Turnier aufgrund von planlosem und gestressten Reiten alles Erlernte „über dem Haufen geworfen wird“ und einfach drauf los geritten wird. Viel Spaß hat mir auch der Vortrag gemacht, den wir erstmals in Verbindung mit dem Lehrgang durchgeführt haben und viel Anklang sowie positive Resonanz fand.

 

17.03.2016 Siege und Platzierungen in Goch

  • Gute Leistungen präsentierten unsere Pferde beim Springturnier des Clubs der Pferdefreunde in Goch:
  • Satellite siegte in der Springpferdeprüfung Klasse L überlegen mit der Wertnote 8,7 und platzierte sich in der Springpferde M* als fünfte
  • Die Diarado- Tochter Dakota gewann die Springpferdeprüfung Klasse L für fünfjährige Pferde mit einer 8,4
  • Golden Future belegte in der Springpferdeprüfung Klasse L Rang sieben
  • Schimmelhengst Cassiliano’s Stern platzierte sich in der Springpferde M* als fünfter
  • Auch Fabielle wusste einmal mehr zu überzeugen: Die sechsjährige Canruano Tochter erreichte in der Springpferde M* Rang sieben
  • Den achten Platz belegte Arquito de Bamboo in der Springprüfung Klasse M*
  • Camelot platzierte sich im Großen Preis am Sonntagnachmittag und beendete das M**- Springen mit Stechen am Samstag als vierter
  • Beständigkeit bewies auch wieder Galant: Die zehnjährige Stute von Upsilon vd Heffinck wurde im Großen Preis am Sonntag vierte

 

14.03.2016 Öffentlicher Vortrag am Mittwochabend

Am Mittwoch, den 16.03.2016 um 19 Uhr , werde ich im "The Rilano Hotel Cleve City" einen hochinteressanten und aktuellen Vortrag halten. Thema: „Meisterschaftsmedaillen im Springsport - Wie erreiche ich meine Ziele?“. Anhand diverser Kurzfilme und verschiedenen Beispielen möchte ich mein Wissen über den Weg zum Erfolg an Sie weitergeben. Ob Stadt-,Kreis-,Landes- oder gar Europameisterschaften. Jeder hat schon einmal vom Medaillengewinn geträumt. Doch wie erreicht man dieses Ziel? Ich werde Ihnen ausführlich erklären, wie Sie Ihre Saison optimal planen, Ihr Pferd auf die gesteckten Ziele vorbereiten und werde Ihnen effektive Trainingstipps mit an die Hand geben. Möchten auch Sie Ihre gesteckten Ziele erreichen? Dann kommen Sie am Mittwoch, den 16. März ins Hotel Rilano Cleve , Bensdorpstrasse 3, 47533 Kleve
Beginn 19:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten (Telefonisch 02823-18524 oder A.Buechter@holger-hetzel.de)
Lehreinheiten für Trainer: 3

 

08.03.2016 Siege, Hymne und ein Auto

Der kleine große Dalli Dalli 

Wow, das war ein Wochenende. Wir waren auf drei verschiedenen Turnieren unterwegs und konnten überall super Erfolge verbuchen- viel Arbeit, die definitiv belohnt wurde. Allen voran der kleine Dalli Dalli (Auktionspferd 2013), der mit seinen erst acht Jahren im Youngster Tour Finale beim CSI Dortmund in seinem ersten Weltranglistenspringen direkt sein erstes Auto gewinnen konnte. Tobi war hocherfolgreich bei seinem Heimatverein in Keppeln am Start, gewann dort mit Camelot ein schweres Springen und beendete den Großen Preis (1,45m mit Stechen) mit Gala auf Rang fünf. Vanessa und ihr Caspar wurden im Großen Preis vom CH Midden Limburg (1,50m mit Stechen) zweite und auch Christine wusste dort mit den Nachwuchspferden zu überzeugen. Insgesamt konnten unsere Pferde diverse Schleifen sammeln und mit ihren Leistungen überzeugen. Meinem Team gilt ein riesengroßer Dank, denn ohne diese starke Truppe wäre dieser Großeinsatz in den verschiedensten Himmelsrichtungen nicht möglich gewesen. Komplettiert wurde das erfolgreiche Wochenende noch durch die fantastischen Erfolge unserer ehemaligen Auktionspferde, so gewann Chiara (Auktionspferd 2007) z.B. den Großen Preis vom CSI5* Doha.

 

08.03.2016 Dalli Dalli gewinnt Youngster Tour

Der traditionsreiche SIGNAL IDUNA CUP in den Dortmunder Westfalenhallen gehört jährlich zu den sportlichen Höhepunkten in Deutschland und stand auch auf meinem Turnierplan am vergangenen Wochenende. Meine Pferde sprangen alle drei sehr gut, aber der Kleinste und Jüngste im Bunde sorgte einmal mehr für besonderes Aufsehen und vollbrachte eine kleine Mini- Sensation. Schon im ersten Springen der Youngster Tour sprang der achtjährige Dalli Dalli klasse, beendete das 1,40m Springen des CSI-YH2* als achter und qualifizierte sich für das Finale am Samstagabend. Das Finale am Samstag war für 22 Uhr geplant, wir waren das letzte Starterpaar im 1,50m hohen Umlauf. Dalli Dalli sprang einfach überragend, absolvierte alle Schwierigkeiten im Parcours ohne Probleme, war wie immer mehr als motiviert. Dass der Wallach lediglich 10cm größer ist als die Hindernisse schien ihn noch mehr anzuspornen und ließ das Ganze so einfach aussehen. Null um Umlauf. Mit uns qualifizierten sich nur drei weitere Paare für das Stechen, wo wir wieder als Letzte am Start waren. Großartige Runde, großartiges Gefühl und die schnellste Zeit.- SIEG. Dalli Dalli absolvierte sein erstes Weltranglistenspringen, seinen ersten 1,50m Parcours und gewann dabei das erste Auto in seiner noch so jungen Karriere. Die Siegerehrung mit der Hymne im Scheinwerferlicht hat der Kleine zu Recht genossen und auch ich habe Freude an der Ehrenrunde im Siegerfahrzeug von MITSUBISHI Motors Deutschland GmbH, Siegerpreis gegeben von Lutz Goessing, gehabt. Die Spätschicht hat sich also definitiv gelohnt.

 

Dass Dalli Dalli unglaubliches Vermögen hat, mit einem unvergleichbaren Sieges- und Leistungswillen ausgestattet ist und ein wahres „Siegerpony“ ist, wusste ich. Nicht umsonst habe ich immer zu 100% an den gerade mal 1,60m großen Wallach geglaubt. Die solide, ruhige Ausbildung hat sich ausbezahlt und umso mehr freue ich mich, dass Dalli Dalli und seine stolzen, enthusiastischen und so engagierten Besitzer nun in dieser Form belohnt wurden. Und das krönende Highlight- auch der Zweitplatzierte, Daimler mit seinem Reiter Werner Muff, kommt ursprünglich aus meinem Stall und ist wie Dalli Dalli im Besitz von Marlis Mühlebach. Marlis, herzlichen Glückwunsch zu diesem wohl einmaligen Erfolg!!!
Auch meine anderen beiden Pferde sprangen in der Dortmunder Westfalenhalle sehr gut, wobei sich Casablanca in einem 1,45m Springen der Mittleren Tour des CSI3* in die Platzierungsliste eintragen konnte.

 

Dalli Dalli im Finale

 

08.03.2016 Tobi und Camelot siegen im S*-Springen

  • Ein Sieg im S*- Springen, Platz fünf im Großen Preis und das Überwinden einer 2,00m hohen Mauer. Das sind die Schlagworte, um Tobias’ Wochenende bei dem Springfestivals seines Heimatvereins Bredow Keppeln zu beschreiben:
  • Der neunjährige Cassini- Nachkomme Camelot platzierte sich bei allen drei Starts: Neben dem Sieg in einer Springprüfung Klasse S* beendete der Wallach eine Springprüfung Klasse M* als siebter und platzierte sich in einem weiteren schweren Springen
  • Nach einer fehlerfreien Runde in einem M*- Springen sattelte Tobi die Schimmelstute Wendy erstmals für das SB- Springen am Samstagabend. Ganz souverän meisterten die beiden die Mauer bis 2,00m, danach entschied sich Tobi zur Schonung des Pferdes mit dem achten Platz aufzuhören.
  • Die zehnjährige Cicero- Tochter Gala platzierte sich in einer Springprüfung Klasse S* und beendete den Großen Preis von Keppeln (S**- Springen mit Stechen) als fünfte
  • Die zehnjährige Stute Galant (v. Upsilon van de Heffinck) sprang erneut auffällig gut und erreichte neben einem sechsten Platz im M**- Springen eine Platzierung in einem S**- Springen

 

03.03.2016 Der erste LKW ist unterwegs

Auf geht's Richtung Dortmund 

Der erste LKW mit meinen Turnierpferden Legioner, Casablanca und Dalli Dalli ist soeben von Romy durch das Hoftor chauffiert worden und nun auf dem Weg zur Westfalenhalle nach Dortmund. Nach dem Vet- Check stehen heute Abend schon die ersten Springprüfungen auf dem Programm. Auch mit an Bord sind die beiden Vierbeiner von der Russin Alena Babushkina, die erneut für einen Trainingsaufenthalt nach Goch gekommen ist und in den internationalen Amateurprüfungen beim SIGNAL IDUNA CUP an den Start geht. Die anderen Pferdetransporter gehen ab morgen täglich auf Tour: Während Christine und Vanessa beim CH Midden Limburg auf der neuen Reitanlage im holländischen Peelbergen am Start sind, pendelt Tobi nach Keppeln, um seine Pferde beim Springfestival seines Heimatvereins vorzustellen. Und die sechste im Bunde, unsere Laura, vertritt uns- nach getaner Schularbeit- wieder fleißig beim WEF in Wellington. Langeweile? Fehlanzeige!

 

03.03.2016 Die liebe Statistik- unser Turnierjahr

Im Studium und auch im Alltag bei vielen Personen unbeliebt, ist die Statistik aber ein interessantes Mittel um gewisse Dinge zu veranschaulichen.
So haben wir einmal unsere Turniersaison 2015 genauer betrachtet und folgende Erkenntnisse gewonnen: Alle drei Reiter- Tobias, Christine und unsere fünfzehnjährige Laura- siegten 2015 in Springpferdeprüfungen Klasse A* und auch in Springprüfungen Klasse S*. Ein deutliches Indiz für die Vielseitigkeit unserer Reiter!
Laura erritt 64% ihrer Platzierungen in der schweren Klasse; sechs Mal siegte sie in S- Springen (davon ein Sieg im S**, im Großen Preis vom CSI-U25 Lanaken) und sechs Mal gewann sie Springpferdeprüfungen Klasse A* bzw. L. Christine gewann im vergangenen Jahr in beeindruckender Manier den Großen Preis vom CSI* Offenburg gewann, verschrieb sie sich aber hauptsächlich der Jungpferdeausbildung: mehr als 50% der Platzierungen waren in Springpferdeprüfungen und 40% aller Erfolge waren auf Platz eins oder zwei! Von Tobias’ 218 Platzierungen im Jahr 2015 waren 45% auf dem ersten bis dritten Platz. Bei den 34 Siegen waren Springpferdeprüfungen und auch schwere Springen dabei, 25% der Erfolge erritt er in schweren Springen, bis Platzierungen in Großen Preisen von CSI3* Veranstaltungen. Definitiv beachtliche Leistungen, zumal wir die Pferde (und Reiter) nur ganz gezielt einsetzen, die tägliche Trainingsarbeit und solide Ausbildung im Vordergrund steht und im Herbst während der Auktionszeit eigentlich kein Turnier mehr bereist wird…

 

02.03.2016 Ein wahres Bilderbuch-Bild:Laura & Rita

Laura und Rita in Bilderbuchmanier unterwegs by Sportfot

 

02.03.2016 Die Nationalen nicht zu vergessen!

Generation und Leonie Weirich  Uschi Stolz

  • Queen of Jump (Auktionspferd 2015) war in Vermezzo am Start: Mit Gianluca Paracciani gewann die Stute das Finale der sechsjährigen Nachwuchspferde und platzierte sich in einem weiteren Springen auf Rang sieben
  • Danique Vive (Auktionspferd 2014) und Gianluca Paracciani beendeten ein 1,45m Springen in Vermezzo als vierte
  • EnRico (Auktionspferd 2007) wurde in Vermezzo von Melanie Athina Reiter vorgestellt und wurde in 1,35m Springen sechster bzw. achter
  • Siegreich war Philippa van Dael mit ihrer Stute Wellness: In Hamminkeln- Brünen gewann die junge Amazone die Stilspringprüfung Klasse A* mit der tollen Wertnote 8,2
  • Pascale Pfeiffer war mit ihren Pferden erfolgreich in Kreuth: Unesco beendete eine Springprüfung Klasse M** als siebter und Carriano wurde im M**- Springen siebter und im S*- Springen erreichte er Rang sechs
  • Generation und Leonie Weirich platzierten sich in einer Springprüfung Klasse M* als siebte
  • Den dritten bzw. siebten Platz belegte Evan Anderson mit Mr. Bombastic (Auktionspferd 2011) in nationalen Springprüfungen beim „The Esp Easter Festival“

 

29.02.2016 Drei Siege beim WEF7, Erfolge in Ocala

CHAMPIONS: Tilghman und Gaby Reutter 

  • Ein sehr erfolgreiches Wochenende in der siebten Turnierwoche hatte das Team von Chris Kappler, denn neben Laura (s.u.) konnten auch die anderen Schüler mit diversen Siegen und Platzierungen mit ehemaligen Pferden von uns auf sich aufmerksam machen:
  • Tilghman (Auktionspferd 2008) und Gabriela Reitter siegte in einem Adult Am. Modified Jumper Springen und beendete weitere Prüfungen als zweite bzw. fünfte. Gestern durften sich die beiden mit der Champion- Schärpe auszeichnen lassen
  • U2 und seine Reiterin Francesca Bolfo gewannen ein Low Amateur Owner Jumper Springen
  • Im Sattel ihrer Stute Celly Negra beendete Francesca ein Medium Am. Owner Springen (1,30m) auf Platz drei und ein 1,35m Springen als fünfte
  • Auch Wirina und Natalie Horween waren siegreich: Das Paar gewann ein Adult Am. Modified Jumper Springen und platzierte sich in weiteren Prüfungen auf Rang fünf und zwölf
  • Den achten Platz erreichten Cecotto’s As und Alex Granato in einem mit $6.000 dotierten 1,40m Springen
  • Ubris und Sarah Segal konnten sich im $35.000 Douglas Elliman 1,45m Springen platzieren
  • Als neunte beendeten Hermine und Addison Piper ein Medium Junior Jumper- Springen (1,30m)
  • Schöne Nullrunden zeigten Cooper One (Auktionspferd 2014) und Jazz Johnson Merton in Low Amateur Owner Springen
  • Spandau und Andrew Lustig platzierten sich in einem Hunter Springen
  • Beim CSI3*-W Ocala, dem LiveOakInternational Turnier mit Weltcup- Qualifikation, platzierten sich Lillie Keenan und ihr Super Sox in einem 1,50m hohen Weltranglistenspringen auf Platz sechs
  • Coco und Emily Short wurden im 1,50m Ranking- Springen des CSI3*-W Turniers zweite und beendeten den $100,000 LONGINES FEI World Cup™ Jumping Qualifier Grand Prix auf Platz zehn

 

...Internationale Erfolge auch in Europa

Conquest und Maria Madenova  by Sportfot

  • Auch im Süden der spanischen Provoinz Valencia, direkt am Mittelmeer, waren ehemalige Pferde aus unserem Stall erfolgreich bei der Mediterranean Equestrian Tour:
  • I’m Special van’t Heike (Auktionspferd 2014) und ihre Reiterin Theresa Krapf konnten sich in einem 1,35m und einem 1,40m Süringen der CSI3*- Tour platzieren
  • Mit Chic Cheraa (Auktionspferd 2015) beendete Theresa Krapf CSI*- Springen als dritte bzw. Zwölfte
  • Der siebenjährige Hip Living (Auktionspferd 2015) wurde von Emilie Conter vorgestellt und blieb in den 1,25m und 1,30m Springen des CSI*-s ohne Fehler
  • Stakkanuja (Auktionspferd 2014) und Alessandra Bichsel freuten sich über den vierten Rang und weitere Nullrunden in internationalen 1,30m Springen
  • Denise Pfenninger ritt die siebenjährige Stute Bombay (Auktionspferd 2014) und blieb in Springen der CSI* Tour ohne Fehler
  • Der neunjährige Hengst Conquest (Auktionspferd 2014) und die russische Amazone Maria Madenova platzierten sich beim CSI3* Warschau in einem internationalen 1,40m Springen und beendeten das Finale der Mittleren Tour nach zwei Nullrunden auf Platz drei
  • Auch beim CSI2* Gent wurde die solide Ausbildung von Thunder Girl durch Christine belohnt: Mit Noemie Goergen im Sattel blieb die siebenjährige Stute in allen Springen fehlerfrei, platzierte sich in 1,30m Springen als achte bzw. neunte und beendete ein 1,35m Springen als sechste
  • Velvet Brown platzierte sich mit Noemie Goergen in einem Springen der Großen Tour auf Rang elf
  • Beim CSI* Damme wurden Contendrina und Oguz Dalmis (TUR) in einem 1,30m Springen vierte
  • Im Großen Preis von Borken (Springprüfung Klasse S**) platzierten sich Quasi Fomia und die junge Amazone Zoe Osterhoff

 

29.02.2016 Zwei Siege in Asperden

Rheinische Post 03.03.2016 

Effektiv und erfolgreich, so lässt sich Tobias’ Start beim 1. Asperdener Freispring- und Springpferdetag zusammenfassen. Die sechsjährige Westfalenstute Satellite (von Spartacus) zeigte bei beiden Starts ihre überdurchschnittliche Qualität und gewann die Springpferdeprüfung Klasse L mit einer 8,4 und die Springpferdeprüfung Klasse M* mit der Wertnote 8,6. Der sechsjährige Hengst Cassiliano’s Stern beendete die Springpferdeprüfung Klasse L und M* jeweils mit einer 7,9 auf Rang sieben.

 

24.02.2016 Besonderer Besuch beim CSI Offenburg

Die E- Junioren des FV Dinglingen 1920 e.V. 

Während dem CSI Offenburg hatte ich am Rande des Parcours ganz besonderen Besuch: Seit über einem Jahr unterstürze ich die Mannschaft der E- Junioren des FV Dinglingen 1920 e.V., die erfolgreich von Valentin Nadan gecoacht wird. Da die Jungs also aus Offenburg kommen, nutzen sie die kurze Anreise und kamen in ihren Trikots gekleidet zum Reitturnier, um mir voller Stolz ihre Pokale, Medaillen und Errungenschaften der Saison zu präsentieren. Dass mein Herz neben dem Reitsport auch für den Fußball schlägt, ist kein Geheimnis. Besonders im Jugendalter ist Fußball eine klasse Sportart, um ein Mannschaftsgefühl zu vermitteln, die Jugend zu fördern und Bewegungsmöglichkeiten zu bieten. Somit ist es mir eine große Freude, die motivierten Nachwuchskicker zu unterstützen und es hat mich riesig gefreut, sie in Offenburg zu treffen. Ich hoffe, dass sie auch weiterhin mit den „Holger Hetzel“ Trikots viele Tore schießen werden. Viel Glück für die weitere Saison, Jungs!

 

HH Gypsy  by Sportfot

  • Beim Winter Equestrian Festival in Wellington gab es auch erfreuliche Nachrichten:
  • Coco und Emily Short wurden vierte im $25,000 Artesian Farm U25 Grand Prix
  • Jennifer Gates und Pumped up Kicks beendeten den $25,000 Artesian Farm U25 Grand Prix als sechste
  • Fuchswallach HH Gypsy (Auktionspferd 2014) und Maggie Macalary platzierten sich in den Springen für siebenjährige Pferde auf den Plätzen sechs, sieben und fünfzehn
  • Auch HH Fireball (Auktionspferd 2015) zog unter dem Sattel von Maggie Macalary die Blicke auf sich und platzierte sich im Springen für sechsjährige
  • Einen achten Rang im Hunter Springen sicherte sich Udarko mit Meghann Harmon

 

Crispo (hier mit Nicola Pohl)  by 1ClipPhoto

  • Im italienischen Tortono platzierten sich Danique Vive (Auktionspferd 2014) und Gianluca Pareccia im 1,40m Springen
  • Cassiopeja (Auktionspferd 2011) und Alberto Carrara wurden in Manerbio dritte in einem 1,30m Springen
  • In San Giovanni platzierte sich Quidamia (Auktionspferd 2010) in einem 1,25m Springen auf Platz drei
  • Casscora beendete zwei 1,40m Springen als vierte bzw. neunte in Vermezzo
  • Beim CSI Neumünster blieb Crispo (Auktionspferd 2014) mit Maurice Tebbel in einem Springen der Youngster Tour fehlerfrei

 

23.02.2016 Siege und Platzierungen für Youngster

Fabielle 

  • Bei dem Springfestival des Reitvereins Keppeln konnten unsere Youngster in den Springpferdeprüfungen am Freitag alle mit vielversprechenden Runden überzeugen:
  • Fabielle (Auktionspferd 2015) wurde sowohl in der Springpferdeprüfung Klasse L, als auch in der Springpferdeprüfung Klasse M* zweite. Die sechsjährige Canturano Stute erhielt die Wertnoten 8,3 und 8,4. Herzlichen Glückwunsch an die stolze Besitzerin
  • Tobias gewann mit dem Hengst Cassiliano’s Stern die Springpferdeprüfung Klasse L und platzierte sich auch in der Springpferde M*
  • Mit einer 8,4 sicherte sich Barieka den zweiten Platz in der Springpferde L
  • Satelite beendete die Springpferdeprüfung Klasse L auf Rang vier
  • Die fünfjährige Diarado- Tochter Dakota platzierte sich in der Springpferdeprüfung Klasse L
  • Am Sonntag war Laura Becker mit Catina del Masset im A**- Springen am Start und konnte sich auf dem sechsten Rang platzieren

 

19.02.2016 Das war schon der vorletzte Streich...

… unserer 2. MERADOG Winter- Turnierserie 2015/2016. Auch unser Februarturnier vorgestern hat uns wieder entzückt und bestätigt. Richtig kalt war es, als morgens die ersten Pferdetransporter auf den Parkplatz rollten und auch die Nachwuchspferde waren am frühen morgen schön frisch. Aber durch Wärmestrahler, warme Getränke, die herzliche Atmosphäre und tollen Sport wurde es dann immer wärmer und als dann noch die Sonne am blauen Himmel strahlte, waren die Bedingungen einfach perfekt. Mit großem Dank durften wir erneut Komplimente für die entspannt- familiäre Atmosphäre, beste Bedingungen und dem Rundum- Sorglos Service entgegen nehmen, darüber freuen wir uns immer wieder. Auch wurde wieder klasse Sport gezeigt, in den von Peter Schumacher reell aufgebauten Parcours gab’ es in jeder Prüfung neue Herausforderungen für Reiter und Pferde- nicht umsonst waren im abschließendem S*- Springen lediglich vier Nullrunden zu verzeichnen. Die strahlenden Sieger des Tages waren: Carina Madeleine Janssen mit Laidback Luke (Springpferdeprüfung Klasse A*), Tobias Thoenes mit Satelite (Springpferdeprüfung Klasse L), Judith Emmers mit Cupcake (Springpferdeprüfung Klasse M*), Laura Becker mit Catina del Masset (Zwei- Phasen- Springprüfung Klasse A**), Alexander Hufenstuhl mit Cassons (Springprüfung Klasse L), Daniela Theelen mit Sunhine sowie Alexander Hufenstuhl mit Tequilla Sunrise (Springprüfung Klasse M*), Markus Renzel mit Crizz und Kai Terhoeven- Terhoeven Urselmans mit Hötzenhof Cantura (Springprüfung Klasse M**) und das abschließende S*- Springen gewann „unser“ Tobias mit Gala D!

 

19.02.2016 Tobias & Gala gewinnen das S*-Springen

  • Auch bei am Mittwoch haben wir den Heimvorteil (des geringen Aufwandes) genutzt und möglichst viele unserer Pferde an den Start gebracht:
  • Die sechsjährige Satelite (v. Spartacus) siegte verdient in der Springpferdeprüfung Klasse L mit der Wertnote 8,4
  • Golden Future MM beendete die Springpferdeprüfung Klasse L mit einer 8,2 auf Rang zwei und wurde in der Springpferdeprüfung Klasse M* vierter
  • Rang drei in der Springpferdeprüfung Klasse L belegte Dakota, eine fünfjährige Diarado x Clearway Stute
  • Cassiliano’s Stern wurde in der Springpferdeprüfung Klasse L fünfter
  • Den achten Platz in der Springpferdeprüfung Klasse L erreichte die Diarado- Tochter Dorothea
  • Viva Esperansa erreichte in der Springprüfung Klasse L Rang drei
  • Sixtus Joter platzierte sich mit einer lockeren Nullrunde im L- Springen
  • Arquito de Bamboo war in beiden Springen platziert: Dritter in der Springprüfung Klasse M* und zehnter in der Springprüfung Klasse M**
  • Auch Camelot trug sich in die Platzierungsliste ein: Der neunjährige Sohn von Cassini wurde dritter in der Springprüfung Klasse M*
  • Casablanca erreichte in der Springprüfung Klasse M** Rang zwei
  • Galant van’t Kapelhof wurde im M**- Springen siebte und im abschließenden S*- Springen dritte
  • Gala D und Tobias beendeten die Springprüfung Klasse M** als siebte und SIEGTEN in der Springprüfung Klasse S*
  • Unser Team hat einmal mehr alles gegeben- unsere Reiter waren in allen Prüfungen am Start, die Pfleger haben die Pferde bestens herausgeputzt und „nebenbei“ auch noch alle anderen Pferde versorgt und während des gesamten Tages wurde die gesamte Anlage pikobello sauber gehalten- sei es abäppeln, fegen, Müll einsammeln uvm. Einfach grandios, dieses Team „HH“!

 

18.02.2016 Ergebnisse des Springturniers gestern

 

Die Sieger und Platzierten

 

15.02.2016 BadenClassics in Offenburg

Die Badenclassics in Offenburg standen am vergangenen Wochenende auf dem Turnierplan von Tobias und mir. Immer wieder super organisiert mit erstklassigem Sport zieht das Turnier im Südwesten Deutschlands zahlreiche Besucher und viele Reiter in die Veranstaltungshalle. Dalli Dalli (Auktionspferd 2013) war in der Youngster Tour am Start und präsentierte einmal mehr sein Talent: Rang neun in einem Springen und im Finale für achtjährige Pferde (1,40m Springen mit Siegerrunde) wurde der Wallach sechster. Vor allem im Großen Preis von Offenburg sprang mein Legioner vom Allerfeinsten und überwand alle Aufgaben ohne Probleme. Wäre nicht der erste Sprung gewesen…. Die Stange rollte aus der Auflage und verhinderte so den Einzug ins Stechen. Tobias stellte Cornet MM in der Youngster Tour vor und zweigte vielversprechende Nullrunden mit dem hochtalentierten Siebenjährigen. Mit Gala D beendete er internationale 1,40m Springen ebenfalls ohne Fehler.
Herzliche Glückwünsche an Marlis Mühlebach für die herausragenden Runden ihrer Nachwuchspferde, denn auch Daimler konnte sich mit Werner Muff zweimal in Youngster Springen platzieren!

 

15.02.2016 Die Ehemaligen auf Tour Teil 2: MET

Stakkanuja und Alessandra Bichsel  by 1clicphoto

  • Drei Starts, drei Platzierungen in 1,40m Springen des CSI*’s: Überglücklich war Karina Rotenberg mit ihrem Schimmelhengst Casscare (Auktionspferd 2011): Nach den Plätzen sieben und acht beendeten die beiden das Finale als sechste
  • I’m Special van’t Heike (Auktionspferd 2014) und Theresa Krapf platzierten sich in einem 1,35m Springen des CSI2*’s und blieben auch in einem 1,40m hohen Zweiphasenspringen Doppelnull
  • Ihren ersten Turnierstart mit der neuen Reiterin hatte auch die achtjährige Chic Ceraa (Auktionspferd 2015) und präsentierte mit Theresa Krapf vielversprechende Runden
  • Stakkanuja (Auktionspferd 2014) und Alessandra Bichsel beendeten alle drei 1,30m Springen des CSI’s ohne Fehler und platzierten sich zweimal
  • Den siebten Rang im 1,35m Springen der CSI2* Gold- Tour erreichte Cedric (Auktionspferd 2012) mit seinem Reiter Anthony Bourquard

 

08.02.2016 Laura Hetzel, Germany

Laura und Checker  by Sportfot

„Laura Hetzel, Germany“- bei diesen Worten weiß mittlerweile jeder Gast auf dem riesigen Turniergelände des „Winter Equestrian Festivals“ in Wellington das Gesicht „unserer“ Laura zuzuordnen. Auch am vierten Turnierwochenende wusste Laura mit stilistischen Bilderbuchrunden von sich und ihren Vierbeinern zu überzeugen und für Aufsehen zu sorgen. Im Sattel ihrer Quanita beendete Laura das 1,40m Springen (High Junior Jumper) auf dem zweiten Platz. Im Großen Preis der Junioren (10,000$ High Junior Jumper Classic) im Hauptstadion absolvierten sie den 1,45m hohen Umlauf fehlerfrei und wurden nach einem spannendem Stechen fünfte. Mit dem neunjährigen Wallach Checker platzierte sich Laura zudem im 1,500$ Medium Junior Jumper Springen.
Wir hier in der Heimat haben wie immer alle Runden via Smartphone und Videoservice erhalten und waren mal wieder entzückt von den Leistungen unserer Fünfzehnjährigen und sind riesig stolz, wie klasse die Laura das so weit in der Ferne macht. Heute steht bei ihr wieder das Kontrastprogramm zum geliebten Pferdesport an: Die Schulbank drücken und den Lernstoff aus der Heimat absolvieren.

 

01.02.2016 Legioner zweiter im Großen Preis

Wir beginnen mit der Zusammenfassung des Wochenendes: Das CSI3* Treffen Villach im Glock Horse Performance Center war ein Turnier der Superlative. Superlativ in jedem Hinblick, sei es der Sport, das Rahmenprogramm oder die Bedingungen rundherum. Sportlich gesehen hätte das erste internationale Turnier in diesem Jahr hätte kaum besser verlaufen können, denn meine drei Pferde präsentierten sich hervorragend und haben mir ungemein viel Freude bereitet mit ihrer Leistungseinstellung. Der achtjährige Dalli Dalli (v. Canturano) platzierte sich in einem Springen der Youngster Tour auf Rang zehn. Im Finale erreichte er nach einer fehlerfreien Runde im Umlauf das Stechen und beendete auch das Springen ebenfalls als zehnter. Die neunjährige Stute Casablanca (v. Contendro) ist erst seit ein paar Tagen in meinem Stall, überzeugte mich aber in allen Parcours und stimmt mich sehr optimistisch für die Zukunft. Wir platzierten uns in einem 1,40m Springen des CSI3*’s und hatten im Weltranglistenspringen am Samstag einen leichten Fehler. Mein Legioner gab mir schon mit der Nullrunde im Eröffnungsspringen ein sehr gutes Gefühl nach seiner zweimonatigen Turnierpause.

 

Einmalige Topbedingungen 

Gestern im Großen Preis qualifizierten wir uns als Erstes für das Stechen des 1,55m hohen Springens und mussten somit vorlegen. Auch das Stechen war ein reinster Genuss- Legioner war locker, hochkonzentriert und belohnte sich mit einem zweiten Rang im Glock’s 3* Grand Prix. Ein solcher Jahresauftakt ist natürlich genial, ich freue mich schon auf das nächste Turnier in Offenburg.
Neben dem Sport kamen wir in den Genuss von Ausnahmebedingungen, sei es der rote Teppich für die Pferde, allerbeste Reitmöglichkeiten und perfekte Gegebenheiten. Hinzu kam das spannende Rahmenprogramm für uns Aktive und die Zuschauer: das kulinarische Wohl dank Alfons Schuhbeck, Wellness- und Stylingoasen und die einmaligen Galaabende mit internationalen Stars aus Show und Musik.Es war ein Wochenende zum Wohlfühlen in Verbindung mit hoher Professionalität, viel Herz und der besonderen GLOCK Perfection – ein unvergessliches Erlebnis. Danke an Familie Gaston und Kathrin Glock! Fotos von Michael Rzepa (www.horsepictures.at)

 

 

28.01.2016 Laura und Rita sorgen für Furore

Congratulations! 

Unsere fünfzehnjährige Laura hat am Wochenende im riesigen Hauptstadion des Palm Beach International Equestrian Center in Wellington mit großartigen Runden für internationales Aufsehen gesorgt. Im Sattel ihrer „Rita“ blieb sie im 1,45m hohen Finale für Junioren, dem mit $10.000 dotierten High Junior Jumper Classic Springen, im Umlauf und Stechen fehlerfrei und durfte sich am Ende über den zweiten Platz freuen. Beide Parcours wurden ganz routiniert und mit beispielhaftem Stil bewältigt, dank Gudrun’s Aufnahme und den modernen Smartphones konnten wir es FAST live verfolgen. In den 1,40m hohen High Junior Jumper Springen an den Tagen zuvor platzierten sich Laura und Rita auf Rang sieben bzw. acht. Auch Checker scheint der amerikanische Lifestyle und die Luft zu liegen- mit Laura im Sattel ist er in jedem Parcours hoch motiviert und platzierte sich im $10.000 Low Junior Jumper Finale als sechster von 95 Teilnehmern. Herzlichen Glückwunsch an Dich und Dein Team Laura und ein großes Dank an das Team Chris Kappler Inc. für die super Betreuung. Wir sind stolz auf Euch!

 

 

26.01.2016 Der LKW rollt Richtung Süden

Auf geht's in die Saison 2016 

Fast so pünktlich wie geplant ist unser großer Pferdetransporter heute Mittag um 12 Uhr durch das Hoftor gerollt, es geht gen Süden, Österreich. Am Donnerstag beginnt dort das CSI3* Treffen Villach in dem einmaligem Ambiente des GLOCK Horse Performance Center. Auf dem LKW stehen meine drei Vierbeiner Legioner, Dalli Dalli und Casablanca, die nun endlich auf dem Weg zu ihrem ersten internationalen Einsatz im Jahr 2016 sind. Nach einem Zwischenstopp in München werden sie morgen ihre Boxen in Treffen beziehen. Es war schon ein kleines bisschen mit Gänsehaut und riesiger Vorfreude verbunden, als wir dem LKW auf der Buschstrasse hinterher gewunken haben. Alle drei Vierbeiner sind in klasse Form, umso mehr freue ich mich auf das Turnier, das Treffen mit Kollegen und Freunden und das außergewöhnliche Rahmenprogramm der Familie Gaston Glock. ENDLICH geht es wieder los!

 

21.01.2016 Toller Großeinsatz für unser Team

  • Bei dem ersten Turnier auf unserer Anlage in diesem Jahr nutzten wir natürlich die Gelegenheit, möglichst viele unserer Pferde an den Start zu bringen. Zu unserer großen Freude präsentierten sich alle Vierbeiner hervorragend- ob die jungen Neuen, oder die erfahrenen „Hasen“, die nach der Winterpause ihren ersten Start hatten. Da macht so ein Turniertag gleich noch mehr Spaß!
  • Dakota, fünfjährige Tochter von Diarado, beendete die Springpferdeprüfung Klasse A* als dritte
  • Die fünfjährige Barieka (v. Balous Bellini) wurde in der Springpferdeprüfung Klasse A* mit einer 8,0 vierte und platzierte sich mit einer 8,2 in der Springpferde L
  • Golden Future MM hatte seinen ersten Turnierstart seit der Auktion und präsentierte sich klasse: Mit einer 8,4 wurde er vierter in der Springpferde L in der Springpferde M* mit einer 8,3 ebenfalls vierter
  • Auch Fabielle hatte ihren ersten Einsatz für die neuen Besitzer und platzierte sich mit einer 8,2 in der Springpferde L
  • Die sechsjährige Satelite beendete die Springpferde M* mit einer 8,3 als vierte
  • Den fünften Platz belegte Viva Esperansa in der Springprüfung Klasse L
  • Die siebenjährige Performance EP (Auktionspferd 2015 „Brown Eyes“) präsentierte lockere Nullrunden im L- und M*- Springen
  • Executive platzierte sich im L- Springen auf Platz drei
  • Cornet MM, siebenjähriger Cornet Obolensky Nachkomme, wurde im M*- Springen sechster
  • Gala war im M**- Springen fehlerfrei und beendete das S*- Springen mit einer suouveränen Vorstellung auf Platz sechs
  • Dalli Dalli war nach einer Nullrunde im M*- Springen auch im M**- Springen ohne Fehler und belohnte sich mit einer Platzierung
  • Eine vielversprechende Nullrunde zeigte Galant gestern im S*- Springen und erreichte Platz drei
  • Den ersten Einsatz nach der verdienten Winterpause hatte auch Legioner: Er gab mir im M**- und S*- Springen mit fehlerfreien Runden ein gutes, frisches Gefühl und ist bereit für den internationalen Einsatz

 

Carolin Becker und ihr Edison  by Wallrafen

  • Neben den o.g. Auktionspferden vom Dezember 2015, die zur weiteren Ausbildung und Turniervorstellung bei uns geblieben sind, haben sich auch weitere „ehemalige“ hervorragend in Szene gesetzt:
  • Carolin Becker zeigte eine souveräne Nullrunde mit ihrem nun siebenjährigen Hengst Edison (Auktionspferd 2014)
  • Sensation (Auktionspferd 2013) und Claudia Wiegand van- Dael platzierten sich im Zwei-Phasen- A**- Springen auf Rang vier
  • Eclair (Auktionspferd 2015 „Made for you“) wurde erstmals von Ann-Kathrin Brune vorgestellt und war fehlerfrei im L- Springen
  • Nach der super Premiere beim K+K Cup in Münster waren Hip Living (Auktionspferd 2015 “Hip Easy“) und Ann-Kathrin Brune auch gestern im L- und M*- Springen doppelnull
  • Vioguete de la Moine (Auktionspferd 2015 „Classique“) und Sebastian Adams waren bei ihrer Turnierpremiere im M*- Springen null
  • Herzlichen Glückwunsch an die stolzen Besitzer der Pferde!

 

18.01.2016 Endlich ist er da!

Lange haben wir auf ihn gewartet, bisher vergeblich. Aber nun ist er doch gekommen, der Winter in Goch ! Das Thermometer zeigt -5°C an, der Himmel ist blau, die Luft einfach herrlich. Bei Trockenheit Sonnenschein und passender Kleidung (!) ist dieses Wetter klasse!

 

 

02.01.2016 Die News von 2015...

... sind nicht weg, sondern "archiviert": HIER finden Sie die News von Juni- Dezember 2015, die Neuigkeiten von Januar - Mai 2015 sind HIER zu finden und die News der vergangenen Jahre unter dem Topic "Aktuell".

 

Pokerface 

  • Drei Starts, drei Platzierungen: Con Coleur und Maureen Bonder beendeten internationale Springen beim CSI*Wierden als fünfte, siebte und das Finale als dritte
  • Rang drei in der Springprüfung Klasse S** belegten Unesco und Pascale Pfeiffer bei dem Turnier in Königsbrunn. Zudem platzierte sich Pascale mit Carriano in einem S*- Springen und beendete die Springpferdeprüfung Klasse L mit Livius van Orti als fünfte
  • Der siebenjährige Eclair (Auktionspferd 2015) komplettierte ein pralles Erfolgskonto mit einem zehnten Rang in einer Springprüfung Klasse M* in Nienberge
  • Milka (Auktionspferd 2013) und Sven Schlüsselburg beendeten eine Springprüfung Klasse M* in Rieden als vierte
  • Über einen zweiten Platz im L- Springen freute sich Lisa Kochs im Sattel ihrer Stute Virginia (Auktionspferd 2010 "Big little lady")Das M**- Springen in Herford beendeten Quasquai und Tanja Paul als fünfte
  • Joana Ossenberg- Engels startete mit ihren Pferden erfolgreich in Kierspe: Mit dem sechsjährigen Minore- Bellini (Auktionspferd 2015) wurde die Amazone in der Springpferde L mit einer 8,0 dritte und in einem L- Springen sechste. Mit Lord Nobel (Auktionspferd 2009) wurde sie zweite im L- Springen
  • Bei dem Preis der Besten in Warendorf beendeten Quasi Fomia und Zoe Osterhoff die erste Wertung der Junioren als zweite
  • Einen hervorragenden sechsten Platz belegten Abarlo und Isabelle Gerfer in der zweiten Wertungsprüfung der Jungen Reiter bei dem Preis der Besten. Die beiden hatten in dem S***- Springen lediglich einen Zeitfehler zu verzeichnen

 

27.05.2016 Nächstes Event am 13.06.2016

Am Montag, den 13. Juni 2016 findet ab 19 Uhr auf unserer Reitanlage eine Veranstaltung der renommierten Lehrserie „Die alten Meister“ statt. Initiiert und moderiert wird die Veranstaltung, bei der die „Lichtgestalten“ des Reitsports ihr enormes Wissen und Erfahrung weitergeben, von Frank R. Henning. Referent Klaus Balkenhol, Reitmeister, Mannschaftsolympiasieger und Mannschaftsweltmeister referiert über die „Entwicklung und Problemerkennung bei Dressurpferden“. Während eines Live- Pferdetrainings wird das Erarbeiten von Dressurlektionen bei Pferden in unterschiedlichen Ausbildungsstufen präsentiert, zusätzliche Vorträge von Sprenger über „Gebisse und Wirkungsweisen“ sowie Bates mit dem Thema „Sattelanpassung leicht gemacht“ runden das interessante Programm ab. Der Eintritt ist kostenlos, Anmeldung jedoch erforderlich. Um sich auf die Gästeliste einzutragen, klicken Sie bitte HIER.

 

27.05.2016 Vier Tickets für das Bundeschampionat

Thunder Girl  by Marx

  • Den gestrigen Fronleichnamstag verbrachten unsere Reiter auf dem Springturnier in Rommerskirchen. Es war ein sehr langer, aber auch sehr erfolgreicher Turniertag: Vier unserer Pferde konnten sich für das Bundeschampionat in Warendorf qualifizieren und zudem diverse Platzierungen erreichen:
  • Die fünfjährige Diarado- Tochter Dakota erhielt in der Springpferdeprüfung Klasse M*, Qualifikation zum Bundeschampionat, die Wertnote 8,5 und beendete die Prüfung als dritte. In der Einlaufprüfung wurden Christine und die Stute mit einer 8,2 sechste.
  • Barieka, die schon in Bochum- Nord das Ticket für das Bundeschampionat lösen konnte, erhielt gestern in der Sichtung (Springpferde M*) eine 8,6: Platz zwei und erneut der Fahrschein nach Warendorf. Hinzu kam ein sechster Platz in der Einlaufprüfung für fünfjährige Pferde
  • Das dritte Ticket für Warendorf sicherte sich der sechsjährige Cap, der sich in der Prüfung mit einer 8,2 als vierter platzierte und in der Youngster- Springprüfung Klasse M* ebenfalls vierter wurde
  • Auch der sechsjährige Hengst Cassiliano’s Stern überzeugte die Richter in der Sichtungsprüfung und qualifizierte sich ebenso in der Springpferdeprüfung Klasse M*
  • Die sechsjährige Anneke und Sophia beendeten die Springpferdeprüfung Klasse L mit einer 8,1 als neunte
  • Fabielle, sechsjährige Tochter des Canturano, wurde in der Springpferdeprüfung Klasse L mit der Wertnote 8,2 sechste
  • Komplettiert wurde der erfolgreiche Nachwuchspferde- Tag mit einer Nullrunde von Thunder Girl in der Springpferdeprüfung Klasse M*

 

25.05.2016 ... beste Werbung für Stall HH!

HH Gypsy  by Sportfot

  • Beim CSI*** Nörten- Hardenberg platzierten sich Lillie Keenan und ihr Super Sox in einem internationalen 1,45m Springen
  • FischerDaily Impressed (Auktionspferd 2014) und Michael Jung beendeten ein 1,40m Springen beim CSI*** Nörten- Hardenberg als dritte
  • Ihr Turnierdebüt hatten die For Pleasure Tochter Velvet Brown und Jens Baackmann und konnten dieses mit einem siebten Rang im 1,40m Springen vor der Burgruine des internationalen Turniers kröne
  • Die junge Reiterin Pia- Marie Schröder und ihr Orlando (Auktionspferd 2012 "Pinot Grigio") erreichten im S*- Springen in Sevelen eine Platzierung
  • Qitana (Auktionspferd 2015 "High Society") und Kathi Offel wurden in einem 1,40m Springen beim CSI** Lier fünfte und hatten eine großartige Premiere im ersten Großen Preis
  • Cecotto’s As und Kevin Mealiff platzierten sich bei dem großen Turnier in Old Salem im 1,30m und 1,35m Springen
  • Natalie Horween ritt ihre Stute Quenotte in Junior Amateur Owner Springen und beendete die 1,30m hohe Prüfung als sechste
  • Für Aufsehen sorgte HH Fireball (Auktionspferd 2015 "Flexible"), der sich mit Maggie McAlary in zwei Springen für sechsjährige Pferde auf Platz sieben platzierte
  • Auch HH Gypsy (Auktionspferd „Wetten Dass“) präsentierte sich klasse und beendete ein Springen für siebenjährige Pferde als vierter
  • Ebenfalls platziert waren Wilford (Auktionspferd 2010 "Wolkenkratzer") und Liubov Kochetova in einem 1,40m Springen

 

23.05.2016 Siege an der Burgruine

Eine einmalige Kulisse 

Das traditionelle Hardenberg Burgturnier stand auch in diesem Jahr wieder auf unserem internationalen Turnierkalender. Die Region rund um die Hardenberg Burgruine und den Hardenberg Schlosspark verwandelte sich wieder einmal in ein Paradies für die ganze Familie und lockte bei herrlichstem Maiwetter zahlreiche Besucher und Weltstars des Springsports an. Die Veranstaltung war erneut fantastisch organisiert und bot für alle Beteiligten diverse Highlights. Unsere Pferde sprangen im Schatten der Burgruine gut, so war Legioner im 1,45m Springen am Freitagabend ohne Fehler und Dalli Dalli konnte sich im 1,40m Springen des CSI3*’s in die Platzierungsliste eintragen. Christine stellte die siebenjährige Thunder Girl in der Youngster Tour vor und beendete das Finale nach zwei Nullrunden in den 1,40m Parcours als achte.

 

Das Feuerwerk war ein Event 

  • Vor allem für unsere jungen Schüler aus Schweden war das Turnier vor der einmaligen Kulisse ein einzigartiges Erlebnis, gespickt mit Siegen und Platzierungen in der internationalen Amateurtour:
  • Der erst dreizehnjährige Ingemar konnte bei internationaler Konkurrenz im Sattel der erst siebenjährigen Stute Cascara zwei internationale Springen der kleinen Tour gewinnen. Mit seinem Pony Ocean des As wurde er im 1,25m Springen Dritter und Zweiter in der kleinen Tour
  • Die junge Amazone Selma, erst gerade wieder im Parcours unterwegs, platzierte sich mit Bibi in allen drei Springen der kleinen Tour und zeigte auch mit Aileen Nullrunden, die mit Platzierungen belohnt wurden
  • Klara und Captain Sparrow konnten sich ebenso mit schönen Runden in die Platzierungsliste eintragen und so das erfolgreiche Wochenende bei dem Traditionsturnier für die Familie abrunden

 

3.05.2016 Tobi & Galant trotzen Regen mit 2 Siegen

... alle sind heil wieder zu Hause, wenn auch nass 

Tobias und die „Mädels“ vertraten unseren Stall trotz sehr widriger Wetterumstände sehr erfolgreich beim Turnier in Sevelen und konnten goldene und viele bunte Schleifen sammeln. Highlight war der gelungene Abschluss des Wochenendes: Tobias und die zehnjährige Stute Galant van't Kapelhof (v. Upsilon van de Heffinck) siegten im „Großen Preis der Volksbank An der Niers“, eine Springprüfung Klasse S* mit Stechen nach zwei sehr schönen Nullrunden. Auch Gala D war in diesem schweren Springen Doppelnull und beendete die Prüfung als dritte.
Ihre super Form bestätigte Galant van’t Kapelhof schon im Springen zuvor, einer Springprüfung Klasse M**, welche die beiden ebenfalls verdient gewinnen konnten. Komplettiert wurde das Erfolgswochenende von und Tobias mit einem fünften Platz im M*- Springen am Freitag.
Der achtjährige Clooney- Sohn Coffee beendete eine Springprüfung Klasse M* als siebter und Arquito de Bamboo platzierte sich in einer Springprüfung Klasse L als zweiter.
Unsere sechsjährige Casiro I Tochter Anneke wurde von Sophia vorgestellt und gewann die Springpferdeprüfung Klasse L überlegen mit der Wertnote 8,5. Zudem zeigte Sophia eine Nullrunde im Sattel von Tilghman in der Springprüfung Klasse L, genau wie auch unsere Jahrespraktikantin Tani im Sattel der siebenjährigen Stute Goldena. Laura stellte den erst achtjährigen Caretano ganz fein in der Springprüfung Klasse M** und S* vor, die beiden waren- wie so oft- mit dem zusammengerechnetem Alter von erst 24 Jahren das jüngste Starterpaar und überzeugten mit vielversprechenden Runden.
Pia Maass platzierte sich mit Djerma in der Springprüfung Klasse A** und Vanessa beendete mit Lucas (*2004 v.Landherr) die Springprüfung Klasse M** als vierte.

 

18.05.2016 PM-Veranstaltung:Pferdegerechtes Reiten

Morgenabend, am Donnerstag, begrüßen wir die Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, die die Dialog- Veranstaltung „Pferdegerechtes Reiten“ mit den Referenten Christoph Hess, Kai Vorberg und Clara Briefs besuchen. Unsere Reitanlage wurde als Veranstaltungsort ausgewählt, worüber wir uns natürlich sehr freuen und mit großer Begeisterung die Gäste Willkommen heißen. Laura, Tobias und ich lassen es uns nicht nehmen, selber in den Sattel zu steigen, um für den praktischen Teil Anschauungsbeispiele zu zeigen.
Woran erkennt man, ob pferdegerecht geritten wird? In den Richtlinien für Reiten und Fahren der FN ist die klassische Reitlehre definiert - Was ist richtlinienkonformes Reiten? Welche Bedeutung hat die Kopf-Hals-Haltung? Ist sie bedingungsloser Dauerzustand oder ist sie ein anzustrebendes Ziel? Welche weiteren Kriterien treffen Aussagen über die Qualität des Reitens? In wie weit muss man Faktoren wie Ausbildungsstand, Interieur und Exterieur des Pferdes, Ausbildungsstand des Reiters sowie Reitsituationen wie zum Beispiel den ersten Turnierbesuch berücksichtigen? Welche Bedeutung hat die Ausrüstung?
Die Antworten auf diese und andere Fragen wollen Christoph Hess, FN-Ausbildungsbotschafter, und Kai Vorberg, Diplom-Trainer und Pferdewirtschaftsmeister in der FN-Abteilung Ausbildung und Wissenschaft, zusammen mit den Besuchern diskutieren und finden. Als Anschauungsbeispiele und Diskussionsgrundlage dienen Live-Ritte sowie Videobeispiele. Zudem lässt Moderatorin und Fernsehjournalistin Clara Briefs Ergebnisse der FN-Umfrage, an der sich 23.000 Pferdeleute beteiligt haben, in die Diskussion einfließen.

 

17.05.2016 Ein Pfingstwochenende voller Freude

Unser Pfingstwochenende war erfolgreich, zufriedenstellend, bestätigend, glücklich und voller freudiger Erlebnisse. Kurzum: Pfingsten war rundum gelungen, nicht zuletzt, weil alle wieder gesund und glücklich zu Hause angekommen sind und heute frisch in die neue Woche starten. Tobias war mit den Nachwuchspferden in Bochum- Nord am Start, wir waren mit den Nachwuchsreitern beim CSI Lamprechtshausen und unsere ehemaligen Pferde waren auf der ganzen Welt erfolgreich am Start.

 

17.05.2016 Laura & Rita siegen im Nationenpreis

Die siegreiche Mannschaft 

Seit rund fünf Wochen ist Laura Hetzel nun von ihrem Auslandsaufenthalt aus den USA zurück, am vergangenen Wochenende durfte sie schon ihren ersten Nationenpreis für Deutschland bei den Junioren antreten. Bundestrainer Markus Merschformann hat Laura und ihre Stute Quanita für die deutsche Mannschaft nominiert, so dass Lamprechtshausen das erste wichtige Turnier nach deren Rückkehr war. Natürlich eine große Ehre und auch große Verantwortung, denn immerhin wird für das Team geritten. Schon als vergangene Woche das rote Jackett mit dem Bundesadler von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung geschickt wurde, wuchs unsere Vorfreude mehr und mehr. Am Mittwochabend ging es dann für die Pferde Richtung Österreich. An Bord waren auch die Pferde von Ingemar und Klara, die ihre Heimat Schweden bei dem internationalen Turnier vertraten.Am ersten Turniertag stand das Eröffnungsspringen der Junioren an- im Sattel beider Stuten zeigte Laura großartige Runden ohne Fehler. Polly Pocket und Quanita sprangen klasse und die Runden sahen einfach aus; das gab natürlich Selbstvertrauen für die kommenden Tage. Der Plan war es, beide Pferde schonend einzusetzen und sie dankten es mit großartigen Runden.



 

Dann der Samstag, Nationenpreistag. Emotionen, Nervosität, das rote Jackett, Deutschlandflaggen. Zwei sehr technisch gebaute Umläufe über eine Höhe von 1.40 m mit jeweils zwölf Hindernissen und 15 Sprüngen – das war die Aufgabe für die Teilnehmer am FEI Junior Nations Cup powered by R34. Professionalität hin oder her- natürlich ist man in gewisser Weise nervös. Zwar wissen wir, dass Laura und ihre Rita Alles in Perfektion beherrschen und Alles können, dennoch können wir nicht verleumden, dass wir nicht aufgeregt waren, denn immerhin muss das Können auch bei Anspannung auf dem Punkt abgerufen werden. Und das Beste vorweg- es hat funktioniert. Laura und ihre Rita haben ganz konzentriert als viertes Teampaar ihre Nullrunden nach Hause geritten.
Im Großen Preis der Junioren gestern sattelte Laura dann Polly Pocket, die absolut mühelos den anspruchsvollen Parcours überwand. Ein Fehler am letzten Sprung verhinderte den Einzug ins Stechen, dennoch wurden sie ganz verdient mit einer Platzierung belohnt. Auch der dreizehnjährige Ingemar zeigte glanzvolle Leistungen. Im Sattel der erst siebenjährigen Stute Cascara gewann Ingemar ein internationales Springen der Children Tour mit 70 Teilnehmern und durfte im Nachhinein wie ein großer ein Interview führen. Hinzu kam ein sechster Platz am ersten Turniertag in der Childen- Tour. Mit seinem Pony Ocean des As platzierte sich Ingemar in den internationalen Ponyspringen auf den Plätzen sieben und acht. Im FEI Pony Grand Prix platzierten sich die beiden auf den zehnten Rang.

 

 

17.05.2016 Satellite & Barieka qualifiziert!

  • In Bochum- Nord konnte sich Tobi mit den Nachwuchspferden über einen Sieg, Platzierungen und auch eine Bundeschampionatsqualifikation freuen:
  • Die sechsjährige Spartacus- Tochter Satelite erhielt in der Springpferdeprüfung Klasse M*, die Sichtungsprüfung zum Bundeschampioat für sechsjährige Springpferde, die Wertnote 8,5. Mit dieser Wertnote sicherte sich Satellite die Qualifikation und auch den zweiten Rang in der Prüfung. Zudem konnte die Stute am Tag zuvor die Youngsterspringprüfung Klasse M* mit Idealzeit gewinnen, welche somit die Qualifikation perfekt machte.
  • Der sechsjährige Cap platzierte sich in der Springpferdeprüfung Klasse M* als fünfte rund wurde in der Youngsterspringprüfung Klasse M* mit Idealzeit sechster
  • Cassiliano’s Stern erreichte mit einer Nullrunde Rang acht im Youngsterspringen Klasse M* und der achtjährige Coffee zeigte ebenfalls eine fehlerfreie Runde im M*- Springen
  • Auch Barieka (v. Balous Bellini) schaffte mit Judith souverän die Qualifikation zum Bundeschampionat für fünfjährige Springpferde: In der Springpferdeprüfung Klasse M* erhielten sie die Wertnote 8,3 und Platz zwei. Hinzu kam ein zweiter Platz in der Springpferdeprüfung Klasse L mit einer 8,5

 

17.05.2016 Großartige Erfolge- INTERNATIONAL

FischerDaily Impressed 

  • FischerDaily Impressed (Auktionspferd 2014)und Michael Jung waren beim CSI4* im Wiesbadener Schlosspark erfolgreich: Rang drei im 1,45m und Platz zehn im 1,50m Springen
  • Der neunjährige Conquest (Auktionspferd 2014) und die junge Reiterin Maria Madenova beendeten ein 1,50m Springen beim CSIO3* Celje Platz drei und wurden zudem zehnte im 1,45m Springen. Am Wochenende zuvor platzierten sie sich im Großen Preis vom CSIO4* Linz
  • Kleiner Onkel (Auktionspferd 2011) und Maria Madenova platzierten sich in einem 1,40m Springen des CSIO3* Celje
  • Großartige Leistungen zeigten Abarlo T und Isabelle Gerfer beim CSI-YR Lamprechtshausen: Höhepunkt war der siebte Platz im Großen Preis, hinzu kam Rang vier in der Einzelwertung des Nationenpreises und Platz fünf in einem 1,40m Springen
  • Beim CSI3* Busto Arsizo wurden Danique Vive (Auktionspferd 2014) und Luca Paracciani vierte in einem internationalen 1,35m Springen.
  • Queen of Jump (Auktionspferd 2015) gewann ein Youngster Springen für sechsjährige Springpferde beim CSI Busto Arsitzo und platzierte sich in einer weiteren Prüfung
  • Siegreich waren auch Quidamia (Auktionspferd 2010) und Alessia Bezzi in einem Springen der kleinen Tour des CSI3* Busto Arsizo

 

Cordalis und Alexander Zettermann  by Lafrentz

  • Max Kühner stellte Alfa Jordan (Auktionspferd 2012) in der Youngster Tour des CSIO4* Linz vor und beendete ein Springen des YH2* zweite
  • Arragbegh Clover (Auktionspferd 2013) beendete ein Springen des CSI-YH2* als siebte
  • Beim Maimarkt Turnier in Mannheim trumpfte Smint (Auktionspferd 2012) mit seiner Reiterin auf: Platz neun im 1,40m Springen und zwölfter im 1,45m Springen
  • Beim CSI3* Le Touquet platzierten sich Alexander Zettermann und Cordalis in internaitonalen 1,40m Springen auf den Plätzen drei bzw. elf
  • Cedric (Auktionspferd 2012) und Anthony Bourquard waren beim CSI-Y Macon Chaintre am Start und wurden im 1,40m und 1,45m Springen jeweils zweite
  • Über Platz drei im Großen Preis vom CSI2* Bonheiden und einen dritten Platz im 1,45m Springen freuten sich Super Sox und Lillie Keenan

 

Embassy und Victoria Lauff 

  • National ging es erfolgreich weiter:
  • Good Live (Auktionspferd 2009) und Tobias Schwarz siegten in Zeiskam im M*- und M**- Springen und beendeten ein S*- Springen als vierte
  • Miguel Bellen Rodriguez war mit Zplendid (Auktionspferd 2014) in Wachtberg erfolgreich: Vierter Platz im M**- Springen und Rang fünf im Barrierespringen
  • Siegreich waren Lisa Kochs und ihre Virginia (Auktionspferd 2010) bei dem Springturnier in Hückelhofen: Die beiden gewannen eine Springprüfung Klasse L und wurden in einem weiteren Springen zweite
  • Eine weitere S- Platzierung sammelte die junge Reiterin Joanna Assenmacher mit ihrem erst achtjährigen X- Factor (Auktionspferd 2013) in Bornheim
  • Victoria Lauff und Embassy (Auktionspferd 2014) platzierten sich in Zeiskam in einem M*- Springen
  • In Sundern- Hellefeld konnte Joana Assenmacher ihren Minore Bellini (Auktionspferd 2015) in einer Springpferdeprüfung Klasse L platzieren und mit Lord Nobel (Auktionspferd 2012) das M*- Springen als vierte beenden
  • Sehr gute Runden zeigten auch Laura und Carolin Becker beim Pfingstturnier in Pfalzdorf

 

10.05.2016 PferdInternational München

Genau wie die PferdInternational München eine Tradition hat, ist auch die Teilnahme für mich mittlerweile zur Tradition geworden. Die Veranstaltung ist die größte süddeutsche Freiluftveranstaltung rund ums Pferd und die Atmosphäre auf der ehrerbietigen Olympiaanlage in Riem ist jedes Jahr einmalig. In diesem Jahr war das Wetter, wie es nicht besser hätte sein können: Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein. So waren die Bedingungen für uns Teilnehmer und die Pferde perfekt und es lockte tausende Zuschauer zum Turnier. Vier Tage Top-Sport in Dressur und Springen, Europameisterschaften in der Working Equitation, ein buntes Schauprogramm und eine riesige Messe: Pferd International München ist am Sonntag Abend mit einem Rekord von 70.000 Besuchern zu Ende gegangen. Abgerundet wurde die ohnehin schon tolle Veranstaltungen mit sehr guten Leistungen durch unsere Pferde auf dem großen, wunderschönen Rasenplatz: Legioner war am Donnerstag ganz souverän null im Umlauf im Preis der Freunde Pferd International München 2016, einer Int. Springprüfung mit Stechen (1.50 m). Auf das Stechen habe ich zu seiner Schonung verzichtet. Auch der zehnjährige Check me Out war super in Form und platzierte sich im Championat von München (1.50m) auf Rang neun. Der achtjährige Dalli Dalli überzeugte erneut: Rang vier in einem Springen der Youngster Tour und elfter im Finale.
Pia Maass und Djerma sind ebenfalls mit uns in den Süden gereist, um an der internationalen Amateurtour teilzunehmen. Auf dem großen, beeindruckenden Rasenplatz sammelten sie neben unbezahlbarer Erfahrung auch drei internationale Platzierungen!

 

 

10.05.2016 Cap siegt mit der Traumnote 9,0

Allen Grund zur Freude hatte Tobias am Freitag in Mülheim- Hexbachtal. Mit zwei Nachwuchspferden startete er jeweils in der Springpferde L und M* und platzierte sich viermal in den Top vier. Eine super Ausbeute.
Der sechsjährige Comme il Faut Nachkomme CAP gewann die Springpferdeprüfung Klasse L mit der Traumnote 9,0 und wurde in der Springpferdeprüfung Klasse M* mit einer 8,5 vierter. Die sechsjährige Satelite (Spartacus x Lux) beendete die Springpferdeprüfung Klasse L als dritte und belohnte sich auch in der Springpferde M* mit der Wertnote 8,6 und Platz drei.
Natürlich freuen wir uns über den Sieg und die Platzierungen, noch viel mehr aber über die Leistungen unserer Pferde: Sie wurden für ihre Grundqualität, solide Grundausbildung und dadurch resultierende Rittigkeit und Sprungabläufe belohnt.

 

13.05.2016 Zu Hause ist es am Schönsten

Was haben wir es gut- wir haben ein wunderschönes zu Hause und freuen uns immer wieder, wenn wir in die Buschstrasse 21 kommen. Das Wetter ist ein Traum, die Bäume und Pflanzen strahlen in herrlichem Grün, die Vögel zwitschern, Zufriedenheit weit und breit. Erstmals haben wir einen bunten Parcours auf dem Rasenplatz aufgebaut. Wir haben das Gras und den Untergrund in den vergangenen Monaten viel bearbeitet, nun ist der Untergrund einfach perfekt. Wenn wir über unsere Anlage gehen, ist es ein tolles Gefühl- wir fühlen uns wohl, diverse kleine „Schmankerl“ machen es zu einem wahren zu Hause, alles ist- dank unseres Teams- top gepflegt und liebevoll in Stand gehalten. Was haben wir es doch gut, zu Hause ist es einfach am Schönsten. Wie genießen den Moment und das Leben in vollen Zügen!

 

 

02.05.2016 Großartige Premiere des CSI** Aachen

  • Am Wochenende waren wir zu Gast in Aachen, bei der Premiere des CSI** im Deutsche Bank Stadion. Die Kulisse war klasse, die Bedingungen topp und die Organisation großartig. Wir waren mit 17 Pferden in Aachen und durften uns erneut über klasse Runden freuen:
  • Der siebenjährige Cornet MM platzierte sich in allen drei Springen der Youngster Tour mit qualitätsvollen Nullrunden jeweils auf Rang vier
  • Camelot, neunjähriger Sohn von Cassini II, beendete 1,40m Springen des CSI**’s als fünfter bzw. zwölfter und platzierte sich auch im Finale der Mittleren Tour, einem 1,45m Springen
  • Galant van het Kapelhof erreichte zwei Platzierungen in der kleinen Tour des CSI**’s
  • Der Überflieger Dalli Dalli wurde im 1,40m Springen der Mittleren Tour vierter
  • Fantastische und ganz sicher gerittene Runden zeigte Laura im Sattel ihrer zwei Vierbeiner: Mit Polly Pocket platzierte sich Laura in einem 1,40m Springen und im Finale der Mittleren Tour (1,45m mit Stechen) am Samstagabend erreichten die Beiden Rang zehn. Caretano beendete ein Springen der kleinen Tour des CSI**’s ohne Fehler vor der beeindruckenden Kulisse

 

  • Auch unsere Schüler zeigten in Aachen vielversprechende Parcours:
  • Die junge Reiterin Alena Babushkina platzierte sich mit Call me Paul in den 1,30m und 1,35m Springen des CSI**’s
  • Erst dreizehn Jahre alt und schon zwei Schleifen in Aachen: Ingemar freute sich über zwei Platzierungen mit Cascara in den CSI*- Prüfungen
  • Klara Hammarström zeigte ebenso tolle Runden mit ihren Pferden
  • Carolin Becker freute sich über Nullrunden und gute Ritte im Sattel ihrer zwei Sportpartner Edison und Balderdas und auch Sophia Lindemann blieb mit Djerma „null“ im internationalen Springen
  • Ein großer Dank (mal wieder) an unser großartiges Team in Aachen und auch zu Hause, ohne Euch wäre all’ das undenkbar!

 

27.04.2016 Next stopp: CSI AACHEN

Die Karawane ist wieder unterwegs… Unser Ziel im Navigationsgerät: Albert-Servais-Allee, 52070 Aachen. An Bord auf den verschiedenen Transportern: Insgesamt 17 Pferde. Der Grund? Das CSI** Aachen! Am kommenden Wochenende wird erstmals im Deutsche Bank Stadion, dort wo während des CHIOs die Dressurreiter an den Start gehen, ein internationales Springturnier ausgerichtet. 400 feste Boxen, das 30x80m große Deutsche Bank Stadion, der 50x80m große Trainingsplatz sowie modernste Infrastruktur bieten den perfekten Rahmen für alle Teilnehmer und Besucher und für uns kommt eine verhältnismäßig kurze Anreise hinzu. Klar, dass wir uns diese Chance nicht nehmen lassen und somit sind wir mit den 17 Pferden und vielen Schülern auf dem Weg nach Aachen!

 

27.04.2016 Tolle Resultate der Ehemaligen

Embassy und Victoria Lauff 

  • Beim CSI Eschweiler durften wir viele tolle Runden ehemaliger Pferde verfolgen:
  • Drei Starts, drei Mal unter den Top acht, das war das Resultat für Vigouette dl Moine (Auktionspferd 2014 Classique) und Sebastian Adams. In den internationalen Springen für siebenjährige Pferde belegten sie die Plätze eins, drei und im Finale, einer Springprüfung Klasse S*, Platz acht
  • Zplendid (Auktionspferd 2013 „Cleopatra“) und Miguel Bellen Rodrigues siegte in einem Springen der Youngster Tour und beendete ein weiteres auf Rang elf
  • Smint (Auktionspferd 2012 „Snickers“) und Tina Deuerer platzierten sich im Springen der Diamond Tour als sechste und beendeten den Großen Preis des CSI**’s als siebte
  • Siegreich in einem Springen der Silbertour und vierte im Finale der Silber Tour waren Embassy (Auktionspferd 2014 Chocolate Chip) und die junge Amazone Victoria Lauff
  • Eine Platzierung in einem 1,40m Springen erreichten Pia- Marie Schröder und ihr Wallach Orlando (Auktionspferd 2013 Pinot Grigio)
  • Full of Hope (Auktionspferd 2011) und ihr junger Reiter Felix Kollmorgen beendeten ein Springen der Silber Tour als sechste
  • Fehlerfreie Runden zeigten auch Oviedo (Auktionspferd 2011) und Michelle Wooning

 

26.04.2016 Siege und Platzierungen in Eschweiler

  • Auch das zweite Turnierwochenende in Eschweiler war für uns von Erfolg und allergrößter Zufriedenheit geprägt. Die Veranstaltung war gewiss „von Reiter für Reiter“, die Bedingungen großartig und abgesehen von dem typischen Aprilwetter alles perfekt, ein großer Dank an die Gastgeber. An diesem Wochenende war Tobias bei dem internationalen Turnier am Start und konnte Siege und Platzierungen auf internationalem Parkett sammeln:
  • Cap gewann am ersten Tag dank einer schönen Nullrunde das erste Springen für sechsjährige Pferde. Zudem platzierte sich der Comme il Faut Nachkomme in den weiteren internationalen Springen für Nachwuchspferde auf Rang drei und beendete das Finale als neunter
  • Cornet MM zeigte erneut seine Ausnahmequalität in den internationalen Springen für siebenjährige Pferde: Sieg an Tag eins, Rang fünf am zweiten Tag und im Finale, einer Springprüfung Klasse S* mit Stechen, wurde er neunter
  • Der neunjährige Camelot beendete ein 1,40m Springen des CSI**’s als fünfter und wurde im 1,40m Zeitspringen am Sonntagnachmittag vierter
  • Gala D platzierte sich ebenfalls in einem schweren Springen des CSI**’s
  • Herzlichen Glückwunsch an die Pferdebesitzer, wir freuen uns schon auf den nächsten Turnierstart!

 

26.04.2016 Erntezeit in Eschweiler

Carolin und Balderdas 

„Bei der Z- Tour in Lanaken werden wir für die weitere Turniersaison säen, um während des Jahres ernten zu können“- so war unsere Einstellung für die Teilnahme bei der zweiwöchigen Z- Tour in Lanaken: Erfahrung sammeln, Routine erlangen und sehen, wo wir stehen. Schon während der Z- Tour konnten wir enorme Fortschritte unserer Schüler beobachten, doch dass das Trainingskonzept so schnell aufgeht, unsere Schüler in so kurzer Zeit so große und konstante Schritte nach vorne machen, damit haben wir nicht gerechnet. Unsere Planung war eher „Langzeit“. Schon beim CSI Eschweiler konnten sie alle „ernten“, wurden für die konzentrierte und durchdachte Trainingsarbeit mit großartigen Runden und vor allem beständigen Leistungen belohnt. Besonders die durchweg konstanten Leistungen, das direkte Umsetzen der Hilfestellungen und das durchdachte Reiten erfüllen uns mit großem Stolz. Alle Schüler belohnten sich beim CSI Eschweiler selber:

 

Klara und Gertje 

  • Juniorin Klara aus Schweden wurde mit Gertje van het Scheefkasteel zweite im Großen Preis vom CSI-J Eschweiler! Die beiden zeigten großartige Runden in dem 1,40m Springen und belohnten sich mit der Silberschleife. Zudem beendeten sie ein Springen der Gold Tour für Junioren als siebte. Im Sattel ihrer Stute Aileen (Auktionspferd 2015) platzierte sich Klara in allen drei Springen der Silber Tour des CSI-J. Klara zum Beispiel ritt in Woche 1 der Z- Tour 1,15m Springen und bekam in nach allen Runden ausführliches Feedback. Das Ergebnis: Jedes Wochenende ein wenig höher und nun platziert im Großen Preis! Der Plan ging auf!
  • Der erst dreizehnjährige Ingemar pilotierte die siebenjährige Stute Cascara mit großem Instinkt durch die Parcours des CSI-Ch und wurde sechster im Großen Preis der Children. Außerdem platzierten sich Ingemar und Cascara auf einem fünften Rang im Samstagsspringen. Im Sattel eines Wallachs Monthy gewann Ingemar ein Springen- die schwedische Nationalhymne schallte über den Turnierplatz

 

Alena und Call me Paul 

  • Die Russin Alena stellte ihren Wallach Call me Paul in der Gold Tour des CSI**’s vor. Im Großen Finale der Tour blieben die beiden souverän doppelnull
  • Carolin Becker präsentierte ihren Balderdas mit zwei schönen Nullrunden in der Gold Tour des CSI**’s und konnte sich verdient in die Platzierungsliste eintragen
  • Sehr gefreut und mit Stolz erfüllt hat mich auch Laura’s „Comeback“ auf europäischen Boden. Mit klasse Runden platzierte sie sich mit beiden Pferden im Großen Preis der Junioren: Rang vier mit Caretano und Platz elf mit Polly Pocket. Hinzu kam ein fünfter Rang mit Polly in einem weiteren Juniorenspringen und ein insgesamt blendender Eindruck!
  • Herzlichen Glückwunsch an alle Reiter/innen, ihr seid definitiv auf dem richtigen Weg!

 

21.04.2016 Einfach zum Genießen…

Die Sonne scheint, der Himmel ist hellblau, die Natur erwacht und die einzigen Geräusche, die man hört sind das Zwitschern der Vögel, das zufriedene Schnauben der Pferde und Hufgeklapper. Auf dem Sandplatz werden die Pferde in aller Ruhe unter dem Reiter gearbeitet, andere joggen locker an der Longe, drehen ihre Runden in der Führmaschine und auch auf der Wiese kann man entspannte Pferde beobachten, die zufrieden die Seele baumeln lassen. Es ist ein Donnerstagvormittag wie im Bilderbuch und wir genießen ihn in vollen Zügen. Nicht zuletzt, da sich die Ruhe wohl schon heute Mittag ändert, denn dann beginnt der Aufbau für das Ü40 Turnier, welches morgen mit den Trainingsprüfungen startet.

 

18.04.2016 Legioner zweiter im Großen Preis

In großartiger Form präsentierte sich mein Wallach Legioner am Wochenende beim CSI*** Eschweiler und belohnte sich mit einem verdienten zweiten Platz im Masters Grand Prix am Sonntagnachmittag. Legioner sprang schon im Umlauf klasse und gab mir ein sehr frisches, lockeres und motiviertes Gefühl. Dank einer Nullrunde qualifizierten wir uns für das Stechen, welches noch sechs weitere Paare erreichten. Auch im Stechen sprang Legioner den Parcours ganz routiniert, war klasse an den Hilfen und belohnte sich selber mit der Silberschleife.
Auch Christine war in Eschweiler am Start und stellte ihre drei Stuten vor: Fabielle (Auktionspferd 2015) konnte sich in einem internationalen Springen für sechsjährige Pferde platzieren und im Finale wurde die talentierte Tochter von Canturano dritte. Die siebenjährige Performance EP (v. Lord Pezi), Auktionspferd 2015, gewann mit einer Nullrunde ein Springen der Youngster Tour und wurde zur großen Freude des Besitzers in einem weiteren Springen fünfte. Auch die neunjährige Casablanca sprang vom Feinsten, beendete Springen des CSI*-L fehlerfrei und konnte sich platzieren.

 

14.04.2016 Die "Amerikaner" sind zurück

Laura und Rita 

Nach ihrem dreimonatigen Aufenthalt in Wellington, Florida, sind Laura, Gudrun und auch Quanita wohlerhalten, topfit, sonnengebräunt und bester Dinge wieder in Goch angekommen. Natürlich gibt es über die Zeit im Land der unbegrenzten Möglichkeiten unglaublich viel zu berichten- von Erfolgen bei dem Winter Equestrian Festival, das tägliche Leben in den USA bis hin zum Schulunterricht. Alle drei haben sich gut wieder eingelebt (zum Glück ist das Wetter in Goch mittlerweile einigermaßen frühlingshaft) und wir freuen uns sehr, dass sie endlich wieder bei uns sind. Der ausführliche Bericht folgt!

 

13.04.2016 Eschweiler vs. Wiesenpause

Für die Heimkehrer aus Lanaken steht jetzt nur eines auf dem Programm: Die Seele baumeln lassen. Wohlverdient genießen die Vierbeiner nun erst einmal bei herrlichem Frühlingswetter Zeit auf den grünen Weiden, spazieren gehen und leichtes Training. Auf den Wiesen herrscht stetiger Betrieb, schließlich wollen und dürfen alle Vierbeiner raus und das frische Gras knabbern. Wir sind wirklich stolz auf unsere Pferde, denn auch am letzten Tag der zweiwöchigen Z- Tour wirkten alle noch frisch und motiviert. ‚Happy Horse Days’ stehen nun auf dem Trainingsplan bis es wieder weiter geht! Wobei… für vier Pferde geht es schon am heutigen Mittwoch weiter: Christine reist mit drei Pferden, die jedoch nach den ersten beiden Turnieren in Lanaken zur Schonung nach Hause gebracht wurden, zum CSI Eschweiler und auch Legioner, der nur am letzten Wochenende in Lanaken war, geht in Eschweiler an den Start. Und nächste Woche fahren schon wieder 15 Pferde nach Eschweiler zum zweiten CSI. Es geht also weiter, immer weiter!

 

13.04.2016 Zwei Wochen Großeinsatz in Lanaken

Der Start in unsere diesjährige Freiluftsaison ist wahrhaftig geglückt. Nach zwei Wochen und neun vollen Turniertagen bei der internationalen Z- Tour in Lanaken sind wir wieder wohlerhalten in Goch angekommen. Der Aufenthalt auf dem Gestüt Zangersheide hat uns mit unseren Pferden ein großes Stück weiter gebracht, für alle- Reiter, Schüler und Pferde waren die Tage ein riesen Erfolg. Wir sind äußerst zufrieden mit der Zeit in Belgien: vor allem die jungen Pferde haben einen großen Schritt nach vorne gemacht, von der Reise profitiert und sich in den zwei Wochen toll entwickelt. Am Ende zählen für uns nicht die Siege und Platzierungen bei den ohnehin großen Starterfeldern (umso erfreulicher, dass wir dennoch einige feiern durften!), sondern die gleichmäßig positive Entwicklung und konstanten Leistungen unserer Pferde. Dass in einzelnen Fällen mal eine Stange gefallen ist, ist absolut verzeihbar, denn letztendlich diente die Z- Tour für uns zum Erfahrung sammeln und neue Eindrücke zu gewinnen, Pferde auszubilden und zu erkennen, auf welchem Level wir stehen. Da uns sehr viele Schüler nach Lanaken begleitet haben, hatten wir neben dem eigenen Reiten natürlich weitere Verantwortung zu tragen und jeder Tag war klar durchstrukturiert. So ritt Tobias selber alle drei Turniere, Christine die ersten beiden und ich (abgesehen vom Youngster) das Letzte. Es ist eine große Freude, dass wir beim ersten Freiluftturnier merklich von der konzentrierten Winterarbeit profitieren: die Pferde, Reiter und auch alle anderen Zweibeiner haben unseren Stall perfekt repräsentiert, was uns nur noch stolzer macht.

 

Das Projekt Lanaken in Zahlen:

  • 14 Tage Aufenthalt
  • 9 Turniertage
  • 30 Pferde aus unserem Stall
  • 212 Turnierrunden (plus Stechen)
  • 4 Siege
  • 96 Platzierungen (davon 31 unter den Top 5)
  • 7 Stunden Videomaterial
  • Weltranglistenpunkte
  • 60 Futter-/ Wassereimer
  • Mehr als 2000 geflochtene Zöpfe
  • 0 eingedrehte Stollen (zum Glück)
  • 10 Teammitglieder plus Schüler, Pferdebesitzer, Freunde und Familien
  • Viele glückliche Gesichter, Spaß, Erkenntnisse und große Zufriedenheit
  • Alles in allem, vor allem in Hinblick auf die Platzierungen ein „Überdurchschnittlicher Schnitt“

 

13.04.2016 Siege und Platzierungen sind der Lohn

„Geschenkt“ wird den Reitern bei der Z- Tour nichts, das steht fest. In den meisten Prüfungen sind mehr als 100 Reiter- Pferd Kombinationen am Start und auch die erlaubte Zeit stellt im Parcours ein weiteres Hindernis dar, umso beachtenswerter sind dann die Platzierungen. Bei dem Anblick der Starts und Ergebnisse kann man wieder lauter interessante Statistiken aufstellen: Vor allem die sechsjährigen Nachwuchspferde, unsere Aushängeschilder für eine korrekte und solide Ausbildung, konnten in den Youngsterprüfungen überzeugen und dominieren: Zwei der neun Youngsterspringen konnten wir gewinnen, zudem waren wir neunmal in neun Springen unter den Top fünf platziert und in jeder CSIYH*Prüfung war mindestens einer unserer Youngster platziert. Jedes unserer Pferde platzierte sich mindestens in einem internationalen Springen, einige sogar bis zu sechs Male. Ausnahmslos alle Pferde zeigten mehrere fehlerfreie Runden in den unterschiedlichsten Prüfungen.
Beginnen wir bei den Jüngsten:

 

  • Der sechsjährige Golden Future MM (Auktionspferd 2015) gewann ein Finale der Youngstertour, platzierte sich in den anderen beiden Finals als zweiter bzw. sechster und zeigte zur großen Freude seiner Besitzerin weitere Nullrunden inkl. Platzierungen
  • Acht Starts, sechs Platzierungen (u.a. zweiter, fünfter, sechster) in den internationalen Youngsterprüfungen ist das Endresultat für den Comme il Faut Nachkommen Cab (Auktionspferd 2015)
  • Spartacus Tochter Satellite siegte in einem Youngsterspringen, platzierte sich zudem vier Mal und war bei sechs von sieben Starts ohne Fehler, klasse.
  • Die sechsjährige Fabielle (Auktionspferd 2015), Tochter von Canturano, zeigte super Runden und beendete Youngsterspringen z.B. als zweite und neunte
  • Cascara platzierte sich bei fünf Starts gleich vier Mal (u.a. dritte, sechste und siebte) in den CSI** Springen bis 1,30m
  • Cornet MM, siebenjähriger Sohn des Cornet Obolensky, sammelte vier Platzierungen 1,35m Springen des CSI***
  • Arquito de Bamboo wurde bei seinem internationalen Debüt in Springen bis 1,30m des CSI*** gestartet und platzierte sich vier Mal
  • Fehlerfreie Runden bis 1,45m Springen präsentierte Camelot (neunjährig von Cassini II) und belohnte sich mit einigen Schleifen
  • Gala konnte sich in Springen bis 1,45m der CSI***’s in die Platzierungslisten eintragen
  • Auch Performance EP, die siebenjährige Stute von Lord Pezi, zelebrierte bei ihrer internationalen Premiere Nullrunden auf 1,30m Niveau und platzierte sich
  • Drei Starts, drei Platzierungen unter den Top sieben ist das Resümee für Schleifenpony Dalli Dalli: Er beendete die Springen bis 1,35m bei seinem ersten Freiluftturnier als dritter, vierter bzw. siebter
  • Die neunjährige Contendro Stute Casablanca platzierte sich in 1,35m und 1,40m Springen des CSI***’s jeweils als achte
  • Check me Out platzierte sich bei zwei von drei Starts in schweren Springen
  • Zwei Siege und drei Platzierungen in der CSI** Tour konnte die neunjährige Lavaletto Tochter Creme Caramel für sich verbuchen
  • Vanessa sammelte zudem noch mit ihren drei Pferden Hixson, Lucky Luck und Casper 13 Platzierungen in Springen zwischen 1,30m und 1,45m bis hin zum Großen Preis

 

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

Newsletter

  |  

... change to the international version

  |  

Sie sind hier:  >> Aktuell  >> 2016